iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
fragstereditorial | August 10, 2022

Valorant Patch 5.03: Chamber Nerfs, Reaver 2.0 Skins

Eine Pick-Rate von 77% bei den VCT Stage 2 Masters in Kopenhagen und die Tatsache, dass er der am häufigsten gepickte Agent in den Competitive Queues war, hat dafür gesorgt, dass Chamber die Nerfs bekommt, die er so dringend nötig hatte.

Während die besten Spieler der Welt ihre Dominanz mit dem Agenten demonstrierten, bettelte die gesamte Community um Anpassungen. Chambers Fähigkeit, aggressive Angles als eine Form von defensivem Druck zu halten, machte ihn zum most broken Agenten im Profispiel, aber das war noch nicht alles. Er war nicht nur perfekt für die Operator Rolle geeignet, sondern aufgrund seiner Fähigkeiten auch aus wirtschaftlicher Sicht am effizientesten.

Chamber Nerfs

An Rendezvous (seiner E-Fähigkeit ) wurden folgende Änderungen vorgenommen:

  • Der Cooldown der Fähigkeit nach der Verwendung oder dem Rückruf seiner Teleportanker wurde von 20 auf 30 Sekunden erhöht.
  • Wenn der Rendezvous-Anker vom Feind zerstört wird, wird die Fähigkeit auf einen Cooldown von 45 Sekunden gesetzt.
  • Der Durchmesser des Kreises um Chambers Anker wurde ebenfalls von 21 auf 15 Meter reduziert.

Bei “Trademark” (seine C-Fähigkeit) und “Tour De Force” (seine ultimative Fähigkeit) wurde die Dauer des Slows verringert. Anstatt neun Sekunden lang zu verlangsamen, verlangsamen sie nun den Bereich für 6,5 Sekunden. Seine ultimative Fähigkeit kostet jetzt acht statt sieben Ultimate Points. Chambers Headhunter, seine Q-Fähigkeit, wurde pro Bullets teurer gemacht. Jede Bullet kostet jetzt 150 statt 100 Credits, was Chambers Impact in Eco-Rounds verringern wird.

Änderungen bei der Aufteilung von Schaden

Agenten wie Jett und Chamber dominieren die Meta weiterhin aufgrund ihrer Waffenfähigkeiten und der Auswirkungen, die sie auf die Economy haben. In der Zwischenzeit ist Neons ultimative Fähigkeit ein wunder Punkt, über den sich die Spieler streiten. Die Dynamik macht sie zu einer der stärksten Fähigkeiten in der lowen Elo und zu einer nutzlosen Fähigkeit in der professionellen Szene. Eins von Jetts Messern mit Linksklick verursacht jetzt 42 Schaden am Bein statt der üblichen 50, und Beinschüsse mit Chambers Ultimate richten jetzt 128 Schaden an, statt eines Taps mit 150 Schaden.

An Neons Ultimate wurden noch ein paar weitere Änderungen vorgenommen, unter anderem wurde der Schaden von Beinschüssen auf 85 % gesenkt. Headshots mit Neons Overdrive verursachen jetzt dreimal so viel Schaden wie früher, aber der Gesamtschaden pro Schuss wurde von 22 auf 18 reduziert. Diese Änderungen dürften von der Profispieler-Community begrüßt werden, die bereits damit begonnen hat, Comps mit Neon als Entry-Fragger zu spielen.

Reaver 2.0 Skin-Bundle

Die ursprüngliche Reaver Skin Line erfreute sich seit ihrer Veröffentlichung eines enormen Erfolges, also war es nur eine Frage der Zeit, bis Riot eine zweite Edition veröffentlichen würde, ähnlich wie die Prime und Glitchpop Line. Nach einigen Monaten mit potentiellen Leaks und Karambit-Knife-Gerüchten ist die Reaver 2.0 Skin-Linie heute mit Patch 5.03 endlich ins Game gekommen. Ausgestattet mit vier Reaver-Varianten, beinhaltet die Skin-Reihe Waffenskins für Phantom, Odin, Spectre, Ghost und das Reaver Karambit Messer.