iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
Fragster | Juni 14, 2022

VALORANT-Teams bewerben sich für Riot Partnerschaft

Laut mehrerer Berichte werden fast alle Organisationen in den wichtigsten Regionen von VALORANT noch im Laufe dieser Woche ihre Bewerbungen bei Riot Games einreichen, um eine Partnerschaft mit dem Spielentwickler eingehen zu können.

Wenn sie angenommen werden, werden diese Teams im nächsten Jahr die ersten Mitglieder für einer der drei Partnerligen auf der ganzen Welt sein. Die amerikanische Liga, für die die Bewerbungsfrist am Freitag, den 17. Juni, abläuft, soll angeblich acht bis zehn Teams aus Nordamerika, Brasilien und Lateinamerika umfassen. Die Zahl der Teams könnte sich jedoch noch erhöhen und die Informationen sind auch noch nicht offiziell bestätigt.

Gehälter in der amerikanischen Liga

Die Americas-Liga wird wahrscheinlich in den USA stattfinden, was bedeutet, dass brasilianische und lateinamerikanische Teams umziehen müssten, um teilnehmen zu können. Das Mindestgehalt für Spieler in der Americas-Liga liegt laut einem Bericht von VALORANTZone vom Mai bei 50.000 US-Dollar pro Jahr. Diese Zahl könnte sich jedoch noch ändern. Der sechsstellige Betrag, den Riot zur Verfügung stellt, wird wahrscheinlich auf diese Gehaltszahlungen angerechnet werden.

Momentan zahlen mehrere Tier-One-Organisationen in Nordamerika je nach Spieler zwischen 10.000 und 20.000 Dollar pro Monat an Gehalt. Laut einiger Quellen hat Riot von den Organisationen neben den Plänen der Teams, Inhalte und Marketing für VALORANT zu produzieren, auch finanzielle Details angefordert. Einige Organisationen außerhalb von VALORANT wurden von Riot ebenfalls aufgefordert, eine Bewerbung für das nächste Jahr einzureichen.

Auswahlprozess beginnt

Die Teams werden innerhalb eines Monats bis zu sechs Wochen darüber informiert, ob sie es in die nächste Phase des Prozesses geschafft haben. Der endgültige Auswahlprozess wird gegen Ende des Jahres im September rund um die Champions beginnen. Nach den Meisterschaften werden die Teams, die in die Liga aufgenommen werden, wahrscheinlich noch vor dem Start der Liga Anfang 2023 Änderungen am Line-up vornehmen.

Andere Organisationen könnten aus VALORANT aussteigen, weil die internationalen Ligen für die Teams der einzige Weg zu internationalen Turnieren sein werden. Luminosity kündigte seinen Ausstieg aus VALORANT am 2. Juni an, etwa zur gleichen Zeit, als andere Organisationen akzeptiert wurden, eine formale Bewerbung bei Riot einzureichen. Vor der Ankündigung von Luminosity erhielt jedes Team einen vorläufigen Fragebogen, der von Riot geprüft werden sollte. Wenn sie akzeptiert werden, werden die Teams aufgefordert, eine formelle Bewerbung einzureichen.

Ob dies mit dem Ausstieg von Luminosity zusammenhängt, ist jedoch nicht bekannt. Luminosity hat bisher nur ein offizielles Statement abgegeben. Das Line-up, das momentan noch nicht unterschrieben ist, befindet sich laut mehreren Quellen in Gesprächen mit einer anderen nordamerikanischen Organisation. Das Geschäft wird aber wahrscheinlich demnächst abgeschlossen sein.

Kosmetika als Einnahmequelle

Das VALORANT-Partnerschaftssystem wird nach dem Ende der VALORANT Champions Tour im Laufe dieses Jahres für 2023 eingeführt. Es werden drei Ligen in Europa, Asien und Nord- und Südamerika gebildet, wobei sich ausgewählte Teams für Masters und Champions qualifizieren. Die Teams werden eine Partnerschaft mit Riot eingehen, um an diesen Ligen teilzunehmen. Den Teams wird die Möglichkeit geboten, an In-Game-Kosmetika mitzuarbeiten, die die Haupteinnahmequelle für die Organisationen sein werden.