Valorant – Riot nimmt AFKing & Chatverstöße ins Visier

Riot wird in den kommenden VALORANT-Patches gegen AFKing und Verstöße in den Chats vorgehen. VALORANTs Sozial- und Spielerdynamik-Team diskutierte AFKing und Chat-basierte Vergehen im heutigen Blog und erklärte, dass Verbesserungen am Erkennungs- und Bestrafungssystem bereits mit Patch 2.03 beginnen werden. Wir sagen euch was sich nun alles ändern soll.

Riot hat das Problem erkannt

“Selbst ein AFK-Spieler kann ein Spiel entscheiden, und es ist entmutigend zu wissen, dass man doppelt so hart arbeiten muss, um eine Chance auf den Sieg zu haben”, sagte Riot. Riot hat das AFK-Erkennungssystem überarbeitet, um einige Schlupflöcher zu beseitigen. Und um Aussteiger zu bestrafen, werden die Entwickler das Verhalten einzelner Spieler verfolgen, um zwischen gelegentlichen Internetausfällen und Griefern zu unterscheiden.

Spieler, die dieses Verhalten zur Gewohnheit machen, können mit allem rechnen, von einer Verwarnung, XP-Verweigerung, kleinen RR-Abzügen für Ausweichen vor dem Spiel, größeren RR-Abzügen für AFK im Spiel (beginnt mit Patch 2.03), verstärkten Queue-Restriktionen, Ausschluss von Ranglistenspielen und Spiel-Banns. Was Chat-basierte Vergehen angeht, hofft Riot, mit Patch 2.04 ein neues System mit Strafen einzuführen. Abhängig von der Häufigkeit und Schwere des Vergehens können Spieler mit Verwarnungen, Comment-Bans, Ranked-Queue-Bans und Game-Bans rechnen.

Abb.: Valorant Report System

“Um es ganz klar zu sagen: Es gibt keinen Platz für Gewalt, Drohungen oder gezielte Belästigungen in VALORANT – diese Verhaltensweisen werden nicht toleriert”, so Riot. Da die aktuellen Textbewertungssysteme nicht erkennen können, wer anfängt, rät Riot den Spielern, nicht zurückzuschimpfen oder zu wiederholen, was ein Spieler zu Ihnen sagt. Es reicht aus, sie zu melden. Und mit dem Zielpatch 2.05 wird Riot eine Rückmeldung über Spielerberichte einführen. Dann bekommt man eine Benachrichtigung, wenn ein Spieler, den man gemeldet hat, bestraft wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.