Valorant – 100 Thieves bekommen $5000 Geldstrafe

100 Thieves bekommen eine 5.000$ Geldstrafe. Riot hat heute eine Entscheidung bekannt gegeben, die 100 Thieves mit einer Geldstrafe von 5.000$ belegt, weil sie das VCT Masters Viertelfinalspiel gegen Immortals um eine Stunde verzögert haben. Laut Riot war 100 Thieves mit dem gewählten Server nicht einverstanden und betrat die Shooting Range, um den Beginn des Matches zu verhindern. Cheftrainer Hector “FrosT” Rosario wird außerdem für den Rest der VALORANT Champions Tour 2021 auf Bewährung gesetzt, da er “unprofessionelles Verhalten” gegenüber einem Turnieroffiziellen an den Tag gelegt hat.

FrosT benahm sich vermeintlich daneben

Teams und Turnier-Offizielle arbeiten normalerweise zusammen, um den Server zu finden, der für beide Parteien am günstigsten ist. Aber 100 Thieves war mit der Entscheidung der Offiziellen nicht einverstanden und verzögerte den Beginn des Spiels. FrosT trat daraufhin einem Discord-Kanal bei, um mit einem Turnieroffiziellen zu sprechen und behandelte diesen “auf unprofessionelle Weise”, so Riot.

“Als er daran erinnert wurde, dass das Nichtstarten des Spiels gemäß der Entscheidung des Turnieroffiziellen zur Disqualifikation führen kann, drohte FrosT damit, die Social-Media-Plattformen der Spieler gegen den Turnierorganisator und Riot Games zu nutzen”, heißt es im Urteil. “Ein Mitarbeiter von Riot Games kam auf den Kanal und wiederholte die Server-Entscheidung, die Begründung für die Entscheidung und die Endgültigkeit der Entscheidung.”

Jeder weitere Verstoß während FrosTs Bewährungszeit wird als zweites Vergehen gewertet und kann eine Sperre vom kompetitiven Spiel beinhalten. Riot führte Verstöße gegen drei separate Regeln der VALORANT Global Competition Policy an, darunter der pünktliche Beginn des Matches, die Einhaltung der “höchsten Standards der persönlichen Integrität und guten Sportsgeist”, sowie das Befolgen der Entscheidungen der Turnieroffiziellen.

100 Thieves sehen die Situation anders

Während 100 Thieves die Immortals in diesem Viertelfinalspiel besiegte, unterlag das Team schließlich Gen.G in der unteren Runde der Masters. Das Team erhielt 20 Circuit-Punkte für seine Top-6-Platzierung. Die 100 Thieves reagierte auf die Entscheidung von Riot mit einer Stellungnahme und einem Video, das eine Diskussion mit dem Turnieroffiziellen aus der Sicht von FrosT zeigt. Die Organisation ist mit der Strafe nicht einverstanden und hat das Gefühl, dass Riot den Vorfall falsch dargestellt hat, nachdem 100 Thieves der Untersuchung nachgekommen ist.

Das Statement erwähnt auch eine frühere Entscheidung bezüglich Ping und Servern, die TSM gegenüber 100 Thieves begünstigte, was ein “direkter Widerspruch” zu der Entscheidung war, die gegen sie in ihrem VCT Masters-Match mit Immortals gefällt wurde. “Wir haben das Gefühl, dass unser Coach für unsere Spieler und Fans gekämpft hat, indem er sich für die Integrität des Wettbewerbs eingesetzt hat”, heißt es in dem Statement. “Wir machen weiter und unser einziger Fokus liegt auf der Verbesserung der Leistung unseres Teams für die kommenden VALORANT-Turniere.”