iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | Oktober 19, 2022

Virtus.pro trennt sich von RAMZES666 – was passiert mit dem Lineup?

Der russische Carry-Spieler Roman “RAMZES666” Kushnarev hat sich von Virtus.pro getrennt, weil beide Seiten beschlossen haben, den Vertrag nicht zu verlängern. Der Vertrag lief bis zum The International 11, und die armenische Organisation scheiterte in der Last Chance Qualifier-Phase. Jetzt ist es fraglich, wie es für den Rest des Line-ups weitergeht.

Die Entscheidung, sich von RAMZES666 zu trenne, sollte keine allzu große Überraschung sein, weil die Rückkehr von dem Spieler zu Virtus.pro, nachdem er fast drei Jahre bei anderen Teams wie den Evil Geniuses und Natus Vincere verbracht hat, für keine der beiden Seiten eine dauerhafte Lösung sein dürfte.

RAMZES666 und Virtus.pro trennen sich

In einem Statement von Virtus.pro heißt es dazu: “Roman kam in einer schwierigen Zeit für unsere Organisation zurück, als wir dringend einen erfahrenen Spieler brauchten. Gemeinsam konnten wir Erfolge erzielen, wie zum Beispiel den Sieg bei der dritten DPC-Tour.

Aber das große Ziel, das sich die Spieler selbst gesteckt haben, haben wir nicht erreicht. Manchmal reicht eine Gruppe hochqualifizierter Spieler nicht aus, um ein starkes Team zu bilden. Deshalb haben wir gemeinsam beschlossen, unsere Zusammenarbeit zu beenden, im vollen Vertrauen darauf, dass beide Parteien davon profitieren werden.”

RAMZES666 erklärte: “Es hat sich gut angefühlt, für eine Weile in die vertraute Höhle zurückzukehren, aber jetzt ist es an der Zeit, weiterzuziehen. Ich wünsche den Jungs viel Glück und hoffe, sie in den Turnieren wieder zu treffen.”

Wie geht es für den Spieler weiter?

Der dreiundzwanzigjährige Spieler schloss sich VP im Mai 2022 zum zweiten Mal in seiner Karriere an, als er Ivan “Pure” Moskalenko nach dem “Z-Skandal” ersetzte. Virtus.pro hatte fünfmal die Chance, sich für die Gruppenphase der TI11 zu qualifizieren, verlor aber alle fünf entscheidenden Serien.

Wie es für RAMZES666 weitergeht ist nicht klar. Es ist allerdings wahrscheinlich, dass er in der nächsten DPC-Saison ein Zuhause in Osteuropa finden wird, wenn die Line-ups umgestellt werden. Selbst wenn nicht, hat er die Region schon einmal verlassen, um für andere Teams zu spielen. Es könnte also gut sein, dass er den Sprung erneut wagt, wenn sich die richtige Situation ergibt.

Gerüchte über Auflösung des gesamten Teams

Nachdem sich die Organisation von Ramzes666 getrennt hat, scheint es jetzt so, als würden sie auch den Rest loswerden wollen. Nur wenige Stunden nach der offiziellen Trennung von dem Spieler tauchen erste Berichte auf, dass sich die aktuelle Version von Virtus.pro noch vor 2023 komplett auflösen wird.

Grund dafür sind nicht nur die mangelnden Leistungen. Anscheinend hat es auch innerhalb des Line-ups nicht funktioniert und anscheinend war eine “destruktive und giftige Atmosphäre innerhalb des Teams” an der Tagesordnung, die so weit eskalierte, dass die Spieler sogar ein Bootcamp schwänzten.

Mit dieser Entscheidung wird auch ein weiteres Problem für VP endlich gelöst, denn Ex-Kapitän Vitalie “Save-” Melnic wird ebenfalls entlassen, nachdem er fast ein Jahr lang auf der inaktiven Liste der Organisation stand. Es ist unklar, ob dieser Schritt auch Illias “illias” Ganeev von der inaktiven Liste des Teams befreien wird, aber mehr Details sollten im Laufe des nächsten Monats herauskommen, wenn die Umstellung der Lineups nach dem TI11 anfängt.

Bildnachweis: twitter.com/virtuspro