iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | Juni 27, 2022

XSET besiegt OpTic und krönt sich zum NA VCT Champion

XSET holt sich zum ersten Mal Platz 1 in NA. Sie konnten OpTic in einem spannenden Match besiegen. OpTic’s Spieler hatten während dem Match noch mit Corona-Symptomen zu kämpfen und hatten eine eher schwierige Zeit.

Das Spiel mag sowohl für XSET als auch für OpTic wie eine Siegesrunde gewirkt haben, nachdem sie sich beide ihren Platz bei Masters Copenhagen gesichert hatten, aber das Best-of-Five-Match von VALORANT am Sonntag war von der ersten bis zur letzten Map sehr spannend. Obwohl XSET den Sieg davontrug, ist klar, dass diese beiden Teams zu den besten in der nordamerikanischen VALORANT-Szene gehören und bereit sind, die Region nächsten Monat zu vertreten.

OpTic von Corona geplagt

Als das höher gesetzte Team wählte OpTic Fracture als erste Map. Die Wahl war eine Zitterpartie, bei der die Runden hin und her gingen und kein Team in der Lage war, sich mit seiner Führung zufrieden zu geben. Während Cryo das Matchup mit seinen Clutches für sich entscheiden konnte, sollte man vielleicht wissen, dass einige der Spieler von OpTic immer noch mit Corona-Symptomen zu kämpfen haben.

“Sich nach den Maps übergeben zu müssen, ist keine schöne Erfahrung”, sagte Crashies. “FNS hat im Grunde die gleichen Symptome wie ich, ich habe Probleme beim Atmen, das ist einfach nicht gut.” Zum Glück für das Team konnte Yay die Map für OpTic mit einem letzten Operator-Schuss gewinnen. Sie gewannen 14:12 nach zwei Runden in der Overtime.

Der Kampf verlagerte sich dann auf Haven, die von XSET gewählte Map. Obwohl OpTic eine gute Erfolgsbilanz auf Haven vorweisen kann, haben sie die Map in dieser Phase schon so oft gespielt, dass XSET ihren Spielstil und ihre Strategie genau kannte.

Auf der Angreiferseite fokussierte XSET sich ziemlich hart auf C, was für sie recht ungewöhnlich ist, weil sie ihr Spiel sonst gerne Richtung A planen. Die Caster stellten fest, dass dies ein klares Zeichen dafür war, dass XSET seine Strategie für das Rückspiel gegen OpTic angepasst hatte, und es funktionierte. Haven war dieses Mal ein Desaster für OpTic, und XSET gewann die Map mit 13:3.

Starke Gegner

Dann ging es auf Bind, wo XSET die erste Pistolenrunde gewann und sich eine 9:3-Halbzeitführung erspielte. OpTic kämpfte auch nach dem Seitenwechsel weiter und nahm eine Auszeit beim Stand von 11:4. Das Momentum schlug kurzzeitig wieder zu ihren Gunsten um, aber diesmal schien XSETs Selbstvertrauen den 9:3-Fluch wegzuspülen und sie gewannen die Map mit 13:7. BcJ sah gut gelaunt aus und legte sogar ein kleines Tänzchen hin, nachdem XSET die dritte Map gewonnen hatte.

Auf Ascent verblüffte OpTic XSET mehrere Runden hintereinander mit seiner gekonnten Flank Controll. Es war für die Spieler von XSET fast unmöglich, auf die Site zu gelangen, hauptsächlich wegen Marved, der mit Astra eine herausragende Leistung zeigte. XSET tat sich auch dann noch schwer, als sie endlich auf die Site kamen. In der sechsten Runde überraschte zekken mit drei riesigen Kills, schaffte es aber nicht, den Spike rechtzeitig zu defusen, so dass OpTic die Runde gewann.

XSET gewinnt das Match

Obwohl es OpTic gelang, 11 Runden auf Ascent zu holen, gab XSET nicht auf und kämpfte sich von einem Rückstand von drei Runden zu einem 13:11-Sieg auf der Map zurück und krönte sich mit einem Endergebnis von 3:1 zum NA VCT Stage Two Champion. Mit diesem Sieg schickt sich XSET auch direkt zum internationalen Champions-Event am Ende dieses Jahres. “Der internationale Ruf treibt sie an, und sie sind noch nicht einmal dort”, sagte Caster Rivington über den Schwung von XSET.

Sowohl OpTic als auch XSET werden nächsten Monat nach Kopenhagen reisen, um an der Stage 2 des VCT Masters teilzunehmen. OpTic will seinen Masters One-Titel verteidigen, während XSET hofft, sich bei seiner ersten internationalen VALORANT LAN zu beweisen und Erfahrungen zu sammeln, die sie später in diesem Jahr für die Champions brauchen werden.

Obwohl XSET noch nicht auf einer großen internationalen LAN-Bühne gespielt hat, haben sie an mehreren kleineren LAN-Turnieren teilgenommen, um sich auf die Masters und Champions vorzubereiten.

“Diese Wiederholungen auf diesen kleineren LANs sind wirklich wichtig für uns”, sagte Chefcoach Syyko. “Und ich denke, dass das eine große Rolle in unserer Gesamtvorbereitung für die Events spielen wird, für die wir jetzt qualifiziert sind.”

Die Stage 2 der VCT Masters startet am Sonntag, den 10. Juli.