iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
mara | September 23, 2022

VCT 2023 Regelwerk für die Partnerteams

Riot gab die Bedingungen und das Regelwerk für die kommende VALORANT Saison 2023 bekannt. Die VCT-Partnerschaftsteams müssen sich an Riots Regelwerk halten, das eine Liste von Anforderungen wie Spielerberechtigung, Transferfenster und mehr enthält.

Am 21. September wurde endlich enthüllt, welche Teams wir in den drei Valorant-Partnerschaftsligen in den Regionen Amerika, EMEA und Pazifik sehen werden. Jetzt wurden auch die Regeln bekannt gegeben, wie die Roster der Teams zusammen gestellt werden dürfen, wann Transfers durchgeführt werden können und wie die Spieleranforderungen aussehen.

Aufbau des Rosters

Ähnlich wie bei League of Legends hat Riot eine Liste von Regeln eingeführt, an die sich die Valorant-Partner-Orgas in der Saison 2023 halten müssen – zum Beispiel die Anzahl der ausländischen Spieler pro Team, Gehaltsanforderungen und mehr.

vct23rules 1

Laut den offiziellen VCT Roster Construction Rules, die von Riot erstellt wurden, müssen sich die Teams an eine Reihe von Regeln halten, um die “Wettbewerbsintegrität” innerhalb der Valorant-Partnerligen zu fördern. Einige der wichtigsten Regeln betreffen das Gehalt, das Alter und den Wohnsitz.

Roster-Anforderungen

Jede Organisation muss zu jeder Zeit während der Saison mindestens vier Mitglieder im Main Roster haben, die in einem Land innerhalb des Ligagebiets ansässig sind. Außerdem muss das Team aus mindestens sechs Spielern und mindestens einem General Manager und Trainer bestehen, die alle das Arbeitsrecht ihrer Heimatstadt besitzen.

Die Teammitglieder müssen außerdem am oder vor dem 26. März 2005 geboren sein, um an der Liga teilnehmen zu können. Besondere Ausnahmen gelten für Spieler, die im Jahr 2022 an einem Challengers-Hauptevent in einer VCT-Liga teilgenommen haben, sofern die Erlaubnis eines Elternteils oder Erziehungsberechtigten vorliegt.

Transfer und Gehälter

Das Transferfenster vor der Saison beginnt am 26. September 2022 und endet am 1. Februar 2023. Die Organisationen müssen der Liga jedoch bis zum 15. Oktober ihre Spielerlisten vorlegen und nachweisen, dass sie in der Hub-Stadt arbeiten dürfen bzw. dass sie die erforderlichen Arbeitsgenehmigungen oder Visa beantragt haben. Zwischen dem 6. und 25. März 2023 findet außerdem ein Transferfenster für die Saisonmitte statt.

Das Mindestgehalt beträgt 50.000 USD für Amerika, 50.000 EUR für EMEA oder ₩67.000.000 KRW für den pazifischen Raum. Die Vertragslaufzeit muss mindestens eine volle Saison betragen, wenn der Vertrag während der Vorsaison abgeschlossen wird. Verträge, die außerhalb des Vorsaisonfensters ausgehandelt werden, müssen eine Mindestlaufzeit von sieben Tagen haben.

Die VCT-Partnerteams müssen bis zum 19. März 2023 in ihren jeweiligen Städten eintreffen, d. h. einige Wochen nach Abschluss des Eröffnungs-Turniers 2023 in Sao Paulo. Die Organisationen müssen außerdem eine Unterkunft und geeignete Einrichtungen für ihre Spieler bereitstellen, damit sie bei Bedarf von dort aus spielen können. Die VCT-Saison 2023 wird am 14. Februar beginnen und am 11. September enden.

Bildnachweis: valorantesports.com