Image
Icon
| Januar 12, 2022

“Unser großes Ziel ist die VCT” – Interview mit Leon von CGN

Vor wenigen Tagen meldete sich CGN mit spannenden News aus der VALORANT Offseason zurück. Die VCT ging am 10. Januar in die erste Runde 2022 und bis kurz vorm Start fragten sich viele, wer die freien Plätze im CGN Roster füllen wird.

Mit Anthony “blitzeN” Boquillard und Terence “SoOn” Tarlier, zwei Franzosen die schon einiges an internationaler Erfahrung mitbringen, ist das Team definitiv fündig geworden. Wir haben uns Leon von CGN für ein Interview geschnappt und mit ihm über das neue Line-up und die Ziele für die neue Saison gesprochen. Wie schätzt das Team seine Chancen ein? Wie machen die beiden neuen Spieler sich?

Wir wollen eine Schippe draufpacken und uns öfter mit Titeln belohnen

Fragster: Wie zufrieden wart ihr mit der letzten Saison?
Leon: Ich denke im großen ganzen sind wir zufrieden wie die letzte Saison gelaufen ist, auch wenn wir in dem ein oder anderen Turnier knapp den 1. Platz verspielt haben. In der neuen Saison wollen wir eine Schippe draufpacken und uns öfter mit Titeln belohnen.

Fragster: Was sind eure Ziele für die laufende Saison?
Leon: Unser großes Ziel ist natürlich die VCT, aber diese wird extrem schwierig zu erreichen sein. Unser Minimalziel ist die Teilnahme an der VRL, in welcher wir unbedingt aufs Treppchen wollen.

Fragster: Mit den Signings von SoOn und blitzeN habt ihr zwei neue Spieler im Line-up. Wie ist die allgemeine Gruppendynamik, habt ihr als Team schon zueinander gefunden oder braucht das etwas Zeit?
Leon: Klar braucht es ein bisschen Zeit um sich miteinander einzuspielen, aber wir sind auf einem guten Weg und machen jeden Tag Fortschritte. Wir konnten bereits die ersten Schwierigkeiten überwinden und verstehen uns als Team bisher blendend.

Niemand sollte sich sicher fühlen

Fragster: blitzeN und SoOn haben ihre Esport-Karrieren beide in anderen Spielen gestartet. Glaubst du, dass euch das in irgendeiner Art und Weise benachteiligt oder könnte das sogar ein Vorteil für euch sein?
Leon: Ich persönlich finde das es ein Vorteil ist, da die beiden manchmal eine andere Herangehensweise an Situationen haben die man davor nicht gesehen hat. blitzeN ist ein Veteran und behält immer einen kühlen Kopf, wenn es knapp wird kann man auf ihn zählen. Auch SoOn hat mit seiner Bühnenerfahrung vieles was er uns jüngeren Spielern mitgeben kann.

Fragster: Die beiden sprechen kein deutsch. Könnte euch das in punkto Kommunikation irgendwie behindern?
Leon: Wir haben nicht das Gefühl dass es uns im Spiel beeinträchtigt. Wir haben alle in unserer Vergangenheit schon in internationalen Teams gespielt, in denen wir Englisch gesprochen haben und sind es deswegen gewohnt.

Fragster: Durch eure Leistungen im letzten Jahr habt ihr euch schon für das Champions Tour Europe Stage 2: Challenger 2 Main Event qualifiziert. Wie schätzt ihr eure Chancen ein?
Leon: Die Champions Tour ist auch dieses mal sehr stark umkämpft. Niemand, auch nicht die Top Teams, sollten sich zu sicher fühlen. Unser Ziel ist es uns für den Closed Qualifier zu qualifizieren, alles weitere sehen wir im Moment als “Bonus” an, da wir als Team mehr Zeit benötigen uns einzuspielen.

Kann es kaum erwarten wieder auf der Bühne zu stehen

Fragster: Was ist deine Meinung zum neuen VALORANT-Ligasystem?
Leon: Ich finde das ist eine gute Sache, auch wenn meiner Meinung nach die ein oder andere Regelung in den regionalen Ligen fragwürdig ist.

Fragster: In den letzten 2 Jahren waren LAN-Events durch die Corona-Situation so gut wie unmöglich. Seid ihr schon heiß darauf mal wieder vor Publikum zu spielen?
Leon: Ein paar LAN-Events haben wir schon hinter uns und ich muss sagen ich kann es kaum erwarten wieder auf der Bühne zu stehen und vor einem Publikum zu spielen.

Fragster: Wofür hättest du gerne mehr Zeit?
Leon: Ganz klar für mein Hobby das Angeln. Ich würde gerne mehr mit meinem Bruder Angeln gehen, was ein toller Ausgleich zu meiner Profikarriere ist. Doch mit den ganzen VCT und VRL Qualifikationen ist es im Moment wichtiger sich darauf zu konzentrieren.

Fragster: Welches Ereignis oder Erlebnis hat dich als Spieler am meisten geprägt?
Leon: Mein bisher größtes Esport Erlebnis war das A1-esports LAN Finale in Österreich in dem wir knapp gegen BIG im bo5 verloren haben. Es war ein tolles Gefühl auf der Bühne zu spielen und ich habe sehr viel Erfahrung mitgenommen.