iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | September 23, 2022

zekken: “Andrew Tate hat mich meinen Job gekostet”

Vor kurzem hat Riot die VCT-Partnerschaften angekündigt und G2 Esports war nicht dabei. G2 wollte sich einen NA-Slot sichern, doch der Andrew Tate-Skandal scheint der Grund dafür zu sein, dass sie kein VCT-Partnerteam geworden sind.

Der XSET-VALORANT-Spieler Zachary “zekken” Patrone hat jetzt angedeutet, dass G2 dabei war, das Line-up von XSET zu übernehmen. Aber das Video, bei dem man G2-CEO ocelote mit Andrew Tate gesehen hat, scheint die Zukunft von G2 in VALORANT vorerst kaputt gemacht zu haben.

Drama um G2 und ocelote

Nach dem Video, das G2 CEO Carlos “ocelote” Rodriguez auf einer Party mit dem umstrittenen Andrew Tate zeigt, hat die Organisation schnell gehandelt und den CEO wurde erstmal für 2 Monate beurlaubt.

Nachdem es XSET nicht gelungen ist, sich eine VCT-Partnerschaft für 2023 zu sichern, hat das Unternehmen seinen Spielern erlaubt, sich ein neues Zuhause zu suchen. Die Mannschaft von XSET Valorant war eine der vielversprechendsten und erfolgreichsten Mannschaften in Nordamerika. Das Team belegte den 4. Platz bei den Stage 1 Challengers und gewann die Stage 2 NA Challengers vor OpTic Gaming (die auch keine VCT-Partner geworden sind).

Über das Interesse von G2 am XSET VALORANT-Line-up wurde zuerst in der Washington Post berichtet. In dem Bericht wird erwähnt, dass, obwohl Riot die Bewerbung von G2 noch nicht formell genehmigt hatte, “die Führungskräfte einiger Teams informell grünes Licht für ihre Partnerschaftsbewerbungen bekamen, damit sie sich um die Logistik eines möglichen Umzugs kümmern konnten.”

 

Andrew Tate Schuld an Jobverlust?

Am 17. September postete ocelote ein Video, in dem er auf einer Party mit Andrew Tate zu sehen ist. Der selbsternannte “Success-Coach” wurde wegen seiner frauenfeindlichen Ansichten und beleidigenden Kommentare über Frauen stark kritisiert. Obwohl man den Namen Andrew Tate letztes Jahr noch kaum kannte, wurde er dieses Jahr ziemlich bekannt. Im August wurde er wegen seiner kontroversen Ansichten dann allerdings von allen Social Media Platformen gebannt.

Als die Community auf das Video mit Andrew Tate sauer und schockiert reagierte, stellte sich ocelote erst quer und verkündete, “er könne befreundet sein mit wem er wolle”. Daraufhin schritt G2 ein und veröffentlichte ein Statement, das sich von ocelote abgrenzte. Daraufhin musste auch der CEO zurückrudern. Obwohl es nur ein kurzes Video war, hat es heftige Konsequenzen für die Organisation gehabt.

zekken von XSET twittert und erklärte damit ganz deutlich, wem er die Schuld an der Situation gibt: “Meiner Mutter erklären zu müssen, wie Andrew Tate mich den Job gekostet hat, ist nicht das, was ich mir vor einem Monat vorgestellt habe”. XSET schließt sich OpTic, TSM, FaZe, The Guard und anderen nordamerikanischen Organisationen an, die keine Partnerschaft eingegangen sind. Mit Ausnahme von TSM, das erklärt hatte, weiterhin in VALORANT aktiv zu bleiben, ist die Zukunft der anderen Organisationen im Spiel unklar.

 

Bildnachweis: Lance Skundrich |Riot Games