DE EN CN BR ES RU
Image
Icon

Wird das CoD-Prestige-System in Black Ops 6 zurückkehren?

Nachdem sie in Modern Warfare 3 Hunderte von Leveln durchgespielt haben, könnten Call of Duty-Spieler die Uhr zurückdrehen und... Leni | Juni 8, 2024

Nachdem sie in Modern Warfare 3 Hunderte von Leveln durchgespielt haben, könnten Call of Duty-Spieler die Uhr zurückdrehen und für Black Ops 6 zum alten Prestige-System zurückkehren.

Diese Neuigkeit wurde heute von @BobNetworkUK auf Social Media bekannt gegeben, der schon in der Vergangenheit immer wieder genaue Leaks geteilt hat. Die Idee, dass das klassische Feature zurückkehren könnte, hat viele Call of Duty-Fans begeistert. Sie sind der Meinung, dass das eine lang erwartete Änderung ist, die notwendig war, seit das Franchise das modernisierte Prestige-System mit unzähligen Leveln eingeführt hat. In MW3 zum Beispiel können Spieler ab der vierten Saison bis zu Level 850 erreichen.

Wenn das klassische Prestige-System aus älteren Call of Duty-Spielen zurückkehrt, müssen die Spieler möglicherweise einige ziemlich große Abstriche beim Prestige machen. In der Vergangenheit bedeutete die Entscheidung für den Prestige-Modus, dass die Spieler ihren Account auf das erste Level zurücksetzen und alle ihre Waffen, Killstreaks und Tarnungen wieder neu freischalten mussten.

Wie sah es beim Originalspiel aus?

Im Originalspiel Modern Warfare 2 aus dem Jahr 2009 erhielten die Spieler beispielsweise ein neues Emblem für ihr Profil, einen weiteren Platz für eine benutzerdefinierte Klasse und andere Kosmetika, Herausforderungen und Errungenschaften, die man nur erhalten konnte, wenn man eine bestimmte Prestige-Stufe erreicht hatte.

Es war ein großartiger Anreiz für die Spieler, weiter zu spielen und zu grinden, obwohl es für diejenigen, die weniger Zeit zur Verfügung haben, sehr mühsam sein konnte. Man hatte zwar die Möglichkeit, aus dem Prestige-Modus auszusteigen, aber für jeden begeisterten CoD-Spieler war es eine Selbstverständlichkeit, weiterzumachen und mehr Belohnungen für seine Bemühungen zu erhalten.

Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, dass das “klassische” Prestige, von dem die Rede ist, sich auf einen neueren Prestige-Modus bezieht, bei dem die Spieler zwar immer noch auf Stufe eins zurückfallen und ein neues Emblem erhalten, aber ihren Fortschritt bei den Waffen nicht verlieren und ihre Tarnungen, Killstreaks und andere Inhalte, die sie freigeschaltet haben, behalten.

Unabhängig davon, ob sich die Entwickler für das OG-Prestige-System oder das neuere klassische Prestige entscheiden, zeichnet sich bereits jetzt ab, dass Black Ops 6 eine spielverändernde Ergänzung sein wird.

Veröffentlichung und Entwicklung

“Call of Duty: Black Ops 6” soll schon morgen im Rahmen des Xbox Games Showcase enthüllt werden, gefolgt von einer eigenen Black Ops 6 Direct. Das Spiel wird voraussichtlich um den 15. November diesen Jahres erscheinen, was dem typischen Veröffentlichungsmuster von Call of Duty entspricht. Das Spiel wird hauptsächlich von Treyarch entwickelt, mit Unterstützung von Raven Software und mehreren anderen Studios.