valorant maps titel

VALORANT – RIOT will kein Map-Ban System fürs Matchmaking

Schon oft haben Valorant Spieler nach einem Feature gefragt, dass einen im Competitive Play seine eigene Map aussuchen lässt – aber Riot hat dem Ganzen jetzt einen Riegel vorgeschoben. Grund dafür seien angeblich Matchmaking Issues.

Eine der größten Beschwerden in der Valorant Community ist die fehlende Abwechslung im Map Pool. Obwohl es vier Maps gibt, fühlt es sich so an als ob man immer die gleiche Map bekommt. Deshalb verlangten die Player nach einem Map-Auswahl-System, vor allem für den Competitive Mode. Spieler erhofften sich ein System wie bei CS:GO.

Im Valve FPS Titel kann man die Maps, die man im Competitive Mode spielen will aus einem Pool von fast einem Dutzend auswählen. Obwohl es in CS:GO mehr Maps gibt, dachten viele Spieler dass man es auch für Valorant umsetzen könnte. Aber Riot sah das anders. Die Entwickler merkten an, dass sie keine Pläne haben eine Map Auswahl einzuführen, da sie die Zeit in der Warteschlange niedrig halten wollen und die Spiele fair bleiben sollen.

Viel zu kleiner Mappool

“Aus einem kompetitiven Sichtpunkt wollen wir sicher gehen, dass die Spieler in faire Matches kommen und sie auch nur eine absehbare Zeit lang warten müssen.”
“Das Matchmaking in verschiedene Pools zu unterteilen würde die insgesamten Spieler in unserem Matchmaking Pool reduzieren, was nicht nur das Matchmaking verzögert, sondern es auch für uns schwieriger macht faire Matches zu produzieren.”

Diese News wurden von der Community nicht gut aufgenommen. Obwohl das Feature schon vorher diskutiert worden war, ist es jetzt das erste mal, dass es ein klares Nein gab. Spieler haben stattdessen andere Lösungen vorgeschlagen. “Niemand will die gleiche Map dreimal in Folge spielen. Wenn es schon keine Option gibt sich seine Map auszusuchen, wie wäre es stattdessen mit der Option eine einzige Map zu bannen, so dass nur noch drei Maps dabei sind,” sagte Don Haci auf Twitter.

Dieses System würde ähnlich wie das Siege Map Ban System arbeiten, welches später im Jahr eingeführt werden soll. Wenn die Spieler für das Ranked Game queuen, haben sie die Wahl zwischen 3 verschiedenen Maps. Jedes Team kann eine bannen, und die letzte übrige Map wird dann der Austragungsort für das Match. Riot plant noch mehrere Maps für Valorant und deshalb ist die Möglichkeit noch nicht komplett vom Tisch. Trotzdem werden wir in 2020 wohl keine Veränderungen mehr sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.