iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fragstereditorial | Dezember 1, 2022

VRL Dach: Evolution – Unity: Es wird spannend in den Playoffs!

Das Verlängerungsturnier der VRL Dach: Evolution neigt sich seinem Höhepunkt zu. Am vergangenen Spieltag wurde das Halbfinale ausgetragen, sowie die vorletzten Matches im Lower Bracket.

Im Upper Bracket trafen die Unicorns of Love auf Wave Esports auf der einen Seite und Ovation eSports auf ALTERNATE aTTaX auf der anderen. Im Lower Bracket erwarteten CGN Esports und DSYRE die Verlierer aus den zuvor genannten Partien. Hier unsere Zusammenfassung.

Upper Semi Finals

Unicorns of Love vs. Wave Esports

Es sollte eines der spannendsten Matches der Turniers werden. Beide Teams schlugen namenhafte Gegner im Verlauf des Turniers und so rechnete man hier mit einem Knaller. Tatsächlich sah man auch zwei recht knappe Maps, jedoch gingen beide letztlich an die Einhörner.

Bind hatte den perfekten Start. Man sah ähnliche Taktiken – beide Teams spielten mit zwei Controllern, sowie der beliebten Fade/Raze Kombo. Die erste Halbzeit endete in einem Unentschieden. Besondere Ausreißer im positiven wie auch negativen machten sich nicht bemerkbar. Das änderte sich total in der zweiten Hälfte.

Es war Kenny ‚Luc1d‘ Kühlmann, der den Unterschied machte. Der Unicorns Duelist setzte sich extrem von der Konkurrenz ab und trug sein Team über die Ziellinie. Mit über 244 durchschnittlichen Rundenschaden und 15 Kills in der zweiten Hälfte, ist er der klare MVP der ersten Map, die mit 13:09 an Unicorns of Love ging.

Auch Pearl hatte einen unscheinbaren Verlauf. Wieder wählten die Teams ähnliche Agenten und spielten entsprechend ähnliche Taktiken. Es blieb lange spannend, bis sich in der zweiten Hälfte Unicorns durchsetzen konnte. Bei einem Stand von 12:08 sah man ein kleines Comeback von Wave, insbesondere durch zahlreiche Clutches von Daniel ‘Saiz’ Ruiz und Alexandr ‘Simond4rk’ Skovbel. Am Ende war es aber wieder Kenny ‚Luc1d‘ Kühlmann, der mit einem 1v3 Clutch den Deckel drauf packte und Unicorns of Love mit 13:11 den Sieg auf Pearl schenkte.

Ovation eSports vs. ALTERNATE aTTaX

Einmal mehr musste sich ATTAX eine Klatsche abholen. Ein überraschend starkes Ovation sah man in dieser Partie. Beide Maps gingen deutlich an sie. Haven begann mit einer verhaltenen ersten Seite, die mit 7:5 an Ovation ging. Dann verunglückte ATTAX in der zweiten Hälfte und gab die ersten fünf Runden in Folge ab und erlaubte es, Ovation auf den Map Point vorzurücken. ATTAX brauchte dann also sieben Runden in Folge, um die Overtime zu erzwingen. Drei Runden konnten sie durchbringen, die vierte ging schief und somit siegte Ovation mit 13:08 auf Haven.

Icebox war dann eine kurze Angelegenheit. Elf von zwölf möglichen Runden gingen an Ovation insbesondere durch eine lupenreine Performance von Leonardo ‚Leosen‘ Hennrich auf Chamber. Der Rest war dann nur noch Formsache. ATTAX wehrte sich noch eine Weile in der zweiten Halbzeit, verlor dann schließlich zwei Waffenrunden, weswegen Ovation auf Icebox den Sieg davontrug – dieses Mal mit 13:04.

Lower Round 4

Wave Esports vs. CGN Esports

Auch hier könnte man von einer Überraschung sprechen. Der Gruppenphasen Erste CGN scheiterte an Wave. Das ist besonders kurios, wenn man sich den Verlauf dieser Partie anschaut. Auf Bind sah man nämlich den erwarteten Verlauf dieses Aufeinandertreffens: eine Dominanz vonseiten CGN. Nach einem Unentschieden zum Seitenwechsel, wechselte CGN in die Verteidigung und gab von diesem Zeitpunkt an keine Runde mehr ab. Runde um Runde sah man interessante offensive Moves von ihnen. Gerade Terence ‚SoOn’ glänzte auf Chamber. Die Map endete mit einem eindeutigen 13:06 für CGN.

Auf Fracture schlug das Match eine umgekehrte Richtung ein. Auf einmal sah man ein dominantes Wave. Haydem ‚Click‘ Ali zerstückelte CGN in der ersten Hälfte der Map. Nach dem Seitenwechsel sahen wir einen Comeback Versuch, angeführt von Theo ‚OniBy‘ Tarlier, seitens CGN. Das war jedoch vergebene Mühe, denn am Ende triumphierte Wave, wenn auch knapp, mit 13:11.

Auf Haven war dann wohl die Luft raus bei CGN. Nach einer äußerst einseitigen Vorstellung ging Wave mit 13:03 als deutlicher Sieger vom Platz. MVPs der dritten Karte waren mit Sicherheit Alexandr ‚SimonD4rk‘ Skovbel und Alexander ‚mizuN‘ Katok.

ALTERNATE aTTaX vs. DSYRE

Und auch das letzte Spiel dieses Turniers endete tragisch für ATTAX. Auf beiden Maps wurde das Esports Urgestein von DSYRE vorgeführt. Um es kurz zu halten: Beide Karten gingen jeweils mit 13:05 an DSYRE. Es wurde Haven und Breeze gespielt.