Image
Icon
Fragster | Juli 16, 2021

Valve – kündigt eigene Handheld-Konsole “Steam Deck” an

Das Steam Deck kommt, und Valve ist bereit, der Nintendo Switch Konkurrenz zu machen. Mit der Handheld-Konsole kann man seine Steam-Bibliothek überallhin mitnehmen. Wir haben alle wichtigen Infos zusammengefasst die ihr zur neuen Switch Konkurrenz wissen müsst.

Valve steigt in die Branche ein und verspricht, mit dem Steam Deck deine Steam-Bibliothek auf Knopfdruck verfügbar zu machen. Egal von wo und wann das Steam-Deck soll es euch ermöglichen all eure Titel für die ihr Zuhause keine Zeit habt auch unterwegs spielen zu können. Hört sich gut an? Leider müssen wir uns noch etwas gedulden. Wir erzählen euch aber schon einmal was das Steam Deck kann, wann es released wird und was sie kosten soll.

Vorbestellung des Steam Decks: Preis und technische Daten

Es gibt drei Versionen des Steam Decks, die man über den Steam-Store vorbestellen kann. Der einzige Unterschied in den Spezifikationen zwischen den drei Versionen ist die Menge an Speicherplatz. Es beginnt bei 64GB (genug für eine kleine Handvoll Spiele) und geht bis zu 512GB (kann eine sehr solide Bibliothek aufnehmen).

Steam Deck 64GB (eMMC SSD): $329 USD

  • Wird mit Tragetasche geliefert

Steam Deck 256GB (NVMe SSD): $529 USD

  • Schnellerer Speicher als eMMC SSD
  • Wird mit Tragetasche und exklusivem Steam-Profil-Bundle geliefert

Steam Deck 512 GB (NVMe-SSD): 649 Euro

  • Schnellerer Speicher als eMMC-SSD
  • Premium-Bildschirm aus entspiegeltem, geätztem Glas
  • Kommt mit exklusiver Tragetasche, Steam-Profil-Bundle und virtuellem Tastaturthema

Die Hardware ist ansonsten identisch. Alle Modelle sind mit einer AMD APU (Accelerated Processing Unit) und 16 GB Arbeitsspeicher ausgestattet, um auch anspruchsvollere Spiele bewältigen zu können (allerdings keine anspruchsvollen AAA-Titel). Der Bildschirm ist mit 7 Zoll und einer Auflösung von 1280×800 etwas größer als der der Switch mit 1280×720 (obwohl das neue OLED-Modell eine Auflösung von 1920×1080 haben wird). Die FPS-Obergrenze ist nicht bekannt, die Bildwiederholrate liegt aber bei maximal 60 Hz.

Akkulaufzeit und Release

Die Akkulaufzeit ist mit maximal acht Stunden Spielzeit nicht gerade berauschend. Allerdings ist ein Dock in Vorbereitung, mit dem man es wie eine Switch portieren und an den Fernseher anschließen können, um auf dem großen Bildschirm zu spielen. Das Steam-Dock ist nur in den Vereinigten Staaten, Kanada, Großbritannien und den Ländern der Europäischen Union erhältlich. Die ersten Lieferungen sollen im Dezember 2021 rausgeschickt werden. Die meisten müssen sich somit wohl bis 2022 gedulden.

Kann ich alle Spiele auf dem Steam Deck spielen?

Nun, alles, was sich in deiner Steam-Bibliothek befindet (und die minimalen technischen Anforderungen erfüllt), kann auf dem Steam Deck gespielt werden. Egal, ob man sein Lieblings RPG oder lieber FPS-Titel spielen will das Steam Deck ermöglicht fast alles.