Valorant – Riot plant First Strike Patch rückgängig zu machen

Riot enthüllt Plan den Valorant First Strike Global Finals Patch rückgängig zu machen. Der Valorant Patch 1.11 stürzte Future Earth für Profispieler und Gelegenheitsspieler gleichermaßen in ein absolutes Chaos. Doch Riot Games hat einen Teil seines Plans enthüllt, nach dem Wahnsinn von 1.11 die First Strike Global Finals zu veranstalten. Patch 1.11 wird in die Geschichte von Valorant und Riot Games gleichermaßen eingehen. Von den Entwicklern von Valorant als “Albtraum” beschrieben, hat die durch den Patch verursachte Unterbrechung eindeutig die Entscheidung der Entwickler beeinflusst, bis Dezember weniger Patches zu veröffentlichen.

Dieses Chaos hätte jedoch zu keinem schlechteren Zeitpunkt kommen können. Der Patch wurde mitten in der regionalen Qualifikationsrunde für First Strike veröffentlicht und dann aufgehoben. Dadurch wurden viele Fans neugierig, an welchem Patch die Spieler teilnehmen würden, ob es mitten in einigen Turnieren einen Patch-Wechsel geben würde und wie sich dies auf die Integrität des Wettbewerbs auswirken würde. In der letzten Ausgabe von Ask Valorant hat Riley Yurk, der Valorant Esports Strategy Manager, erklärt, wie das mit dem bevorstehenden First Strike: Globale Finale funktionieren wird.

First Strike Finals: Mit welchem Patch werden die Profis spielen?

Yurk beschreibt den aktuellen Status des First Strike als ‘Tournament Realm-lite’ und bezieht sich dabei auf die Idee, dass der Patch im Profispiel so verändert wurde, dass er während der gesamten Veranstaltung gleich bleibt, aber es gibt keinen privaten Turnier-Server… Noch nicht!

Er erklärt, dass “wir planten, für das Hauptturnier eine separate Patch-Linie (betrachten wir dieses Turnier Real-lite) zu verwenden, aber schließlich so früh starteten, damit die Turniere mit dem gleichen Patch weiterlaufen können, mit dem sie begonnen haben. Dies hat es uns ermöglicht, den Esports in einem separaten Patch Live zu halten und ist etwas, das wir weltweit für das First Strike-Hauptereignis vom 3. bis 6. Dezember wieder einführen werden.

Während also alle Spiele unter dem gleichen Patch laufen werden, wird derzeit darüber spekuliert, um welchen Patch es sich genau handelt. Was jedoch klargestellt wurde, ist, dass Skye und Icebox für das Hauptereignis First Strike, das am 3. Dezember beginnt, nicht mehr deaktiviert werden.

Darüber hinaus war der letzte Patch (1.12) sehr esports-orientiert, so dass die Wahrscheinlichkeit besteht, dass Riot den Patch 1.12 für das Hauptereignis First Strike implementieren wird. Wir werden euch jedoch auf dem Laufenden halten, sobald weitere Details bezüglich der endgültigen Entscheidung über das First Strike-Patch bekannt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.