iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
nieraus | März 22, 2021

Valorant – Acend gewinnt VCT EU Finale gegen Heretics

Acend besiegt Team Heretics im Finale der VCT EU Masters. Es brauchte alle fünf Maps, aber Acend schaffte es, Team Heretics im großen Finale der VCT EU Masters auf dramatische Weise zu besiegen. Nach drei Maps lagen die Heretics mit 2-1 in Führung und drängten auf einen weiteren Sieg auf der Map, der ihnen die Meisterschaft auf Icebox sichern würde.

Später Sieg in der Verlängerung

Beim Spielstand von 12:12, bei dem beide Teams ihre Angriffs- und Verteidigungsrunden gleichmäßig aufteilten, konnte Acend zwei Siege in der Verlängerung erringen, um die VALORANT-Serie auf eine fünfte Map zu bringen.

“Wenn wir auf Icebox spielen, habe ich das Gefühl, dass einfach alles passt”, sagte Santeri “BONECOLD” Sassi in der Pressekonferenz nach dem Spiel. Acend erspielte sich in der ersten Hälfte von Ascent einen souveränen 9:3-Vorsprung und überstand einen Comeback-Versuch der Heretics und holte sich den 13:11-Sieg. Die Heretics waren die Sieger des EU First Strike, bei dem sie viele Favoriten aus dem Rennen warfen und wollten auch eigentlich ihren kürzlich erworbenen Titel “bestes Team in der EU” behalten.

Der MVP war Mehmet “cNed” Yağız İpek mit unglaublichen 111 Kills während des gesamten Matches. Während des gesamten Matches holte sich der Jett-Spieler von Acend den Sieg und verschaffte seinem Team mit seinem präzisen Operator-Feuer Vorteile. Als es so aussah, als wären die Heretics die stärkste Mannschaft auf Ascent, schlug cNed mit einem rundenübergreifenden Ass zu. Sein letzter Kill, mit dem er Heretics’ Ruben “RUBINO” Villarroel die Clutch verwehrte, war am Ende genau der Schub, den Acend brauchte.

Acend freut sich auf die kommenden Spiele und hofft weiterhin den Flow beibehalten zu können. Der nächste VALORANT-Wettbewerb wird auf LAN in Reykjavík, Island, stattfinden. Ganz Europa, CIS und die Türkei werden um die zwei Plätze kämpfen, die für ihre Region bei diesem Event vorgesehen sind. Acend sind momentan an der Spitze Europas, aber der Weg, der vor ihnen liegt wird hart.