Valorant pax invitational title

VALORANT – PAX Arena Invitational Ergebnisse

Beim Valorant PAX Arena Invitational vergangenes Wochenende waren viele der Top Teams aus Nordamerika mit dabei, die um die 25.000$ im Ignition Series Event kämpften. Sentinels haben Cloud9 im Finale besiegt und wurden zu den neuen Champions Nordamerikas gekrönt.

Valorant’s Ignition Series Turniere bieten Zuschauern seit ihrer Einführung von Riot am 16. Juni jede Menge Entertainment und Action. Diese Events sind oft voll mit Top Teams der jeweiligen Region und jetzt, nach noch mehr Line Up Änderungen, kam die Action mit dem Valorant PAX Arena Invitational zurück nach Nordamerika. Mit 16 Top Teams aus der Region, zusammen mit 4 Streamer Squads war klar, dass die Konkurrenz hart sein würde. Es gab nicht nur 25k zu gewinnen sondern auch Ruhm und Ehre für die Region und die Chance zu Nordamerikas Top Team in Valorant gekrönt zu werden.

Zusammenfassung der Valorant PAX Arena Invitational Finals

Viele erwarteten, dass sich T1 und TSM im Finale gegenüberstehen würden, aber beide Teams gingen schon vorher unter. T1 wurden von Homeless, die keine Organisation haben, in einem 2-0 Viertelfinale besiegt und Sentinels zeigte sich gegenüber TSM im Halbfinale dominant. Cloud9 besiegte danach Homeless, kam dadurch ins andere Halbfinale und hatten ihren ersten Auftritt im Grand Final der Ignition Series. Mitch ‘mitch’ Semago war das erste mal offiziell im Line up dabei, hatte aber schon vorher als Stand-in für C9 gespielt. Sentinels übernahm schon früh die Führung und überwältigte Cloud9 dank einer starken Attack auf Ascent 13-11. Auf Haven schaffte es Cloud 9 allerdings dank eines Aces von Starspieler TenZ die Serie auf die dritte Map, Bind, zu bringen.

Mit Haven wieder als fünfter Map und der ausgeglichenen Serie, hatten Sentinels auf Bind alle Hände voll zu tun um sicher zu gehen, dass Cloud9 nicht noch ein Match klaut. Jeder Sentinel Spieler kam mit Clutches an, Shahzam, Sick und Sinatraa die wie immer eine außergewöhnliche Performance ablieferten, waren die Schlüsselspieler. Sie schafften es die Map 13:11 zu gewinnen und die Serie musste auf Split entschieden werden.

Easy Win für Sentinels

Während TenZ versuchte Sentinels mit seiner Viper zu überraschen, sah Cloud im Angriff ziemlich lost aus, sie verloren die ersten acht Runden in Folge. Sie schossen zwar mit einer Reihe von Wins zurück aber die Sentinels hängten sich ebenfalls nochmal rein und beendeten Cloud9’s Siegeszug recht früh. Das Spiel endete ohne großen Höhepunkt, mit einem 1v3 Clutch von Sick um sich nicht nur die Runde, sondern auch die Map, die Series und das ganze Turnier unter den Nagel zu reißen. Sentinels haben sich damit als potenzieller neuer Thronfolger in Amerika herausgestellt und werden in der Zukunft eine ernst zunehmende Herausforderung für Teams wie T1 und TSM sein.

Europa hinkt noch hinterher

Insgesamt waren 20 Teams beim Valorant PAX Arena Invitational dabei, die aus 16 Pro Teams und vier Influencer Squads bestanden, u.a. Stars wie Ninja. Viele der Top Pro Teams wie T1, Gen.G, TSM und weitere waren mit von der Partie und es war für manche das erste Mal in einem kompetitiven Line up, so wie zum Beispiel für das neu zusammengestellte Team Complexity. Die Amerikanische Szene ist der Europäischen definitiv einen Schritt voraus, zumindest was die Lineups, die eine Organisation finden konnten angeht. Erst vor kurzem mussten sich die europäischen Topteams PartyParrots und FABRIKEN auflösen, weil sie keine Unterstützung bekamen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.