iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
mara | September 19, 2022

Verpassen vietnamesische Teams die LoL-Worlds 2022?

Vietnamesische Mannschaften könnten die Weltmeisterschaft 2022 verpassen. Ja, schon wieder, dieses Mal wegen der Visa. Beide VCS-Teams, die sich für die Weltmeisterschaft 2022 qualifiziert haben, haben Probleme mit ihren Visa.

Der Antrag von GAM wurde von der US-Botschaft abgelehnt, während Saigon Buffalo noch immer keine ordnungsgemäßen Papiere für Mexiko erhalten hat. Diese Information teilte der Esports-Journalist Dat Nguyen unter Berufung auf eine vietnamesische Website mit. GAM wird sich zum zweiten Mal bewerben, aber das ist erst nach 14 Tagen möglich. Sie haben sich für die Gruppenphase qualifiziert, die am 7. Oktober beginnt.

Immernoch eine Chance

Der globale Leiter von LoL Esports bei Riot Games, Naz Aletaha, erklärte, dass man begonnen habe, mit den US-Behörden zusammenzuarbeiten, um diese Probleme zu lösen. Der Esports-Journalist Dat Nguyen sieht noch eine Möglichkeit für sie:

Das Team GAM hat immer noch eine Chance, das US-Visum zu erhalten. Sie müssen jedoch gemäß den Regeln weitere 14 Tage warten, bis sie das Visum erneut beantragen können. Bis zum 24. September müssen sie sich jetzt gedulden, um zu erfahren, ob sie an den Worlds 2022 teilnehmen können.

Sollte es ihnen nicht gelingen, ein Visum zu erhalten, wäre die Weltmeisterschaft 2022 die dritte in der Reihe, bei der Vietnam nicht vertreten ist. In den beiden vorangegangenen Jahren konnten sie aufgrund der COVID-19-Bestimmungen nicht an der Veranstaltung teilnehmen.

Visa-Probleme bei Worlds

In letzter Zeit häuften sich die Probleme mit den amerikanischen Visa und warfen einen Schatten auf Esports-Turniere, die in den USA stattfanden. Bei Dota 2 fehlten beim letzten Arlington Major mehrere Spieler und ein chinesisches Team. Bei der CS:GO IEM Dallas 2022 fehlten mehrere Teams. Die ESL erklärte vor kurzen, warum das Americas RMR für die IEM CS:GO Major in Stockholm, Schweden, stattfindet und nicht an einem Ort, der für die teilnehmenden Teams besser geeignet ist, wie Nord- oder Südamerika. Der Hauptgrund für diese Entscheidung sind Visaprobleme, die Turnierorganisatoren schon häufig dazu gezwungen haben, ihre Pläne in letzter Minute zu ändern oder Events zu verlegen.

“Wir mussten das Turnier verlegen, als klar wurde, dass aufgrund der aktuellen Wartezeiten für Visa-Termine viele SA-Spieler nicht rechtzeitig ein Visum erhalten würden”, schrieb Ulrich Schulze, Senior Vice President of Product bei der ESL, heute auf Twitter. Schulze fügte hinzu, dass das Unternehmen ursprünglich geplant hatte, das Event in den Vereinigten Staaten auszurichten, aber aufgrund von Visaproblemen seine Pläne ändern musste. Die ESL suchte nach einem “kurzfristigen Veranstaltungsort” und entschied sich schließlich für Stockholm, Schweden, vom 4. bis 9. Oktober.

Wir können den vietnamesischen Teams nur die Daumen drücken, dass sie beim zweiten Versuch die Visa bekommen.

Bildnachweis: twitter.com/lolesports