iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
mara | November 17, 2022

Warzone 2-Launch übertrifft Viewerzahlen des Vorgängers

Bei dem Start von Warzone 2 und seinem Twitch-Debüt wurden die Zuschauerzahlen des CoD-Vorgängers geknackt und wenn sich der positive Trend weiter so hält, könnte das frische Battle Royale die Messlatte weit nach oben verschieben.

Nach einem sehr erfolgreichen Start von Warzone 2 schossen die Zuscherzahlen auf Twitch durch die Decke und übertrafen sogar die Performance des Vorgängers Warzone, als es 2020 im ersten Covid-Jahr released wurde. Wegen dieser Umstände waren die Zahlen damals beim ersten Warzone bereits gepusht. In der Pandemie haben viele mal wieder den Controller in die Hand genommen, um sich die Zeit zu vertreiben, während uns Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen auferlegt wurden.

Warzone 2.0 ist ein voller Erfolg

Doch diese Zeit ist vorbei und die Pandemie bestimmt zum Glück nicht mehr den größten Teil unseres Alltags. Gerade deswegen sprechen die Zahlen für sich. Damals haben 521.000 Zuschauer eingeschaltetet, um ihre Lieblingsstreamer am Starttag spielen zu sehen. Gestern, am 16. November, erreichte Warzone 2 einen Spitzenwert von 615.000 Zuschauern – 94.000 mehr insgesamt.

Das ist definitiv ein Traumstart für die neue und verbesserte Version des kultigen Call of Duty-Battle-Royale und könnte dazu beitragen, dass der Activision-Titel in den kommenden Wochen die Nummer eins der Battle-Royale-Titel auf Twitch wird. Es wird sich aber noch zeigen, ob der Nachfolger den Zuschauerrekord von Warzone auf der von Amazon betriebenen Plattform übertreffen kann. Der Spitzenwert von 1,6 Millionen Zuschauern wurde am 21. April 2021 erreicht – dem Tag, an dem die erste neue Karte, Verdansk ’84, veröffentlicht wurde. Das war der zehnthöchste Spitzenwert für ein Spiel auf Twitch.

Warzone 2 hatte sogar am Tag des Launches die meisten Zuschauer aus allen Kategorien – sogar mehr als Just Chatting, bei der es normalerweise noch mehr Zuschauer gibt. Das ist gar nicht so schlecht für eine Fortsetzung, von der viele Leute, darunter Dr. Disrespect und der CoD-zu-Apex-Loyalist NICKMERCS, glaubten, dass sie hinter den Erwartungen zurückbleiben würde.

Problemchen am ersten Tag

Langsam erwartet man schon gar nicht mehr, das am Launch Day alles glatt läuft. Vor allem, wenn es um Blizzard-Activision geht, waren all die neuen Titel, die in letzter Zeit veröffentlicht wurden, geplagt von Hacker-Angriffen, Bugs und anderen Wehwehchen. Perfektes Timing, dass Blizzard jetzt digitale Downloads gestoppt hat.

Wenn ihr verzweifelt darauf gewartet habt, euch mit eurem Squad ins Gefecht zu stürzen, aber stattdessen auf dem Download-Bildschirm hängen bleibt, könntet ihr euch leider auf eine lange Wartezeit einstellen. Blizzard hat gestern angekündigt, dass sie die digitalen Downloads über den Battle.Net-Launcher aussetzen werden. Dadurch soll ein nicht bekanntes Problem behoben werden.

In dem Posting heißt es, dass man hofft, das Problem in den Griff zu bekommen und das man Battle.Net bald wieder wie gewohnt nutzen kann. Wie nicht anders zu erwarten, haben sich die Fans bei Blizzard über diese Verzögerung beschwert, und als Antwort auf die Bitten um ein Update wurde lediglich mitgeteilt, dass an dem Problem gearbeitet wird. Es wird sich noch herausstellen, wie intensiv daran gearbeitet wird.

Bildnachweis: twitter.com/Warzone2News