VALORANDO mit neuem 5. Mann: Simon ‘pAn’ Schumacher

Esports-Fans, die die Valorant-Szene verfolgen, haben letzte Woche überrascht festellen müssen, dass Caint sich aus dem Lineup VALORANDO’s verabschiedet hat. Der Sage-Main und ex-PUBG Pro, der bei G2-Esports aktiv war, kehrt Valorant damit vorerst den Rücken.

Das Team gab heute aber schon bekannt, dass sie nach verhältnismäßig kurzer Zeit einen würdigen Ersatz gefunden haben. Simon ‘pAn’ Schumacher ist der Auserwählte!
Der auch als CS:GO Observer bekannte Spieler streamt aktiv (www.twitch.tv/pan_csgo) und hat im Beta-Matchmaking wie fast alle seiner zukünftigen Teammates den Rang ‘Valorant’ erreicht.

Tom Klussmann, Team-Manger: 

“Wir sind sehr glücklich mit Simon „pAn“ Schumacher die ideale Ergänzung für unser Team gefunden zu haben. Er bringt nicht nur die nötige langjährige Erfahrung aus CS:GO mit, sondern ist auch in Valorant von Beginn an einer der aktivsten Spieler. Sowohl durch seine individuelle Stärke als auch durch sein taktisches Verständnis wird er eine große Verstärkung für uns sein.”

In jedem Abschied liegt auch ein Neuanfang

 

Der Wechsel dürfte für das Lineup ein herber Rückschlag sein, denn sie galten nicht nur als das beste deutsche Team, sondern spielten auch international oben mit. Dieser “Vorsprung” beruhte sicher nicht nur darauf, dass sich frühzeitig auf 5 Spieler geeinigt wurde, sondern auch auf der Chemie, die zwischen den Jungs herrschte.

Mit Caint verabschiedet sich nämlich auch ein persönlicher Weggefährte von ItzzChrizZ und Braexco mit dem sie unter der Flagge G2-Esports in PUBG Erfolge feiern konnten. Sie bildeten zu dritt für Monate das Herzstück des deutschen G2-Teams und wechselten gemeinsam zu Valorant.

Aber in jedem Abschied liegt auch ein Neuanfang, das Lineup hat mit pAn die Chance ihre Positionen und Rollen neu zu verteilen. Der Neue ist nämlich nicht wie sein Vorgänger ein Sage-Spieler, sonder zockt hauptsächlich Raze.

Beide Agents könnten verschiedener nicht sein und so löst der Neuzugang direkt einen weiteren “Wechsel” aus. luckeRRR, der vorher recht flexibel eingesetzt wurde und außerdem der Operator-Spieler in der Squad ist, wird jetzt auf Sage switchen. Der ex-CS:GO Spieler, bekannt aus seiner Zeit beim BIG-Clan, wird damit hoffentlich keine größeren Probleme haben.

Simon „pAn“ Schumacher: 

“Ich bin froh passend zum offiziellen Gamerelease ins Team gefunden zu haben. Bereits 2017 & 2018 konnte ich mit luckeRRR und rAx gemeinsam in einem Team spielen, habe zuletzt zahlreiche Ranked-Games mit einzelnen Spielern des Teams absolviert und denke daher, dass ich mich schnell ins Team integrieren werde. Das werden spannende Zeiten und ich freue mich über jeden, der uns dabei begleitet.”

Es muss zwar nicht direkt wie in League of Legends oder DOTA zugehen

 

Hier bildet sich eine interessante Problematik in Valorant ab, denn man kann nicht, wie in CS:GO, verhältnismäßig einfach Rollen anpassen. Man muss auch darauf achten, dass der neue Spieler mit dem Agenten zurechtkommt, der vom jeweiligen Team benötigt wird.

Derzeit dürfte das noch keine größeren Auswirkungen haben, aber in Zukunft werden sowohl mehr Agents als auch mehr Maps zur Auswahl stehen. Das wird nicht nur das Spiel komplexer gestalten, sondern auch Wechsel und Lineup-Entscheidungen beeinflussen können. 

Es muss zwar nicht direkt wie in League of Legends oder DOTA zugehen, aber auf höchstem Niveau kann ein guter Spieler auf seinem lieblings-Agent sicher bessere Leistung zeigen, als auf einem Charakter, der ihm nicht so gut liegt. Für VALORANDO hoffen wir, dass sich pAn schnell einlebt und sie bald an die bisherigen Erfolge anknüpfen können!

TeuTeuTeu

Ein Kommentar

  • Mike Buchwald

    Großartige Neuigkeiten! pAn hats in CS:GO schon drauf gehabt und rockt auch in Valorant. Sicher eine sehr wertvolle Verstärkung für VALORANDO.

    GL!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.