iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
mara | November 8, 2022

Warzone 2-Leak: Veränderungen am Loudout Drop

Der Release von Call of Duty: Warzone 2.0 steht unmittelbar bevor und der jüngste Leak verrät uns, dass Loadout Drops in der Fortsetzung des Battle Royale zurückkehren werden. Sie werden aber nicht so sein, wie in Warzone 1.

Wie gewohnt kann man seinen Loadout Drop individuell festlegen und verschiedene Waffen, Perks und anderes Equipment ausprobieren. Es wird aber auch eine große Änderung am Drop geben. Während des Call of Duty Next-Events gab es gar keinen Loadout Drop und das hat der Community nicht wirklich gefallen. Erfahrt hier was an dem Ausrüstungs-Drop verändert wird.

Laut Leak wird der Drop kostenlos

Eigentlich hatten sich die Entwickler schon von den Loadout Drops wie wir sie aus Warzone kennen verabschiedet und es war geplant, Warzone 2 ohne Drops zu releasen. Die Loadout Drops von Warzone 2 sehen genauso aus wie die aus dem Originalspiel. Aber wenn man den geleakten Bildern trauen kann, dann werden die Drops in Zukunft kostenlos sein.

Das klingt auf jeden Fall nach einer Menge Fights an den Buy Stations, wenn sich alle kurz nach der Landung ihre kostenlosen Drops holen wollen. Das fügt dem Ganzen definitiv mehr Würze hinzu.

Der Leak kam von einem Tweet, der von Z League veröffentlicht wurde, einer Plattform für Skill-Turniere, die Screenshots der benutzerdefinierten Loadouts von Warzone 2 hochgeladen hat. Auf den Bildern sieht man den Loadout-Drop-Screen und das Interface, wenn Spieler damit interagieren.

Veränderung des Spielstils

Die Loadout Drops in Call of Duty sind schon etwas besonderes und unterscheiden sich von anderen Battle Royale Titeln. Durch sie hat man eine große Auswahl an Waffen-Kombos und hier entstehen auch unglaublich spannende Waffen-Metas und neue Spielstile. Eigentlich hatten sich die Entwickler schon von den Loadout Drops wie wir sie aus Warzone kennen verabschiedet und es war geplant, Warzone 2 ohne Drops zu releasen.

Wenn es stimmt, dass die Drops kostenlos sein werden, dann kann man davon ausgehen, dass es eine Menge Wettbewerb geben wird, wenn es darum geht, sich seine eigenen wertvollen Waffen zu sichern. Das ist natürlich eine große Veränderung gegenüber dem ursprünglichen Warzone.

Dort mussten die Spieler erstmal genug Cash zusammen kriegen, und das stellte sich dann manchmal schon als problematisch heraus. Sollte der Leak stimmen, muss dann niemand mehr Geld sammeln für seinen Drop und wenn man sich aus dem Gulag freigespielt hat, kann man ohne Umwege einfach zur nächsten Buy Station. Wie alle Leaks sollte auch dieser mit Vorsicht genossen werden, aber bald hat das Warten sowieso ein Ende und wir werden die Änderung mit eigenen Augen sehen.

Bildnachweis: twitter.com/BattleRoyaleCoD