iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fragstereditorial | September 9, 2022

VCT Champions 2022 Gruppenphase: Perfektes Ergebnis für EMEA

Die meisten Spiele der Gruppenphase wurden bereits ausgetragen. Vier Teams haben inzwischen ihre Koffer gepackt. Genauso viele Teams haben sich bereits für die Playoffs qualifiziert. Doch für die acht verbleibenden Teams geht es in den Decider Matches um alles.

Es ist unfassbar wie viele Top Teams im Lower Bracket um ihr Turnierüberleben bangen mussten. Umso spannender ist das Ganze aus Zuschauersicht. Für so einige liegt das Minimalziel deutlich über dem Einzug in die Playoffs. Dadurch ergibt sich ein waghalsiges Limbo für die entsprechenden Teams: Ist es klug Taktiken für die Playoffs aufzubewahren, oder ist es nötig alle Karten auszuspielen, um dort hinzugelangen?

Paper Rex vs. Team Liquid (1:2)

Es ist erstaunlich, dass es sich hierbei um ein Ausscheidungsmatch in der Gruppenphase handelt. Dieses Aufeinandertreffen wäre eines Finales würdig gewesen. Haven bestand aus unzähligen Einzelaktionen, einem Haufen von Thrifties und einem Mangel an Teamplay. Diese ungewöhnliche Karte endete mit einem 14:12 Endstand zugunsten von TL. Auf Pearl ließ PRX nichts anbrennen. Es wirkte alles deutlich durchdachter und somit ging die Map verdienterweise mit 13:04 an sie.

Schließlich ging es auf Ascent und TL war gezwungen selbst die Trickkiste aufzumachen. Die EMEA-Repräsentanten hatten einiges in Petto und brachten die Karte souverän über die Bühne – Endstand 13:08.

LOUD vs. ZETA DIVISION (2:0)

Zum zweiten Mal trafen die beiden Teams in diesem Turnier aufeinander. LLL machte dort bereits kurzen Prozess mit ZETA. Dieses Mal war es nicht anders. Auf der ersten Karte, Bind, konnte ZETA das Ganze noch knapp halten. Letztlich setzte sich LLL jedoch durch und holte fünf der letzten sechs Waffenrunden zum 13:11 Endstand.

Auch auf Ascent sah es zunächst so aus, als ob ZETA Gegenwehr leisten würde. Die erste Hälfte endete mit einer knappen 7:5 Führung für LLL. Es kam jedoch anders, denn LLL sicherte sich alle weitere Runden der zweiten Halbzeit und konnte auch die zweite Map für sich entscheiden, dieses Mal mit 13:05.

FunPlus Phoenix vs. KRÜ Esports (2:0)

Es war zu erwarten, dass der Kopenhagen-Sieger FPX hier kurzen Prozess mit KRÜ machen würde. Tatsächlich hatte FPX einige Probleme auf Icebox. Das lag daran, dass der leistungsstärkste Spieler auf dem Server Joaquin ‚delz1k‘ Espinoza von KRÜ war. Letztlich spielte FPX kollektiv besser und gewann KRÜs Mapwahl mit 13:09. Es ist schwer zu sagen, ob die Luft raus war bei KRÜ auf der zweiten Map. FPX konnte jedenfalls ohne Schwierigkeiten die Chilenen auf Ascent mit 13:04 besiegen.

100 Thieves vs. FNATIC (2:0)

Das Derby zwischen NA und EU war das letzte Match der Gruppenphase. 100T schlug FNC schon einmal in diesem Turnier. Doch dieses Mal ging es um alles und entsprechend wurden die Karten neu gemischt. FNC trat das Match mit einem unglaublichen Siegeswillen an. Wir sahen das FNC, das FPX viermal in Folge in die Knie zwingen konnte. Nach einer absoluten Demontage, angeführt von Emir ‚Alfajer‘ Beder und Nikita ‚Derke‘ Sirmitev, stand es 13:05 für FNC.

Fracture begann dort, wo Bind endete. FNC setzte ihre Dominanz fort und zeigte einige neue Spielzüge. Mit diesem Level an Performance konnte 100T nicht umgehen und somit endete auch die zweite Map 13:07 für FNC. Einmal mehr war Nikita ‚Derke‘ Sirmitev maßgeblich an diesem deutlichen Ergebnis beteiligt.