iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | Oktober 15, 2022

YEKINDAR kauft sich selber aus Virtus.pro-Vertrag raus

Der lettische Profispieler Mareks “YEKINDAR” Gaļinskis hat via Twitter verkündet, dass er sich selbst aus seinem Vertrag mit Virtus.pro herausgekauft hat und jetzt wieder ein freier Agent ist. Es könnte sein, dass er jetzt bald zu Team Liquid wechselt, mit denen er auch am Rio Major teilnehmen wird.

YEKINDAR ist schon seit zweieinhalb Jahren bei der Organisation. Er kam damals im Frühling 2020 als Ersatzmann für Timur “Buster” Tulepov. Zusammen mit Virtus.pro nahm er an mehreren großen Events teil, darunter die IEM Cologne 2021 und die IEM Katowice 2022, bei der sie auch gut abschnitten und die Plätze 5 bis 6 belegten. Beim PGL Major Stockholm kamen sie unter die Top 8.

Probleme mit Virtus.pro

Nachdem Russland in die Ukraine einmarschiert war, gab der 23 Jahre YEKINDAR offen zu, dass sein Platz bei dem Line-up von Virtus.pro (die sich wegen dem Krieg und den Sanktionen in Outsiders umbenennen mussten), nicht mehr sicher sei. In einem Interview erklärte er, dass “wenn es irgendwelche Vorschriften oder Einschränkungen bezüglich der Ankunft meines Teamkollegen aus Russland zu den Turnieren, Visaproblemen oder Regeln von den Organisatoren selbst gibt, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass es einige Änderungen geben wird”.

Und diese Änderungen gab es auch. Sowohl YEKINDAR als auch Timur “buster” Tulepov wurden von der Organisation nach dem PGL Major Antwerpen auf die Bank gesetzt. YEKINDAR erklärte auch, warum es zu Verzögerungen bei der Entlassung aus seinem Vertrag kam. Virtus.pro hatte vor kurzem erst einen Eigentümerwechsel und wird jetzt von Aram Karamanukyan, dem neuen CEO des Unternehmens, geleitet.

YEKINDAR’s neues Team?

In letzter Zeit hat YEKINDAR bei Team Liquid gespielt, wo er zu einem festen Bestandteil des Teams geworden ist, das einen Aufschwung erlebt hat – vor allem durch den zweiten Platz bei der ESL Pro League Season 16, die erst vor kurzem zu Ende ging. Danach hat sich das Team außerdem den ersten Platz für das IEM Major Rio bei der IEM Road to Rio Americas RMR gesichert und damit alle Erwartungen übertroffen.

Weil es so gut für YEKINDAR lief, wurde in den letzten Monaten viel spekuliert, ob er eventuell bald offiziell zu Team Liquid wechseln und permanent in deren Line-up spielen würde. Allerdings haben die USA Sanktionen gegen Virtus.pro verhängt und einen Transfer damit so gut wie unmöglich gemacht. Aber das hat sich jetzt geändert.

YEKINDAR hat sich selber aus dem Vertrag rausgekauft und ist wieder ein freier Agent. Damit sollte es für den Spieler keine Probleme mehr geben, sich wirklich Team Liquid anzuschließen. YEKINDAR wird mit Team Liquid auch beim IEM Major Rio in Rio de Janeiro, Brasilien teilnehmen, und dort zusammen mit seinen Kollegen um das Preisgeld von 1.250.000 Dollar kämpfen.