iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
nieraus | April 5, 2022

VALORANT Project V Splitfinale Recap & Interviews

Wie wir euch in unserer Zusammenfassung zum Project V Splitfinale schon erzählt haben, waren wir live in Krefeld vor Ort um uns diesen historischen Moment für die VALORANT Szene hautnah mit anzusehen.

In Krefeld hatten wir dann die Möglichkeit mit einigen interessanten Spielern und Menschen zu reden und sie über den Split und das Finale auszufragen. Was sie uns so erzählt haben und wie der Tag in der TaKeTV Bar war, könnt ihr entweder hier im Artikel lesen oder in unserem YouTube Video sehen.

Endlich wieder eine LAN!

Der Einlass zum Splitfinale war super schnell und die Impfnachweise wurden, im Gegensatz zu einigen anderen Großveranstaltungen, auch ordentlich überprüft. Keine 5 Minuten nachdem wir uns angestellt haben, waren wir schon in der TaKeTV Bar und damit auf der ersten LAN seit einer verdammt langen Zeit. Die Stimmung war gut und weil die 100 verfügbaren Karten super schnell ausverkauft waren, war es auch ziemlich voll. Aber nicht so voll wie einige der Fans am Ende des Abends.

Die Sitzplätze waren an dem Tag wahrscheinlich das einzige, das noch begehrter war als die 5000€ Preisgeld für den Sieger. Aber die Stimmung war wirklich großartig. Direkt beim ersten Match zwischen cowana und Entropy feuerten 2 größere Fangruppen ihr jeweiliges Team lautstark an, was sicherlich auch den unzähligen Shots geschuldet war, die fast ohne Pause zum Tisch geholt wurden.

Nach einigen technischen Schwierigkeiten und einem Neustart von Map 1, war es dann Entropy, die in Schwierigkeiten gerieten und sie an cowana abgeben mussten. Die kleine Pause zwischen den Matches haben wir dann genutzt um uns den ersten Interviewpartner zu schnappen.

Was Shriko über das Splitfinale denkt…

Der erste der sich unseren Fragen stellen musste, war Shriko, den einige von euch auch sicherlich schon vom Fragster Affiliate Boost kennen dürften. Er selber sagte zu Beginn des Interviews, dass er mit einigen Entropy und DIVIZON Spielern befreundet ist und darum auch etwas voreingenommen ist. Shriko war sich aber sicher, wenn Map 1 nicht neu gestartet worden wäre, wäre sie an Entropy gegangen. Trotzdem meint er, dass er weiterhin an Entropy glaubt und sie sich am Ende durchsetzen können.

Entropy und cowana lieferten sich auf Icebox ein enges Kopf an Kopf Rennen und boten eine super Show für alle Fans im Stream und vor Ort. Es kam dann doch anders als Shriko und viele andere es erwartet haben und cowana holte sich auch Icebox, so dass Entropy sich 0:2 geschlagen geben musste.

Interview 1

Abb.: Interview mit Shriko

Das hat der Sieger aus Match 1 zu sagen

Wir sind also schnell losgezogen, um jemanden von cowana für ein Interview zu bekommen und hatten auch Glück. Interviewpartner Nummer zwei war Crovex, der der Meinung war, dass es hauptsächlich die Erfahrung war, die ihnen zum Sieg verholfen hat. Denn die Umstände waren für sie alles andere als ideal. Kurz vor dem Finale hatte sich nämlich Vince mit dem Corona Virus infiziert, so dass sie sehr spontan mit einem Stand-In spielen mussten und kurz davor, verlor man xanarchy auch noch an den direkten Konkurrenten Penta.

So oder so hatten sie sich den Finaleinzug gesichert und somit auch die VRL Relegation, gegen Sparx oder Ovation. Beides wären, aufgrund der persönlichen Connections, sehr aufregende Paarungen für cowana, wie auch Crovex nochmal im Interview aufgezeigt hat. Als Finalgegner wünschte er sich DIVIZION, war sich aber doch recht sicher, dass Penta sich durchsetzen würde.

