Valorant: Ergebnisse des Twitch Rivals Launch Showdown Europe

Die Teams um M1xwell und Duno haben sich beim Twitch Rivals Tournament Europe die Kronen in Valorant gesichert. Die beiden Squads setzten sich mit eindeutigen Scores gegen die Spieler von Onscreen (mit 4 von 5 Spielern des fish123-Lineups) und WTCN durch. Jetzt fragt man sich zuerst, warum reden wir von Kronen?

Europa wurde in 2 Regionen unterteilt um die Menge an Streamern und Teams unterzubringen. Daher gab es auch zwei Sieger. Mit von der Partie waren unter anderem die deutschen Teams von:

  • Dhalucard, mit Trilluxe, aSmoogl und VALORANDO-Pros ItzzChrizZ und Braexco
  • nooky, mit gob b, zonixx, pAn und rAx
  • Solaaa, mit luckeRRR, RazZzero0o, bleeshh und kbobbyyy

Und ein Team aus Österreich:

  • Miss Rage mit ravyoz, niu, arthax und dem deutschen stylez5k

Deutsche Teams in den Playoffs

Leider schaffte es keins der deutschsprachigen Teams weiter als bis zum Viertelfinale, wobei die Gruppen teilweise extrem stark waren und es schon eine respektable Leistung war überhaupt soweit gekommen zu sein. Die Playoffs wurden nach einer Round Robin Gruppenphase zwischen den top 2 der jeweils 4 Gruppen zuerst im BO1 und ab dem Halbfinale im BO3 ausgespielt.

Die Preisgeldverteilung im Überblick:

  • 1.     Platz   10.000$
  • 2.     Platz     5.000$
  • 3.     Platz     2.500$
  • 4.     Platz     2.500$
  • 5.-8. Platz     1.250$

Dazu gab es für jedes Team noch 750$ für jeden Gruppenphasen Sieg und 250$ für jede Niederlage

Playoff-Bracket in Europe 2:
twitch rivals europe 2 artikel
Zu den Standings geht es [HIER]

Duno zählte dabei von vornherein zu den Favoriten in Europe 2, auch wenn sie unter dem Radar der Broadcaster flogen. Das liegt hauptsächlich daran, dass sie aus der CIS Region stammen, über die viele Leute nicht so gut bescheid wissen. Das dürfte sich in Zukunft hoffentlich ändern, da auch das Team um CS:GO Pro ANGE1 in die Playoffs einzog.

In Europe 1 Trafen M1xwell mit ScreaM, pyth, draken und ardiis auf die Teammates von ardiis, nämlich Onscreen mit dem Rest von fish123, Kryptix, soulcas, L1NK und ec1s.
Beide Teams sind mit ihren ungemixten Lineups als die stärksten in Europa bekannt, daher galt das Finale als kleines Showdown.

twitch rivals europe 1 artikel
Die Standings der Twitch Rivals Europe 1 gibt es [HIER]

Showdown zwischen Top-Teams

Leider war es im Rahmen von Twitch Rivals nicht erlaubt reine Pro-Teams zu stellen und es mussten sich ein oder mehrere Streamer in der Squad befinden. Etwas unfair war dabei, dass ardiis selbstverständlich Taktiken usw. Weitergeben konnte und schon weiß welche Angewohnheiten seine Teammates so haben. Außerdem sind die Jungs von Team-Prodigy nicht nur alle Pros, bzw. Ex-Pros in CS:GO, sondern AUCH Streamer, daher hatten sie hinsichtlich ihrer Lineup Wahl einen kleinen Vorteil.

ScreaM und co. gewannen das Finale also relativ eindeutig und dürfen sich über einen prestigeträchtigen Sieg freuen. Auch wenn es mit den richtigen Lineups der Teams sicher knapper ausgegangen wäre!

Im Moment laufen noch die Playoffs der Brasilianischen Ausgabe und danach ist Nordamerika mit Spielern wie Skadoodle, Myth und Sinatraaa dran. Das Ganze könnt ihr [HIER] verfolgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.