iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | Juli 21, 2022

War der Börsengang vom FaZe Clan ein Fail?

Den Tag des Börsenganges hat sich FaZe wahrscheinlich anders vorgestellt. FaZe hatte keinen guten Start denn der Aktienkurs von FAZE ist gleich am Anfang ziemlich abgestürzt. Viele Leute fragen sich deshalb, ob der Börsengang von FaZe zu einem Fail werden wird.

Fast neun Monate nach der Ankündigung, an die Börse zu gehen, wird der FaZe Clan jetzt endlich offiziell an der Nasdaq gehandelt, nachdem eine 725 Millionen Dollar teure Special Purpose Acquisition Company Fusion abgeschlossen wurde.

Aktienkurs sinkt um 30%

Mit dem Deal mit B. Riley Principal 150 Merger Corp (BRPM), einem Blankoscheck-Unternehmen, mit dem es fusionierte, eröffnete FaZe bei 13,02 Dollar pro Aktie und startete den Handel unter dem Namen FAZE. Doch es lief nicht wie erwartet. Innerhalb einer Stunde sank der Aktienkurs um ganze 30 Prozent und liegt seitdem immer noch bei diese Marke.

Die BRPM-Aktionäre stimmten der FaZe-Fusion am 15. Juli trotz des Abwärtstrends bei SPACs zu, die eine Alternative zu Börsengängen darstellen. Laut CNBC haben SPACs im Jahr 2022 die Hälfte ihres Wertes verloren, obwohl der CEO von FaZe, Lee Trink, sagte, dass der SPAC-Weg “wirklich zu dem Unternehmen passt”.

Neben der scheinbar besorgniserregenden Performance von SPACs dauerte auch der Börsengang von FaZe länger als erwartet. Die Transaktion, die im ersten Quartal 2022 abgeschlossen werden sollte, zog sich bis ins dritte Quartal hin, nachdem Probleme bei der Finanzprognose von FaZe zu Verzögerungen geführt hatten. Die Securities and Exchange Commission genehmigte die Fusion schließlich Ende Juni.

War der Börsengang eine gute Idee – oder eher nicht?

Der FaZe Clan ist eine äußerst bekannte Organisation mit der Macht beliebter Prominenter und Influencer hinter sich. Sie besitzen mehrere erfolgreiche Esport-Teams in verschiedenen Spielen und haben immer wieder auf sich aufmerksam gemacht. Manchmal leider auch durch Skandale und negative Schlagzeilen. Dem FaZe Clan wird immer wieder nachgesagt, dass sie vor allem einfach nur Geld machen wollen und das oft auf Kosten ihrer Fans. Das ist zum Beispiel mit dem Save The Kids Token passiert, einen Scam, in den mehrere Mitglieder des FaZe Clan verwickelt waren.

 

FaZe wird jetzt erstmal versuchen, sich von einem schwierigen ersten Tag als öffentliches Unternehmen zu erholen. In den kommenden Wochen wird sich dann mit Sicherheit zeigen, ob sich Faze an der Börse behaupten kann oder ob es weiter eine Flaute bleibt.

Ein schlechter Start muss nicht unbedingt auch ein Zeichen dafür sein, dass es in Zukunft weiterhin mies läuft. Trotzdem kann es gut sein, dass FaZe ein wenig zu hoch kalkuliert hat und der Gang an die Börse nicht ihr bester Schachzug war. Je nach Erfolg oder Misserfolg werden sich dann auch andere Esport Unternehmen anschließen oder einen Gang an die Börse erstmal vermeiden. Im Moment sieht es allerdings nicht so aus als wäre es die beste Idee der Org gewesen an die Börse zu gehen.