Valorant – Riot kündigt Champions Tour 2021 an

Riot Games kündigt die VALORANT Champions Tour 2021 an. Jeder, der VALORANT vom ersten Moment an kennt, konnte sehen dass Riot Games versuchte, eine Esport-Szene ähnlich dem internationalen Erfolg von League of Legends aufzubauen. Im Juni enthüllte das Studio sein Ignition Series-Programm, das den Bekanntheitsgrad der Wettkampfszene verstärkte und viel versprechend zeigte, was es erreichen kann.

Als diese vorbei waren, kam der September und brachte die First Strike-Turniere mit sich, die als “ein offizielles Riot-Partnerprogramm fungieren, bei dem wir jede Woche einige Turniere ins Rampenlicht rücken, talentierte Spieler entdecken helfen und den Spitzenprofis und Teams von VALORANT weltweite Anerkennung verschaffen”. Dadurch konnte man in jeder Region extrem talentierte Mannschaften entdecken und kleineren Teams wurde die Möglichkeit gegeben, sich gegen die großen Namen der Szene zu beweisen.

Große Pläne für 2021

Dieses Mal geht die Riot Games ihre Pläne für das Jahr 2021 voll und ganz an, und das ist für jeden VALORANT Fan oder -Spieler, der an Wettkämpfen teilnimmt ziemlich motivierend. Das Studio enthüllte die VALORANT Champions Tour, eine saisonale Wettkampftournee, die sich über das ganze Jahr 2021 erstrecken wird. Die globale Tour wird Wettbewerbe in Nordamerika, Südamerika, Europa, Asien, Afrika und Australien umfassen und am Ende des Jahres einen einzigen globalen Champion küren, ähnlich wie bei den internationalen Wettbewerben von League of Legends’ Worlds.

Die VALORANT Champions Tour wird drei Wettbewerbsstufen umfassen: Challengers, Master und Champions. Die Teams beginnen ihre Reise, indem sie zunächst an regionalen Challenger-Events teilnehmen, bevor sie zu internationalen Masters-Events aufsteigen. Bei den Challenger-Turnieren hat jeder die Chance, sich zu messen und seinen Platz bei den Masters-Turnieren zu verdienen.

Abb.: Valorant 2021 Timeline

Wie soll das umgesetzt werden?

Am Ende jedes dieser offenen Qualifikationsturniere können die vier bestplatzierten Teams sofort in das Challenger-Finale einziehen und überspringen so die nächste Veranstaltung. Bei der ersten Iteration des Turniers gelangen die vier Erstplatzierten jedoch nur direkt zum Wochenende 2, ohne die Offenen Qualifikationsturniere erneut durchlaufen zu müssen. Die leistungsstärksten Teams im Challenger-Finale gelangen dann in das Masters Event.

Es wird insgesamt drei Masters-Events geben, die über das Jahr 2021 verteilt sind, wobei vor jedem dieser Events ein Challenger-Turnier stattfindet, um die Teilnehmer zu ermitteln. Während der Masters-Turniere sammeln die leistungsstärksten Teams Punkte, die für die Qualifikation für das Champions-Turnier zählen. In dieser letzten Phase treten die sechzehn besten Teams der Welt an und krönen einen einzigen Weltmeister.

Jeder der oben genannten teilnahmeberechtigten Regionen wird eine bestimmte Anzahl von Plätzen beim VALORANT Champions Wettbewerb zur Verfügung stehen. Verständlicherweise werden Nordamerika und Europa mit drei Plätzen die meisten Vertreter haben, gefolgt von Brasilien und Südostasien mit zwei Plätzen. Die sechzehn Teilnehmer werden aus denjenigen gebildet, die die meisten Punkte während der drei Master-Wettbewerbe sammeln. Dem dritten Masters-Sieger wird jedoch eine direkte Qualifikation erlaubt, und es gibt für jede Region Plätze im Last Chance Qualifier.

Letzteres findet nach Abschluss von Masters 3 statt, womit die Aktion irgendwann im Oktober gestartet wird. Das Qualifikationsturnier “Champions Last Chance” gibt jedem Team die Möglichkeit, auf die internationale Bühne zu gelangen, wenn es sich bewährt und alle auf seinem Weg besiegt.

Wichtiger Schritt für Valorant

Zum ersten Mal in VALORANT Esports werden wir erfahren, wer der wahre Champion zwischen den einzelnen Regionen ist. Dies wird uns endlich einen Vorgeschmack darauf geben, wie VALORANT international aussieht, und eine Vorstellung davon vermitteln, wie jede Region im Vergleich zur anderen abschneidet.

Red Bull und Secret Lab werden die beiden ersten Gründungspartner sein, die sich für die VALORANT Champions Tour und die First Strike-Turniere engagieren. Beide sind bereits stark in die League of Legends-Wettbewerbe von Riot Games involviert und werden eine wichtige Rolle dabei spielen, VALORANT auszubauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.