Image
Icon
| Oktober 14, 2021

VALORANT – NA VCT Last Chance Qualifier Spiele erneut verscoben

Beim VCT Last Chance Qualifier Nordamerika herrscht Chaos – sehr großes Chaos. Mehrere Sachen sind bei dem Turnier komplett außer Kontrolle geraten. Riot Games hat bekannt gegeben, dass sie die Spiele des VCT Last Chance Qualifiers für Nordamerika verschieben müssen. Die Matches waren eigentlich für heute, Donnerstag, den 14. Oktober angesetzt gewesen.

Der gestrige Mittwoch, der 13.Oktober war ein äußerst chaotischer zweiter Tag beim VCT Last Chance Qualifier – alle drei Matches wurden abgesagt. Grund dafür waren schwierige Spielbedingungen und Corona-Tests, die für Verwirrung sorgten.

Das NA VCT Chaos

Mehrere Spieler hatten auf Twitter berichtet, dass Rise gezwungen war am LCQ-Standort zu spielen. Allerdings war das Team dabei getrennt, weil ein Spieler von seinem Hotelzimmer aus antreten musste, während die anderen auf der Bühne antreten sollten. Der FaZe-Clan dagegen durfte von seinen Home-Setups aus spielen.

Noch bevor das Match anfing, haben sich einige Spieler von Rise und FaZe auf Twitter über die komplizierten Spielbedingungen beschwert. Derrek “Derrek” Ha von Rise hatte folgendes getwittert:

Falsche Corona Tests entzünden das Chaos

Rise musste mit vier Spielern auf der Bühne antreten, aber Ryan “Shanks” Ngo war gezwungen von seinem Hotelzimmer aus anzutreten, weil er vorher positiv auf Corona getestet wurde. FaZe hingegen sollte von ihren eigenen Servern aus in L.A. spielen, nachdem zwei ihrer Spieler, Andrej “babybay” Francisty und Corey “Corey” Nigra ebenfalls positiv auf Corona getestet wurden. Babybay war außerdem sogar schon komplett geimpft. Nur wenige Minuten nach dem falschen positiven Test wurde dann ein echter negativer gemacht.

Das große Problem an den positiven Tests ist aber, dass statt PCR-Tests nur Antigen-Tests verwendet wurden. Wegen den Regulierungen in NA heißt das aber, dass ein Spieler mit einem “falschen positiven” Test in die Quarantäne muss – selbst wenn der richtige Test danach negativ war.

Die Spieler waren nicht gerade happy darüber, dass sie unter solchen Umständen spielen mussten. Trotz dem späteren negativen Test musste Shanks sich in Quarantäne begeben und von seinem Hotelzimmer aus antreten.
Wie man seinem Twitter entnehmen kann, war er alles andere als begeistert.

Die Technik macht weitere Probleme

Um alles noch schlimmer zu machen: die PCs auf dem VALORANT-Turnier sind einfach nicht gut genug für ein Match unter Profis. Die Computer schafften nur annähernd 140FPS, was einfach viel zu wenig ist für ein Turnier auf diesem Niveau. Der VALORANT-Manager von FaZe teilte ebenfalls mit, dass das Event pausiert wurde und der Coach von Rise, Todd “anger” machte seinem Namen alle Ehre und verkündete kurz und knapp, dass das Team “zusammenpacken und abreisen” würde.

Kurz nach dem geplanten Beginn des Spiels gab Riot dann bekannt, dass der Wettbewerb pausiert wird. In einem Statement zu der Situation sagte das VALORANT Esports-Team, dass sie weiterhin an “Lösungen arbeiten werden, die es ermöglichen, die LCQ sicher und ohne Beeinträchtigung der Wettbewerbsintegrität fortzusetzen”. Über die Spiele für Freitag oder den weiteren Verlauf des Turniers wurde noch nichts bekannt gegeben.