Interview 2

Abb.: Interview mit Crovex

Und er sollte Recht behalten!

Trotz einer super starken Leistung auf Breeze, besonders von Mimori, der wirklich auf Topniveau war, schaffte es das Ex Big Blue Charizard Line-up leider nicht Penta die Map zu klauen und verlor Map 1 mit 10:13. Map 2 war dann Haven, auf der Penta einfach noch stärker wurde. Zur 8:4 Halbzeit hatten mit McKonsti, Felix und HighKitty gleich 3 Spieler 12 Kills. Felix war dabei übrigens auf beiden Maps auf Neon unterwegs und man verzichtete komplett auf Jett.

Nach dem Seitenwechsel war Penta kaum noch aufzuhalten. DIVIZION konnte nur noch 3 weitere Runden holen und verlor letztendlich 7:13. Aber auch hier muss nochmal gesagt werden, dass es trotz Ausscheiden ein grandioser Split von DIVIZON war. Wir hätten gerne auch noch ein Interview mit ihnen geführt, aber leider haben wir vor dem Finale niemanden von ihnen erwischt.

Wie der Entropy IGL ihr Ausscheiden einordnet…

Glücklicherweise haben wir aber mit Favseven von Entropy noch jemanden für ein Interview gewinnen können. Laut ihm war es der fehlende Fokus und die hinzukommende Nervosität, die zum Ausscheiden geführt haben. Obwohl sie gerade erst ausgeschieden waren, war Favseven aber mit dem Split generell zufrieden. Er hätte sich natürlich mehr gewünscht und auch erhofft aber die Top 4 war das Ziel und wurde auch erreicht.

Seine Prediction für die VRL Relegation sieht so aus, dass Ovation den Klassenerhalt schafft und Penta aufsteigen wird womit Sparx absteigen würde. Zuletzt nutzte er das Interview, um das Fragster VALORANT Team zu grüßen, von dem er, durch die persönliche Connection, wahrscheinlich fast so ein großer Fan ist, wie wir selber.

Interview 3

Abb.: Interview mit favseven

Das Finale und der stolze Sieger

Nach dem Interview ging es dann auch Schlag auf Schlag. Penta spielte sich auf Icebox regelrecht in einen Rausch und nach 8 Runden stand es 6:2. Cowana wollte sich nicht geschlagen geben und ging nach einigen starken Runden mit 11:9 in Führung. Beide Teams schenkten sich nicht und Map 1 ging nach der Overtime ganz knapp mit 14:12 an Penta.

Mit dem Schwung von der ersten Map legte Penta auf Ascent nochmal so richtig los und überfuhr cowana geradezu. Die Map und das Finale des ersten Project V Splits, endete in einem eindeutigen 13:2 für Penta die damit die ersten Project V Champions überhaupt sind.

Im Trubel nach dem Sieg haben wir es noch geschafft xanarchy zu einem Interview zu bewegen. Als Sieger strotzte er natürlich nur so vor Selbstvertrauen und erzählte uns, dass Penta sich nicht einmal auf ihre Gegner vorbereitet hat, weil sie sich sicher waren, dass ihre individuelle Klasse am Ende ausreichen würde. Als amtierender Champion, kann man solch eine Aussage direkt nach dem Sieg natürlich treffen. Abschließend war er auch sehr zuversichtlich was den Aufstieg in die VRL angeht.

Ein grandioser Abschluss

Der großartige Tag wurde dann noch mit einer Aftershow Party, in der TaKeTV Bar beendet. Wir sind sehr froh, dass wir vor Ort sein konnten und wollten uns nochmal bei allen Interviewpartnern, Organisatoren, Spielern und den Fans für ein gelungenes Split Finale bedanken, dass Vorfreude auf weitere Project V Splits geweckt hat.


Guckt euch unbedingt noch, das ganz oben verlinkte YouTube Video an, damit ihr einen richtigen Eindruck von unserem Tag bekommt. Da sind natürlich auch die hier zitierten Interviews zu finden.

Bildnachweis: @projectvgg | Twitch