iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fabio | November 10, 2020

Wie konnten Empire den europäischen Major gewinnen?

Innerhalb von zwei Tagen haben BDS Esport ihre Vormachtstellung in Europa verloren. Ein neues Team steht nun an der Spitze. Empire konnten sich in zwei Matches über BDS hinwegsetzen und die Major-Trophäe ergattern.

Doch wie konnte es dazu kommen? Seit dem August Major zogen die Franzosen dominant durch praktisch alle ihre Matches und konnten die EUL Stage 2 mit beachtlichem Vorsprung gewinnen. Bislang hatten sie sich immer gut gegen Empire geschlagen, doch während des Majors waren sie vollkommen überfordert.

BDS WURDEN GEKONTERT

Ihre Probleme zeigten sich schon, bevor sie auf Empire trafen. Im Eröffnungsspiel gegen Virtus.pro konnten sie nur knapp gewinnen und spielten auf allen drei Maps Overtimes aus. Ihre Gegner hatten sich gut vorbereitet und die freien Wochen nach der EUL genutzt, um Lücken im Spiel von BDS zu finden. Offensichtlich haben sie das geschafft, auch wenn Stéphane “Shaiiko” Lebleu und Co. doch noch den Sieg davontrugen.

Im Upper Bracket Finale gegen Empire zeigten sich dann jedoch fatale Defizite. Danila “dan” Dontsov und Dmitry “Always” Mitrahovich spielten geradezu mit den Franzosen. Sie hatten durchwegs die Kontrolle über das Match und konnten am Ende mit einem 2-1 ins Finale weiterziehen.

Als BDS im Großen Finale erneut auf Empire trafen, hatten sie die Möglichkeit, ihre Fehler auszubügeln und endlich mit Mut in den Kampf gegen das russische Team zu treten. Stattdessen gaben sie zwei unglaublich einseitige Maps ab und verloren das wahrscheinlich kürzeste Major-Finale in der Geschichte von professionellen Rainbow Six: Siege.

WARUM EMPIRE PLÖTZLICH SO GUT SIND

Um den jüngsten Erfolg von Empire zu verstehen, muss man nicht allzu weit in die Vergangenheit schauen. Mit der Verpflichtung von Always holten sie einen jungen Spieler an Bord, der praktisch gar keine professionelle Erfahrung hatte. Das zeigte sich auch in der ersten Stage der European League, in der Always gerade einmal ein 0.95er Rating erreichen konnte. Im November Major sicherte er sich dann das 1.16er Rating, lediglich Dan konnte das mit einem 1.28er Rating übertreffen. Sie konnten sich von einem achten Platz in der Stage 1 zu einem zweiten Platz in der Stage 2 hocharbeiten.

Ihr Erfolg im November Major ist also teils der schlechten Performance von BDS zuzuschreiben und teils ihrer positiven Entwicklung in den vergangenen Monaten. Doch wie viel können Empire nun mit diesem Sieg anfangen? Für den Rest des Jahres sind keine weiteren Turniere angesetzt, womit die anderen Teams mehr als genug Zeit haben, um den Abstand zu Empire zu verkleinern.

BDS werden sich besonders stark darum bemühen, den Platz an der Spitze zurückzuergattern. Mit Team Secret, Tempra und Virtus.pro gibt es so einige andere Teams, die ebenfalls eine immens positive Entwicklung an den Tag gelegt haben. Möglicherweise spielen diese Roster im kommenden Jahr um die Top-Spots. Empire bekommen als keine Gelegenheit, um ihren Vorsprung in weitere Turniersiege zu konvertieren. Stattdessen müssen sie sich darauf gefasst machen, von all den anderen Underdogs in den Fokus genommen zu werden.