iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fabio | Oktober 30, 2020

Vitality ziehen in die BLAST Premier: Fall Finals!

Nach einer relativ dominanten Performance von Vitality dürfen wir die Franzosen nun in den Fall Finals begrüßen. BIG hingegen müssen noch einmal gegen Complexity ran, die heute gegen FaZe gewinnen konnten. Das Super-Team ist somit raus und verlässt die Gruppe auf dem letzten Platz.

FAZE KÖNNEN NICHT ÜBERZEUGEN

Ihre rohe Hau-Drauf-Art hatte zwar beinahe gegen BIG funktioniert, aber Benjamin “blameF” Bremer hat seine Männer gut vorbereitet. FaZe müssen sich sicher gefühlt haben, als sie mit einem 6-0 auf Nuke starteten. Doch dann hatten Complexity die nötigen Informationen, um die CT-Seite von Marcelo “coldzera” David und Co. auszuspielen. Sie starteten ihren eigenen Siegeszug und holten sich noch 7 Runden in der Hälfte, womit sie ein fantastisches Polster für ihre eigene CT-Seite hatten. Das war aber gar nicht nötig, denn abgesehen von der Pistolenrunde konnten FaZe nichts mehr gewinnen. Kristian “k0nfig” Wienecke und blameF zogen endlos Kills an Land, bis sie das 16-9 erreicht hatten.

Mit diesem Momentum zogen sie auf die zweite Map. Nach 10 Runden hatten sie bereits einen zweistelligen Score und FaZe standen leer da. Mit einem 3-12 starteten coldzera und seine Männer in die zweite Hälfte, in der sie überraschend stark auftreten konnten. Obwohl sie sowohl die Vorbereitung als auch den Vorteil eines In-Game-Leaders hatten, waren Complexity schlicht ratlos. Der FaZe Clan hätte das Comeback beinahe geschafft, doch am Ende konnten blameF und Co. doch noch ihre verbleibenden Runden zusammenkratzen. Mit einem 16-12 komplettierten sie das 2-0 und schmissen FaZe aus dem Turnier.

Complexity werden nun von BIG erwartet und beide Teams hoffen auf den Einzug ins Finale. Damit könnten sie sich das Direkt-Ticket zu den Fall Finals erspielen. FaZe hingegen müssen in den Showdown einziehen. Trotz ihrer zwei Niederlagen können sie stolz auf ihre Performance sein, denn auch ohne Nikola “NiKo” Kovač waren sie kompetitiv. Ihnen fehlen selbstverständlich die Grundlagen, die ein Caller mitbringt und mit seinen Kollegen zusammen entwickelt. Die Spieler bewiesen jedoch, dass sie nach wie vor individuell stark auftreten können. Zusammen mit einem guten In-Game-Leader können sie viel erreichen.

VITALITY PFLÜGEN DURCH DAS WINNERS’ MATCH

Die Franzosen sind das erste Team, welches einen Spieler absichtlich innerhalb eines Matches ausgewechselt hat. Nabil “Nivera” Benrlitom, der junge Bruder von Adil “ScreaM” Benrlitom, zeigte sich gestern von seiner besten Seite und durfte heute erneut aufs virtuelle Feld. Dort konnte er aber leider nicht glänzen.

Und das obwohl Vitality siegreich auf Dust2 waren, eine Map auf der BIG sonst brillieren. Mathieu “ZywOo” Herbaut erspielte sich ohne Probleme ein 1.69er Rating mit 29 Kills, für Nivera blieben da nur 13 Stück übrig. Auf der anderen Seiten war Nils “K1to” Gruhne der einzige Spieler, der ordentlich performen konnte.

Auf der zweiten Map, Overpass, bewies Kévin “misutaaa” Rabier, dass Nivera ihn nicht permanent ersetzen sollte. Dort stand er nach dem Map-Ende sogar über ZywOo. Auf der anderen Seite lieferte sich Johannes “tabseN” Wodarz ein Duell mit den Franzosen, in dem er von k1to und Tizian “tiziaN” Feldbusch leider nicht unterstützt werden konnte. Auch wenn er der beste Spieler auf dem Server war, reichte es nicht aus und BIG gaben ein relativ schnelles 0-2 an Vitality ab.

Vitality sind trotzdem noch nicht durch mit ihrer Kampagne in Gruppe B. Auch wenn sie bereits für die Fall Finals qualifiziert sind, müssen sie im letzten Match noch um das Seeding und Preisgeld kämpfen. Sie erwartet gegen 21:00 entweder BIG oder Complexity.