iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fragstereditorial | Juli 17, 2022

VCT Masters 2022: Start in die Playoffs

Bei den VCT Masters in Copenhagen sind die Playoffs in vollem Gange. Die aktuellen Playoffs werden im Double Elimination Modus gespielt und sind in Phasen unterteilt. Zuerst treffen jeweils zwei Kontrahenten aufeinander.

Die Gewinner dieser Partien ziehen direkt in die Semifinals ein, während die Verlierer im Lower Bracket um ihr Turnierüberleben spielen müssen. Los ging es in den Playoffs mit den Matches Paper Rex vs. Guild Esports, FNATIC vs. FunPlus Phoenix, DRX vs. Leviatán und XSET vs. OpTic Gaming.

Paper Rex vs. Guild Esports

GES, die bereits früh im Turnier auf ausgesprochen starke Teams wie FNATIC und FunPlus Phoenix trafen, hatten womöglich Losglück auf Paper Rex zu treffen – zumindest nahm man das an. Denn in der Realität überraschte PRX mit einer überaus starken Tagesleistung und zwang damit GES in die Knie. Das könnte an den unterschiedlichen Spielstilen beider Teams gelegen haben.

Während GES für einen methodischen, langsamen Stil bekannt ist, spielt PRX den wohl aggressivsten Spielstil der Profiszene. Diese Ungleichmäßigkeit sah man vor allem auf Ascent, wo GES von PRX 13:4 weggefegt worden ist. Auf Fracture kam GES besser mit dem gegnerischen Spielstil klar, verlor die Partie trotzdem haarscharf 14:12 in der Overtime.

FNATIC vs. FunPlus Phoenix

Zum dritten Mal trafen die zwei stärksten EMEA Teams im Verlauf des VCT Wettbewerbs aufeinander. Jedes Mal setzte sich FNC durch. Und auch dieses Mal nahm die Partie einen ähnlichen Verlauf. Interessanterweise hatte FPX ein funktionierendes Rezept, um auf Icebox mit FNC mithalten zu können, obwohl FNC als unschlagbar auf der Map gilt. FPX lag zwischenzeitlich 9:6 vorne. Dann zog FNC aber ihre eigene Siegesserie durch und marschierte unaufhaltbar zum 13:10 Mapsieg. Die zweite Map, Haven, blieb leider einseitig und endete 13:4 für FNC.

Leviatán vs. DRX

Dieses Aufeinandertreffen war äußerst kurios. Zunächst schien Leviatán unschlagbar auf ihrer eigenen Map, Ascent, wo sie die erste Hälfte 11:1 durchzogen und dann in der zweiten Hälfte zügig 13:6 über die Bühne brachten. Dann ging es auf Breeze, wo DRX in selber Manier schnurstracks den Mapsieg mit 13:5 holte.

Entsprechend erwartete man eine spannende dritte Karte. DRX sah das jedoch anders und holte direkt einmal 9 Runden in der ersten Hälfte und machte sich auf den Weg die Partie sauber zu beenden. DRX konnte nach dem Seitenwechsel ihre Führung auf ein 12:6 ausbauen. Leviatán spielte sich dann zwar noch einmal in einen Rausch und holte fünf Runden in Folge. Letztlich setzten sich Yu ‚BuZz‘ Byung-Chul und Goo ‚Rb‘ Sang-Min in der letzten Runde der regulären Spielzeit durch und holten damit den Matchsieg für DRX.

XSET vs. OpTic Gaming

Auch in dieser Partie handelt es sich um ein nationales Derby zwischen den nordamerikanischen Vereinen. Im regionalen Wettbewerb gewann OpTic das Upper Final gegen XSET, verlor jedoch das folgende Grand Final. Insgesamt hielt man das Ergebnis im Grand Final für ein klares Upset. Und so ging OpTic besonders motiviert in dieses Aufeinandertreffen.

Auf XSETs Mapwahl, Haven, setzte sich OpTic klar durch und holte die Map 13:7. Es war von Anfang an klar, dass XSET keine Chance auf Bind haben wird und ihren eigenen Mappick hätte gewinnen müssen, um eine Chance auf den Bo3-Sieg zu haben. Entsprechend dominierte OpTic auf der zweiten Karte und beendete die Partie 13:6.

So geht’s weiter

Im Upper Bracket treffen Paper Rex auf FNATIC und DRX auf OpTic. Die Verlierer dieser Partien haben jedoch das Polster sich ins Lower Bracket zu retten. Die Gewinner ziehen direkt ins Upper Final ein. Guild Esports und FunPlus Phoenix spielen in der ersten Runde des Lower Brackets um ihr Überleben im Turnier. Gleiches gilt für Leviatán und XSET. Fragster berichtet selbstverständlich über alle kommenden Matches der VCT Masters.