iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | April 24, 2022

VCT Masters: OpTic eliminiert ZETA und zieht ins Finale ein

OpTic hat sich in gestern erfolgreich bei der VALORANT Champions Tour 2022 im Match gegen ZETA DIVISION durchgesetzt. Während ZETA die Herzen der Fans erobert hat, wird OpTic jetzt in das Große Finale einziehen. Dort werden sie auf das brasilianische Team LOUD treffen.

OpTic wird in einem Rückspiel um das große Finale der VALORANT Champions Tour 2022 Stage 1 Masters auf LOUD treffen, nachdem sie ZETA DIVISION im Lower Bracket Finale am Samstag mit 3:0 besiegt haben. Eigentlich galt OpTic als einer der Favoriten, aber nachdem sie bereits einmal gegen LOUD verloren hatten, mussten sie sich jetzt gegen ZETA durchsetzen, um eine Chance auf den Gewinn zu haben.

ZETA startet motiviert

ZETA DIVISION startete mit fünf Runden in Folge auf Haven in das Spiel und beendete die erste Halbzeit mit einem 7:5-Vorsprung. In der zweiten Halbzeit machte ZETA direkt weiter. Aber OpTic rappelte sich auf und gewann die folgenden beiden Runden. Jimmy “Marved” Nguyen teleportierte sich mit seinem Omen-Ult von der C-Site zur A-Site, platzierte den Spike und überlebte ein 2v4 an der Seite von Jaccob “yay” Whiteaker.

ZETA reagierte auf OpTics plötzlichen Erfolg mit einem makellosen Spiel und erreichte den Matchball. Beim Stand von 12:11, gewann Marved ein 1v1 gegen Yuma “Dep” Hashimoto und erzwang eine Verlängerung. Doch während OpTic die erste Overtime-Runde in der Defensive gewann, konnte ZETA zu einem 13-13 aufholen.

Yay verhalf seinem Team zum Matchball und richtete auf der A-Seite erstmal großes Chaos an. Die Map endete mit 15-13. Nach einem 11-5-Vorsprung erlaubte ZETA OpTic, sich wieder in die Map einzukämpfen. OpTic blieb gelassen und schaffte ein hervorragendes Comeback, um die erste Map zu gewinnen.

OpTic beendet Match mit 3:0

ZETA DIVISION hatte gegen OpTic auf Fracture große Schwierigkeiten. Im Finale der oberen Gruppe hatte OpTic LOUD auf dieser Map mit 13:2 besiegt. Die Map begann viel ausgeglichener als die erste. ZETA gewann die Pistole, aber nach vier Runden stand es 2:2. Danach ging OpTic in Führung. Bei einem Rückstand von 5:3 holte sich ZETA jedoch eine Runde zurück.

OpTic antwortete was zu einem Spielstand von 6:4 führte OpTic und ging dann mit einer 7:5-Führung in die zweite Halbzeit. In der zweiten Halbzeit baute OpTic seinen Vorsprung aus und ZETA unterlag mit 13:5. Bind erwies sich als schwierige Angelegenheit für ZETA und die Halbzeit endete beim Stand von 8:4. OpTic gewann in der zweiten Halbzeit die Pistole und danach gab es kein Halten mehr.

Obwohl ZETA tapfer kämpfte, konnte sich OpTic letztendlich durchsetzen. Mit einer Bilanz von 2:1 in den Gruppen und einem Lauf durchs Lower Bracket gegen Teams wie Team Liquid, DRX und Paper Rex beendete ZETA das Turnier mit einem Lauf, auf den jedes Team stolz sein kann. OpTic wird als nächstes im Großen Finale gegen LOUD spielen.