iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | Januar 4, 2022

Wer ist Pestily? Twitchs größter Streamer

Passend zum neuen Jahr gibt es jetzt auch ein neues Gesicht, das auf Twitch so richtig durchstartet. Mit dem Streamer Pestily hatte wohl keiner gerechnet, aber er hat für eine große Überraschung gesorgt, denn er ist gerade der meistgeschaute Streamer auf der Plattform.

Paul Pestily hat gerade das, was man einen kometenhaften Aufstieg nennt. Der 34-Jährige ist zur Zeit der meistgesehene Streamer auf Twitch, noch weit vor den üblichen Verdächtigen. Dass er sozusagen über Nacht zum Star wurde, hat er dem Spiel Escape from Tarkov, oder kurz EFT zu verdanken.

Wer genau ist Paul Pestily?

Pestily ist ein Streamer der schon seit 2017 auf Twitch aktivist. Normalerweise hat er eher weniger Zuschauer, wobei sich der australische Ex-Soldat hauptsächlich auf den Hardcore-Shooter Escape from Tarkov festgelegt hat. Und genau dieses Spiel ist jetzt auf der Plattform regelrecht explodiert und lockt auf einmal Massen von Zuschauern an.

Das zeigt mal wieder, wie lukrativ es sein kann, sich nur auf eine Sache zu konzentrieren und eine Nische zu bedienen. Vor allem wenn das Interesse an einer solchen Nische plötzlich exponentiell steigt.

Laut Sullygnome.com kommt Pestily aktuell auf 7,3 Millionen Zuschauerstunden, was Pestily auf Platz 1 in Twitch katapultiert hat. Damit hat er im Vergleich zur Woche davor ein Wachstum von ungefähr 2800% hingelegt! Das muss man dem Australier erstmal nachmachen. Momentan hat Pestily immer mehrere zehntausend Zuschauer und sein größter Rekord bisher sind 244.000 gleichzeitige Zuschauer.

Warum ist das Spiel plötzlich in aller Munde?

Ein großer Pluspunkt von Escape from Tarkov ist, dass es jeweils zum Jahresende “Twitch Drops” gibt. Diese Twitch Drops sind Belohnungen im Spiel, die Zuschauer durch das Schauen des Streams sammeln können. Twitch Drops gibt es schon seit 2019 immer am Jahresende und deshalb hatte Pestily auch schon 2019 und 2020 plötzlich einen so heftigen Ansturm auf seinen Stream erfahren.

Jetzt kam noch dazu, dass der Preis für das Spiel um 25% reduziert wurde und es die Twitch Drops noch bis zum 8. Januar 2022 gibt. Außerdem wird das Spiel immer mal wieder gewiped, das heißt auf 0 zurückgesetzt. All diese Faktoren haben zu einem Wahnsinns-Ansturm geführt. Alle großen Twitch-Streamer sind bereits auf den Hype aufgesprungen und man sieht viele bekannte Gesichter wie shroud & Co., die momentan regelmäßig Escape from Tarkov zocken.

Allerdings hat das neue Update auch ein paar technische Fehler mit sich gebracht und das wiederum hat dazu geführt, dass sie Server die ganze Zeit überlastet sind. Das Spiel ist sogar so beliebt, dass man teilweise richtig lange warten muss um überhaupt spielen zu können, von daher macht euch darauf gefasst, dass es auch eventuell ein paar Hürden geben könnte bis man das Spiel spielen kann.