Valorant – Liquid & Fnatic für Masters Reykjavik bestätigt

Team Liquid und Fnatic sind als erste zwei Teams für die Masters Reykjavik bestätigt. Anfang März kündigte Riot Games das VCT Stage 2 Masters in Reykjavík an. Seitdem gab es in jeder Region Challenger-Turniere, um die Kandidaten zu finden, die nach Island reisen dürfen. Wie üblich richteten sich alle Augen auf Nordamerika und Europa, die mit ihrer Fülle an Talenten und der hochkarätigen Counter-Strike: Global Offensive, die in den letzten Monaten in die Szene gewechselt sind, darunter Spieler wie Timothy “autimatic” Ta und Ricky “floppy” Kemery.

Die Challenger Playoffs

In Europa traten 8 der besten Teams in den Challengers Playoffs an, um die letzten 2 Teams zu ermitteln, die es auf die Weltbühne schaffen. Diese Teams waren Guild Esports, FunPlus Phoenix, Futbolist, Oxygen Esports, Fnatic, Team Liquid, BBL Esports und Gambit Esports.

Diese 8 Teams wurden in die Gruppen A und B aufgeteilt, wobei jede Gruppe zwei Teams aus ihren jeweiligen Gewinner- und Verlierer-Brackets hervorbrachte, die im Playoff-Bracket antraten. FunPlus Phoenix, Gambit Esports, BBL Esports und Team Liquid wurden in Gruppe A eingeteilt, während FNATIC, Oxygen Esports, Futbolist und Guild Esports in Gruppe B gegeneinander antraten.

Gruppe A

Das erste Spiel zum Auftakt des Turniers bestritt FunPlus Phoenix gegen Gambit Esports. Kirill “ANGE1” Karasiow und sein Team schafften es sofort ins Finale der oberen Gruppe. In der Zwischenzeit trat BBL Esports gegen Team Liquid an, was sich als ein engeres Match als erwartet herausstellte. Die türkische Organisation schaffte es, Team Liquid auf Map 3 zu pushen, nachdem sie Haven gewonnen hatten. Es folgten 13:8 und 13:6 Siege zugunsten ihrer Gegner auf Ascent bzw. Bind.

Im Ausscheidungsmatch zwischen den Verlierern der beiden vorangegangenen Matches, Gambit Esports und BBL Esports, gaben beide ihr Bestes, aber das russische Line-up konnte BBL Esports mit einem schnellen 2:0 ausschalten und beendete Ascent und Icebox mit 13:3 bzw. 13:7 Punkten.

Das am meisten erwartete Match der Gruppe A war definitiv Team Liquid gegen FunPlus Phoenix, wobei letztere die Oberhand behielten und 4 der letzten 5 Matches gewannen. Team Liquid lieferte eine sensationelle Leistung ab, sicherte sich einen Platz in den Playoffs und holte sich eine zweite Chance auf die Qualifikation. Leider reichte selbst diese zweite Chance nicht aus, denn nach zwei relativ engen Maps behielt Gambit Esports sowohl gegen Icebox als auch gegen Split mit 13-10 bzw. 13-9 die Oberhand.

Gruppe B

FNATIC begann die Gruppe B mit dem Matchup gegen Oxygen Esports, das nach einem schnellen 2:0-Sieg auch nicht lange dauerte. Futbolist und Guild Esports entschieden das Finale gegen FNATIC für sich und hielten damit ihre Hoffnungen auf die Playoffs am Leben. Leo “Leo” Jannesson stand seinem Team mit 309 ACS und 45 Kills zur Seite. Im Spiel Futbolist vs Oxygen Esports erwies sich Oxygen als das bessere Team an diesem Tag und hielt den Traum somit am Leben. Das spannende Matchup zwischen FNATIC und Guild Esports endete mit Ascent 13:10 für FNATIC, und Guild Esports scheiterten, als es auf Bind in die Verlängerung ging.

Playoffs

Im Spiel gegen das letzte türkische Team Oxygen, dominierte Liquid. Die erste Map war 13-0 auf Haven, obwohl es Oxygens Map-Pick war. Liquid war das erstes Team, das für Island bestätigt wurde. In einer engeren Serie trat Fnatic gegen Gambit an. Gambit war die ganze Zeit über der Hoffnungsträger der CIS-Region, aber Fnatic war mit den Neuzugängen Nikita “Derke” Sirmitev und Martin “MAGNUM” Penkov nicht mehr zu bremsen.

Icebox war die von Gambit gewählte Map, aber es sollte zu Fnatics Gunsten ausgehen. Derke legte einen großartigen Jett hin und gewann überraschend mit 13:6. Damit blieb Bind übrig. Icebox war schon immer Gambits beste Map gewesen, genauso galt es auch für Fnatics Bind. Gambit fand hier viel besser ins Spiel, wobei ausgerechnet Nikita “d3ffo” Sudakov als Skye für sie top fraggte.. Das Spiel ging mit 13:11 zu Gunsten für Fnatic aus und sind das zweites Team auf den Weg nach Island.