iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fabio | November 1, 2020

Vitality gewinnen BLAST Premier: Fall Gruppe B

Das französische Team hat sich erneut gegen den BIG Clan durchsetzen können und geht nach einem knappen Match mit dem ersten Platz und einem Ticket zu den Fall Finals nach Hause.

In einem spannenden Großen Finale durften Vitality sich ein zweites Mal an BIG vergehen. Die beiden Teams hatten sich zuvor im Winners’ Match getroffen, dort waren Mathieu “ZywOo” Herbaut und Co. nach zwei relativ schnellen Maps die Sieger.

Im Finale der BLAST Premier: Fall Gruppe B schienen BIG jedoch besser vorbereitet zu sein. Auch wenn die Franzosen mit drei Rundensiegen starteten, holten die Deutschen anschließend fünf Runden am Stück. Mit 8 Punkten gingen sie in die zweite Hälfte und konnten Vitality nach einer Niederlage in der Pistolenrunde schocken und einen 11-8 Vorsprung erreichen. Doch BIG hatten ihre Rechnungen nicht mit dem Neuen gemacht. Vitality hatten Nabil “Nivera” Benrlitom an Stelle von Kévin “misutaaa” Rabier eingewechselt und der junge Spieler konnte zusammen mit Mathieu “ZywOo” Herbaut die Map kippen. Eine einseitige T-Seite bescherte dem Team einen 16-12 Sieg.

Auf Nuke war Nivera dann wieder weg und misutaaa durfte noch einmal ran. Dabei hätten Vitality die Performance des Belgiers bitter nötig gehabt, denn misutaaa konnte kaum Schaden anrichten. Johannes “tabseN” Wodarz und İsmailcan “XANTARES” Dörtkardeş zogen BIG durch eine 12-3 Hälfte auf der CT-Seite. Danach zeigten sie jedoch massive Schwächen, was ZywOo und Richard “shox” Papillon erlaubte, eine ähnlich dominante Defensive aufzustellen. Doch kurz vor der Ziellinie holten BIG sich die letzte notwendige Runde, um doch noch ein 16-14 zu erreichen.

Damit ging es auf die dritte Map, auf welcher tabseN und Co. nun endlich die Chance auf Rache hatten. Sie holten eine 9-6 Hälfte an Land, danach war jedoch Schluss. Nivera, der diesmal den Platz von shox übernahm, riss die T-Seite der Franzosen an sich und dominierte die Map, bis Vitality das 16-12 dingfest machen konnten. Damit haben Vitality den ersten Platz der Gruppe B erreicht und dürfen sich über Preisgeld und Seeding freuen. Der Eintritt in die Fall Finals hatten sich beide Teams mit dem Finaleinzug bereits verdient.

IST NIVERA DER NEUE SUPERSTAR?

Der junge Belgier durfte bei diesem Event erstmals für Vitality auftreten und hat sich großartig geschlagen. Mit einem 1.21er Rating für die Gruppenphase steht er nur knapp unter ZywOo und hat sich auf so einigen Maps die MVP-Medaille verdient. Was können wir also aus dieser Gruppenphase mitnehmen?

Zunächst einmal scheint die 6-Mann-Strategie aufzugehen. Vitality haben offensichtlich eine Struktur geschaffen, in welcher Nivera jederzeit eingewechselt werden und sogar mehr Spieler als nur misutaaa ersetzen kann. Auf der letzten Map ging er ins Spiel an der Stelle von shox, holte sich kurzerhand ein 1.45er Rating und stach damit sogar ZywOo aus. BIG hatten eindeutig keine Antwort auf dieses Wechselspiel.

Obendrauf ist Adil “ScreaM” Benrlitoms junger Bruder ein fantastischer Spieler. Doch wie viel von seiner Performance ist durch das Team angefeuert? Auf der letzten Map schien es so, als würde ZywOo in den Hintergrund treten, sobald Nivera eine starke Show hingelegt hat. Ist Nivera gerade vielleicht nur so erfolgreich, weil das Team alle Ressourcen darauf verwendet, ihn in vorteilhafte Situationen zu bringen? Diesen Weg hatten Natus Vincere mit Oleksandr “s1mple” Kostyliev zunächst auch versucht. Doch oftmals reicht es nicht aus, einen Star-Spieler zu haben, wenn der Rest des Teams keine Möglichkeit zum Performen bekommt.

Vitality müssen also einen Weg finden, der es ihnen ermöglicht, das volle Potenzial aus allen ihren Spielern zu schöpfen – und dazu zählt auch shox. Nivera hat sich nun als Top-Talent angekündigt. Teams werden versuchen, Vitality’s Fokus auf diesen jungen Spieler auszunutzen und ihn unter Druck zu setzen, bis er bricht. Wenn die Franzosen darauf keine Antwort finden, dann werden sie und ihre 6-Mann-Strategie scheitern.