iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
mara | Juli 26, 2022

Zuschauerzahl erreicht Tiefpunkt bei VCT Masters Copenhagen

Esports-Fans scheinen das Interesse daran zu verlieren, VALORANT-Spiele von zu Hause aus zu verfolgen. Obwohl es das erste VALORANT-Event vor einem Live-Publikum war, feierte das VCT Masters Copenhagen nicht den Erfolg, den die Fans vielleicht erwartet hatten.

Die Live-Zuschauerzahl im Forum Kopenhagen war hoch und markierte einen wichtigen Meilenstein für Riot Games’ First Person Shooter. Die Online-Übertragung des Events erreichte aber laut Esports Charts beim großen Finale zwischen den Champions FunPlus Phoenix und Paper Rex einen Spitzenwert von 786.185. Die Spitzenzuschauerzahl ist die schlechteste in der Geschichte der internationalen VALORANT-Turniere.

Rekordverdächtige live-Zuschauer bei geringer Einschaltquote

Darüber hinaus haben die VCT Masters Copenhagen auch die niedrigste durchschnittliche Zuschauerzahl in der internationalen Geschichte von VALORANT: 317,748. In Dänemark kämpften vom 10. bis 24. Juli insgesamt 12 Teams aus aller Welt um ihren Anteil am Preispool von 650.000 Dollar.

Die VCT Masters Copenhagen waren das zweite internationale VALORANT-Turnier, das die Marke von einer Million gleichzeitiger Zuschauer nicht erreichte. Auch die VCT Stage Three Masters Berlin im Jahr 2021 konnten die Millionenmarke nicht knacken, aber das in Deutschland ausgetragene Event erreichte laut Esports Charts einen Spitzenwert von 811.370 Zuschauern. Hier könnt ihr sehen, wie die VCT Masters Copenhagen im Vergleich zu anderen internationalen VALORANT-Turnieren laut Esports Charts bei den Zuschauerzahlen abgeschnitten hat.

VALORANT TABELLE

 

DarkZero verlässt die kompetitive Szene von VALORANT

VALORANTs Esport-Szene befindet sich noch in den Kinderschuhen und muss weiter wachsen, denn das Spiel wurde erst 2020 veröffentlicht und ist damit noch sehr neu. Riot Games, der Entwickler des heldenbasierten First Person Shooter, trifft sich mit Organisationen, um ein Franchise-System zu implementieren. Dabei hatten Organisationen wie TSM, The Guard, Cloud9 Glück, in die nächste Verhandlungsphase zu gelangen.

Andere Organisationen wurden ausgeschlossen und wir finden uns in einer Massenentlassung wieder. Das Team DarkZero ist das nächste, das sich von der kompetitiven VALORANT-Szene verabschiedet. Es ist nur eins von vielen Teams, das die wettbewerbsorientierte Szene verlässt, weil das Partnerschaftsmodell im Jahr 2023 umgestellt wird. Die DarkZero-Organisation zieht sich aus der wettbewerbsorientierten VALORANT-Szene zurück, wie eine Handvoll aktueller Spieler und die Organisation selbst berichten.

Die Diskussion um DarkZeros vermeintlichen Ausstieg begann am 21. Juli, als der Trainerstab von FaZe Clan eine Nachricht teilte, die besagte, dass ein bevorstehendes Match mit DarkZero abgesagt worden sei. Der Inhalt dieser Nachricht lautete:

Spiel wurde von Team DarkZero abgesagt. Grund: DarkZero hat VAL fallen gelassen, Teams tot. Sorry for cancelling!

Hoffentlich hat Riot Games einen Plan gegen die massenhaften Team-Austritte und sinkenden Zuschauerzahlen. Wer kann schon sagen, ob beide Abwärtsspiralen miteinander zusammenhängen?