Image
Icon
Fragster | Juli 9, 2021

VALORANT – Fnatic & Liquid aus EU VCT Challengers ausgeschieden

Fnatic und Liquid beide aus dem EU VCT Challengers One ausgeschieden. Sowohl Fnatic als auch Liquid bei den VCT Masters Reykjavík sind bei den EU Challengers One in der zweiten Runde der unteren Gruppe ausgeschieden. Die beiden Teams starteten das Challengers One in der ersten Runde mit einem Rematch gegeneinander.

Es kommt anders als erwartet

Liquid gewann das große Finale der Stage Two EMEA Challengers Finals in fünf Maps, aber Fnatic holte sich den Sieg, als sie in der unteren Runde von Reykjavík aufeinander trafen. In der dritten Phase behielt Fnatic in einer engen Drei-Map-Serie die Oberhand und schickte Liquid in die untere Runde.

Fnatic wollte sich mit einem Sieg über Guild Esports den Einzug in die EMEA-Playoffs der dritten Stufe sichern und war in der Lage, dies in der Zweitrunden-Serie auf einer Map zu tun. Doch nach einer meisterhaften Jett-Performance von Yacine auf Icebox und einem starken Auftritt von Leo mit Breach auf Haven wurde Fnatic ebenfalls in die untere Runde verwiesen.

Liquid erholte sich knapp mit einem 2:0-Sieg gegen das französische Team BDS, wobei sowohl Split als auch Haven in die Verlängerung gehen mussten, um weiterzukommen. Liquid und Fnatic fanden sich dann in der zweiten Runde des unteren Ranges wieder und brauchten jeweils einen Sieg, um sich einen Platz in den EMEA Playoffs zu sichern.

FunPlus Phoenix versetzte Liquid den Todesstoß, indem es auf Haven und Ascent gewann und ScreaM und seine Crew nach Hause schickte. FPX zeigte auf beiden Maps beeindruckende Verteidigungsleistungen, bei denen fast jeder im Line-up groß herauskam.

Das Match G2 vs. Fnatic begann mit einem offensiven Showcase auf Icebox, das G2 mit einer beeindruckenden 9:1-Angriffsseite in der zweiten Hälfte gewann. Haven ging in die vierte Verlängerung, in der sich G2 dank heroischer Spiele von mixwell und keloqz durchsetzen konnte.

Was bedeutet das für die Teams?

Mit diesen Niederlagen erreichen Liquid und Fnatic beide eine Top-6-Platzierung beim Challengers One-Event, was bedeutet, dass sie die ersten vier EMEA-Playoffs-Plätze für europäische Teams verpassen werden. Diese Plätze sind nun Guild, Acend, FPX und G2 sicher.

Liquid und Fnatic sind zwar nicht aus dem Rennen um die EMEA-Playoffs und damit auch nicht aus dem Rennen um das Masters Berlin, aber der Weg dorthin ist definitiv schwieriger. Beide haben direkte Einladungen zu den Challengers Two erhalten, wo sie sich mit Team BDS, Rix.GG Thunder und vier weiteren offenen Qualifikanten-Teams treffen werden. Aber diese Gruppe wird nur um zwei weitere EMEA-Playoffs-Plätze kämpfen, statt um vier.