Image
Icon
Fragster | Mai 18, 2021

Valorant – Sinatraa wurde für 6 Monate suspendiert

Sinatraa wurde für 6 Monate suspendiert. Jay “Sinatraa” Won wurde von einer Exfreundin öffentlich sexuelle Nötigung vorgeworfen und weil er sich weigerte bei den Investigationen vollständig zu kooperieren, wurde er jetzt für sechs Monate von der Teilnahme an VALORANT suspendiert.

Supsendierung trotz geringer Beweislage

Offiziell hat Sinatraa gegen Regel 8.1 der VALORANT Global Competition Policy verstoßen, die sich auf die Kooperation bei Untersuchungen des Turnierbetreibers bezieht. Riot beschrieb die genauen Handlungen, die zu dem Regelverstoß führten. “Während die Untersuchung nicht zu einem endgültigen Ergebnis bezüglich der zugrundeliegenden Anschuldigungen führte, hatte das Competitive Operations Team ernsthafte Bedenken bezüglich Sinatraas Verhalten während der Untersuchung”, sagte Riot.

Die Untersuchung wurde von Riot eingeleitet, sobald sie erfuhren, dass Law Enforcement involviert war. Sollten sich neue Details ergeben, könnte die Suspendierung verlängert werden. Sinatras Suspendierung begann offiziell am 10. März und wird bis 10. September dauern.

Riot behauptet, dass Sinatraa während der Investigation Fakten falsch dargestellt und bei zweimal falsche Aussagen gemacht hat. Außerdem hatte er versprochen das komplette Audio- und Videomaterial, auf das sich die ursprünglichen Anschuldigungen bezogen, zur Verfügung zu stellen, was aber nicht passierte. “Kooperation in diesen Untersuchungen ist von größter Wichtigkeit, besonders wenn die Anschuldigungen so schwerwiegend sind wie sexuelle Übergriffe”, sagte Riot.

Sinatraa muss außerdem ein Verhaltenstraining absolvieren, um wieder an Wettkämpfen in VALORANT teilnehmen zu können.