iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fragstereditorial | September 14, 2022

VCT Champions 2022: Viele Überraschungen im Halbfinale

Im Viertelfinale glänzte vor allem NA. OpTiC Gaming und XSET sind nach Abschluss des Viertelfinales die einzigen zwei Teams, die ungeschlagen in das Halbfinale des größten Turnier des Jahres gehen. Glücklicherweise konnten sich zwei EMEA Teams in der ersten Runde des Lower Brackets durchsetzen, sodass wir noch immer lokale Vertreter im Halbfinale haben.

Für das Halbfinale ergeben sich somit die folgenden Partien: Im Upper Bracket treffen DRX auf LOUD, sowie OpTiC Gaming auf XSET. Der Verlierer der letzteren Partie wiederum muss gegen FunPlus Phoenix ran. Zum Abschluss dieser Turnierrunde gibt es das absolute Highlight, DRX vs. FNATIC, zu sehen.

Upper Bracket

DRX vs. LOUD (0:2)

DRX gilt für die meisten als eines der stärksten Teams im Wettbewerb und so ging man hier von einem Sieg für das südkoreanische Team aus. In der Realität machte Felipe ‚Less‘ de Loyola kurzen Prozess und sammelte 41 Abschüsse auf zwei Maps für LLL. Wie bereits häufiger angemerkt, ist der Sentinel Main der entscheidende Faktor, ob LLL ihre Gegner schlagen kann oder nicht. Dieses Mal glänzte er auf ganzer Linie und holte beide Karten für sein Team – 13:11 auf Breeze und 13:06 auf Haven.

OpTiC Gaming vs. XSET (2:1)

Meistens gewann OPTC im Zweikampf mit XSET, doch seit den Masters verbesserte sich XSET deutlich und somit war alles möglich bei diesem Aufeinandertreffen. Die ersten beiden Karten hatten einen äußerst kuriosen Verlauf. Auf Haven entschied sich OPTC für eine besonders defensive Strategie mit zwei Sentinels, konnte dann aber nur vier Runden verteidigen und gewann trotzdem die Karte mit einem 13:09 durch die Einzelleistung von Jaccob ‚yay‘ Whiteaker.

Ascent verlief ähnlich. OPTC startete im Angriff, wählte 3 Initiatoren und holte nur drei Runden im Angriff. Dieses Mal konnte XSET jedoch ihren Gegner bestrafen und die Karte mit 13:11 für sich entscheiden. Auf Pearl ließ OPTC die kreativen Strategien sein, zeigte Souveränität und setzte sich um Angriff 8:4 durch. Die zweite Hälfte blieb spannend, letztlich setzte sich OPTC durch und beendete die Karte zügig mit einem 13:08.

Lower Bracket

XSET vs. FunPlus Phoenix

In der Gruppenphase setzte sich XSET gegen FPX durch. Man sprach jedoch von einem Upset. Dieses Mal war es spannend auf ganzer Linie. Alle drei Maps standen kurz vor den jeweiligen Overtimes. Pearl ging mit 13:11 an XSET. Einen wirklichen Ausnahmespieler gab es nicht auszumachen. Stattdessen gab es hochqualitatives Gameplay zu sehen.

Auf Bind hingegen gab es einige taktische Abweichungen zwischen den Teams. FPX setzte auf die Fade / Raze Combo, während XSET auf Matthew ‚Cryocells‘ Panganiban Chamber baute. Dieses Mal konnte sich dieser aber nicht durchsetzen, verlor viele Eröffnungsduelle und so war es FPX, die die Map mit 13:11 für sich entscheiden konnten.

Der Decider in dieser Partie war Ascent. Die größte meta-technische Abweichung hatte FPX mit Sage anstelle von Killjoy. Vor allem zum Ende der Partie machte sich diese Wahl bezahlt. Mindestens zwei der letzten 3 gespielten Runden wurden durch eine spät gesetzte Sage Wand entschieden, wodurch sich FPX die abschließende Karte sicherte.

Nachtrag: Wegen eines Spielfehlers traf die Spielleitung die Entscheidung, die letzte Runde nachspielen zu lassen, welche XSET tatsächlich gewann und damit eine Overtime erzwang. Letztlich konnte sich FPX jedoch durchsetzen.

DRX vs. FNATIC (2:1)

Wie eingangs erwähnt, handelte es sich bei dieser Partie um ein absolutes Top Match. Das vorgezogene Finale könnte man sagen. Umso tragischer war es, dass eines dieser Teams aus dem Turnier nach diesem Match ausschied. Jedes andere Team bannte Icebox gegen FNC bisher. DRX tat dies nicht und wurde dafür bestraft. FNC zeigte eine Strategie mit drei Sentinels und holte bereits im Angriff sieben Runden. Die verbleibenden fünf Runden in der Verteidigung mit dieser defensiven Aufstellung war dann nur noch Formsache und so endete Icebox mit 13:07 für FNC.

DRX wäre auf Ascent beinahe genauso untergegangen wie auf der vorherigen Karte. Sie konnten nur drei Runden während der ersten Hälfte für sich entscheiden. Im zweiten Durchgang setzten sich vor allem Kim ‚MaKo‘ Myeong-Gwan und Kim ‚stax‘ Gu-Taek durch ermöglichten den 14:12 Sieg für DRX auf Ascent.

Dieses Comeback hätte FNC nicht zulassen dürfen, denn DRX war ihnen deutlich überlegen auf Fracture. Nikita ‚Derke‘ Sirmitev gab acht Eröffnungstreffer an Goo ‚Rb‘ Sang-Min und Yu ‚BuZz‘ Byung-Chul ab und machte es unmöglich für FNC die Map zu gewinnen. Am Ende geht DRX verdient als Sieger vom Platz aber die Niederlage muss FNC bei sich und vor allem auf Ascent suchen. Fünf knappe Post Plant Situation gingen an DRX. Wenn FNC auch nur eine davon für sich entscheidet, gewinnen sie das Match.