iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
Fragster | Mai 26, 2022

Virtus.pro bencht YEKINDAR und Buster

Am Montag, den 23. Mai, gab die russische Esport-Organisation Virtus.pro Änderungen in ihrem aktiven CS:GO-Line-up bekannt und setzte Timur “Buster” Tulepov und Mareks “YEKINDAR” Gaļinskis auf die Bank.

YEKINDAR musste gehen, weil er sich wegen dem Russland-Ukraine Krieg in einer schwierigen Situation befindet. In der offiziellen Pressemitteilung von Virtus.pro heißt es, dass das Team “die Erwartungen des Managements, der Fans und der Spieler selbst nicht erfüllt hat”, was die Organisation zu der Entscheidung veranlasste, das Line-up umzugestalten.

Buster und YEKINDAR gebencht

Buster stand drei Jahre lang an der Spitze des Teams, sein Abgang kam einvernehmlich mit der Organisation zustande. Das Management von Virtus.pro begründete den Weggang von buster mit den Worten: “Er braucht eine neue Herausforderung, während wir frische Ideen für das Spiel brauchen. Diese Entscheidung wird für beide Seiten vorteilhaft sein und ermöglicht es sowohl dem Spieler als auch dem Verein, sich weiterzuentwickeln und nach Erfolg zu streben. Wir sind Timur (Buster) unglaublich dankbar für seinen immensen Beitrag zu unseren Erfolgen.”

Gründe für YEKINDAR’s Absetzung

Bei YEKINDAR sieht die Situation allerdings ein wenig anders aus. Die Organisation behauptet, dass die Entscheidung aus einer Reihe von Gründen getroffen wurde, darunter das “aktuelle internationale Umfeld”, oder anders ausgedrückt, die russische Invasion in der Ukraine und der angehende Krieg. Seine Situation hat anscheinend zu einer schweren Entscheidung geführt und Virtus.pro erklärte via Twitter:

“Wegen einer Reihe von Gründen, von denen einige mit dem aktuellen internationalen Umfeld zusammenhängen, geht YEKINDARs Reise im Virtus.pro CS:GO-Line-up zu Ende. Wir sind dankbar für seine Zeit im Team und wünschen ihm viel Glück bei seinen zukünftigen Unternehmungen!”

Virtus.pro ist nun offen für Transferangebote sowohl von Buster als auch von YEKINDAR. Darüber hinaus hat die Organisation Berichten zufolge bereits Ersatz für die beiden auf der Bank sitzenden Spieler gefunden, und es wird erwartet, dass diese beiden Spieler auch bald enthüllt werden.

Während seiner Zeit bei Virtus.pro trug YEKINDAR dazu bei, dass das Team die zweite Saison von Flashpoint im Jahr 2020 gewann, sowie den zweiten Platz bei der IEM Katowice 2021 und mehrere Siege bei Turnieren auf niedrigeren Ebenen wie DreamHack Open Dezember 2020, cs_summit 7 und Pinnacle Fall Series #1.

Das hier sind die aktuellen Spieler von dem Virtus.pro CS:GO-Line-up:

  • Dzhami “Jame” Ali
  • Aleksey “Qikert” Golubev
  • Evgeny “FL1T” Lebedev
  • Dastan “dastan” Akbaev (Coach)

Wegen dem Krieg zwischen Russland und der Ukraine ist es aus verschiedenen Gründen kompliziert, ein internationales Line-up aufzustellen. Dazu gehören Probleme bei der Beschaffung von Visa für Spieler mit russischem Pass sowie fehlende Direktflüge nach Russland für europäische Spieler, die für russische Organisationen spielen.