iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
mara | November 23, 2022

Valorant Game Changers Championship ist das meistgesehene Frauen-Turnier

Das beständige Wachstum von Valorant Game Changers in den letzten Jahren ist ein Vorbild für die Esports-Szene. Dass die VCT GC 2022 Championship das letzte Turnier der VCT 2022-Saison war, hat mit Sicherheit dazu beigetragen, dass mehr Zuschauer als üblich zugesehen haben, vor allem, weil es das erste Game Changers LAN-Event überhaupt war.

Jetzt hat dieses Turnier einen Meilenstein erreicht, der zeigt, wie groß das Interesse an solchen Events ist, an dem auch Frauen auf der Bühne stehen und sich beweisen können. Die VCT Game Changers Championship wurde zu dem meistgesehenen Turnier im weiblichen Esport und wirft einen rosigen Ausblick auf die Zukunft von inklusivem Esport.

Grand Finals zwischen G2 und Shopify Rebellion

Wie erwartet, wurde dieser Rekord während des Grand Finals zwischen Shopify Rebellion und G2 Gozen wo beide Teams gleichermaßen dazu beitrugen, den Zuschauern sowohl online als auch vor Ort ein unterhaltsames Spektakel zu bieten. Das Duell um den Sieg des ersten GC-LAN-Events und einen größeren Anteil am Preispool brachte es auf satte 239,3K Spitzenzuschauer, während das Event insgesamt 5,4 Millionen Zuschauerstunden und 114,9K Durchschnittszuschauer verzeichnete.

Diese Rekorde haben die VCT 2022 Game Changers Championship zur Nr. 1 im weiblichen Esport in Bezug auf die Zuschauerstunden und zur Nr. 2 in Bezug auf die Peakviewer hinter Mobile Legends gemacht: Bang Bang Women’s Invitational war mit 392,4K Zuschauern höher. Mit diesem Event wurde auch der bisherige Rekord für Valorant GC-Events gebrochen: VCT GC 2022 – East Asia führte die Spitzenzuschauercharts mit 66,2K Zuschauern an.

Impact League würde sich über die Zahlen auch freuen

Ein Blick auf die berühmte ESL Impact League Season 1 in CS:GO zeigt, dass nur 29.000 durchschnittliche Zuschauer und 110.000 Zuschauer zur Spitzenzeit beim Event zusahen.  Das steht im Gegensatz zu dem Wachstum, das Valorant in der kurzen Zeit hatte, in der es in der Esports-Branche reifen konnte. Die Zugänglichkeit und Förderung der Game Changers-Division ist ein echter Erfolg.

Wenn man sich die Geschichte der Turnierrekorde ansieht, werden die Game Changers-Turniere mit der Zeit noch mehr an Bedeutung gewinnen, da immer mehr Organisationen das Potenzial der GC-Szene erkennen und Ressourcen in ihre Entwicklung investieren. Die positive Entwicklung, die die Szene gerade durchläuft, sollte letztendlich dazu führen, dass in Zukunft noch mehr Rekorde gebrochen werden.

Wenn euch das Thema um Frauen in Esports interessiert, werft gerne einen Blick auf diesen Artikel. Hier sehen wir uns im ersten Teil die Lage an, in der sich weibliche Esportlerinnen befinden und geben im zweiten Teil Vorschläge zur Verbesserung der Situation für Frauen im Esport. Hoffentlich setzt sich dieser Trend fort und wir erleben irgendwann eine Gleichberechtigung von Frauen und Männern im Esport. Das Game Changers Turnier hat auf jeden Fall sehr dabei geholfen.

Bildnachweis: twitter.com/G2esports