iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | Februar 9, 2022

Was wir von Fortnite dieses Jahr im Esport erwarten können

Fortnite blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2021 zurück. Mit vielen Turnieren und noch mehr Preisgeldern bleibt das Spiel sowohl bei Spielern als auch bei Zuschauern sehr beliebt. Aber was hat Epic Games für dieses Jahr geplant?

Letztes Jahr fanden alle Fortnite Champion Series (FNCS) Turniere und -Veranstaltungen im Trio-Format statt. In jedem Turnier traten Teams aus drei Mitgliedern an, um um die Preise zu kämpfen. Dieses Format hat gut funktioniert und für ein stabiles Jahr für Fortnite gesorgt. In diesem Jahr will Epic Games aber einiges anders machen.

Neue Ansätze mit Duos

Dieses Jahr werden die Turniere und Veranstaltungen hauptsächlich im Duo-Format ausgetragen. Mit der neuen Art und Weise, wie die FNCS gespielt wird, ergeben sich auch andere Änderungen. Auch die Art und Weise, wie sich Teams für die FNCS qualifizieren können, wird sich ändern. Ab jetzt wird es nur noch zwei Qualifier geben, in denen die Spieler beweisen, dass sie gut genug sind, um am Turnier teilzunehmen. Die Reduzierung der Qualifier in diesem Jahr gibt dem Entwickler mehr Raum und Flexibilität für andere Veranstaltungen. Um die Zahl der Qualifikanten noch weiter zu reduzieren, wird jedes Qualifikationsturnier aus nur drei statt vier Runden bestehen.

Neuer FNCS-Zeitplan

Im Jahr 2022 wird auch der FNCS-Zeitplan geändert. In der letzten Saison stand das ‘Victory Royale’ während des FNCS-Finales im Mittelpunkt des Interesses. Der Organisator will das so beibehalten und im nächsten Jahr erweitern. Das Format für das diesjährige Halbfinale ähnelt sehr der Art, wie PUBG Esport gespielt wird. Während dem Halbfinale werden die Spiele drei Tage lang in einer Halle ausgetragen. Wenn eine Mannschaft eines der Spiele gewinnt, qualifiziert sie sich für die Endrunde und muss nicht weiterspielen.

Der Platz des siegreichen Teams wird von dem Team eingenommen, das in der Rangliste der Serie am höchsten platziert ist. Darüber hinaus erhalten auch die Teams, die im Halbfinale gut abgeschnitten haben, aber nicht ins Victory Royale einziehen konnten, einen Platz im Finale. Wenn sich 50 Duos für das Finale qualifiziert haben, ist das Halbfinale beendet.

Die Änderungen betreffen auch das FNCS-Finale. Epic Games führt das “Match Point”-Format ein. Durch dieses Format ist es möglich, dass eine Mannschaft das Turnier gewinnt, bevor es zu Ende ist. Es klingt seltsam, aber so funktioniert es. Gelingt es einem Team, vor Ende des Turniers eine bestimmte Anzahl von Punkten oder zwei Victory Royales zu erreichen, wird es automatisch zum Sieger gekürt. Wenn keine dieser Bedingungen erfüllt ist, wird das Turnier wie ursprünglich geplant fortgesetzt. Natürlich birgt das neue Format auch Risiken, aber Epic Games sagt, dass die Anzahl der Punkte, die für den Gewinn der frühen Meisterschaften benötigt werden, so hoch ist, dass das Finale nicht am ersten Tag beendet sein wird.

Wettbewerbe für alle

Eine weitere große Neuerung, die Epic Games in diesem Jahr einführt, sind die Divisionsturniere. Damit will der Entwickler Fortnite für alle wettbewerbsfähig machen. In den vergangenen Jahren waren die FNCS und Cash Cups hauptsächlich für die besten Spieler des Battle Royale gedacht. Epic möchte das ändern und hat deshalb einen neuen Ansatz entwickelt. Im kommenden Jahr wird es mehrere Cash-Cup-Turniere geben. Diese Events sind für die weltbesten Fortnite-Spieler, aber dieses Jahr ändert sich etwas.

Während den 2022 Cash Cups wird es auch andere Turniere für alle anderen Spieler geben. Es wird Cash Cups für Contenders geben, aber auch Open League-Turniere. Das bedeutet, dass jeder gegen andere Spieler von seinem eigenen Niveau antreten kann.
Um den Wettbewerb so fair wie möglich zu gestalten, bestehen die Cash Cup-Turniere aus zwei Runden, die an verschiedenen Tagen gespielt werden. Dadurch können mehr Spieler teilnehmen und Epic Games hofft, dass sich dadurch die Qualität der Turniere verbessert.

Besondere Ereignisse

Epic Games ist auch offen für Kooperationen mit Drittanbietern im kommenden Jahr. Fortnite ist natürlich für seine Crossovers für die Skins im Spiel bekannt. Durch die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen kann es zu interessanten und besonderen Veranstaltungen kommen. Darüber hinaus hat Epic im vergangenen Jahr bei bestimmten Veranstaltungen mit kreativen Arenamodi und besonderen und einzigartigen Regeln experimentiert. Der Entwickler will das im kommenden Jahr noch ausbauen. Was das genau bedeutet, ist noch nicht bekannt, aber wie wir Epic Games kennen, wird es dieses Jahr einige spektakuläre Turniere geben.