iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | Juli 12, 2022

Wird FIFA 23 in wenigen Tagen enthüllt?

FIFA 23 könnte eventuell schon in wenigen Tagen vorgestellt werden. Zumindest, wenn man dem Twitter User Donk Glauben schenkt. Unter anderem berichtete Donk, dass zuerst das Cover der Ultimate Edition enthüllt wird, gefolgt von der Standardversion des neuen Fußballspiels. Ob das wirklich wahr ist, wird sich in den kommenden Tagen zeigen.

Schon früher gab es Gerüchte, dass die Enthüllung diese oder nächste Woche stattfinden wird. Der Journalist Tom Henderson hat auch schon berichtet, dass die Vorstellung von FIFA und anderen Spielen des Publishers EA im Juli stattfinden würde. Trotzdem wurde noch nichts offiziell bestätigt, von daher sollten wir uns nicht zu sehr freuen, denn es kann auch sein, dass es nicht passiert.

Was werden wir nach der Enthüllung von FIFA 23 wissen?

Nach der Enthüllung von FIFA 23 werden wir wahrscheinlich wissen, wann das neue Fußballspiel auf den Markt kommen wird. Es sollte auch klar sein, welche FIFA 23-Editionen erhältlich sein werden, wo Vorbestellungen möglich sind und was diese Editionen kosten werden. Mit Sicherheit wird EA Sports bei der Enthüllung seines neuen Spiels auch verschiedene neue Funktionen diskutieren. FIFA 23 Cross Play ist eines dieser neuen Features. Außerdem hat Donk verkündet, dass Starspieler Kylian Mbappé wieder auf dem Cover zu sehen sein wird. Gerüchten zufolge soll der Stürmer von Paris Saint-Germain in einer der Ausgaben als Bonus enthalten sein.

FIFA und EA Sports trennen sich

FIFA 23 ist das letzte FIFA-Spiel, das von EA Sports entwickelt wird. Nach 30 Jahren trennen sich die Wege zwischen dem Entwickler und dem Weltfußballverband. Nach Angaben des Entwicklers soll EA SPORTS FC dann das neue Fußballspiel werden. Wie erfolgreich das Konzept allerdings ohne den großen FIFA Namen wird, steht noch in den Sternen. Viele Leute verbinden Fußball automatisch mit FIFA und es könnte sein, dass der große Name wieder die gleichen Fans anlockt. Eventuell schafft es EA aber auch ohne FIFA massenhaft Spieler anzulocken, aber das wird sich erst noch zeigen.

Gründe für die Trennung

Der Grund für die Trennung von FIFA waren anscheinend die hohen Kosten für die Namenslizenz, wobei der genaue Preis dafür aber nicht bekannt ist. Ein weiterer Grund könnte auch Corona gewesen sein. Vielleicht hat EA gemerkt, wie groß der Markt der Spieler ist, und dass sie statt die Namenslizenz zu zahlen, auch ihr eigenes Konzept durchsetzen könnten, weil die Nachfrage mit Sicherheit da ist. Auch FIFA hat sich Gedanken gemacht wie es weitergeht. Sie werden wohl die FIFA-Serie mit einigen neuen Entwicklern fortsetzen. Bis es soweit ist, bleibt für die Fans alles beim alten, zumindest noch für ein weiteres Jahr.