iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
leni | Juni 30, 2022

Underdogs ex-MAD LIONS gewinnen Republeague S3

Nach drei Wochen Spielzeit hat es der Underdog, die ex-MAD LIONS unerwartet an die Spitze geschafft, indem es fnatic im Titel-Decider schlug. Das organisationslose Team, das von Thomas “TMB” Bundsbæk angeführt wird, hat den ersten Platz gewonnen und durfte 75k Dollar mit nach Hause nehmen.

Die Ex-MAD Lions haben sich den Titel der REPUBLEAGUE-Saison 3 gesichert und den 75.000-Dollar-Scheck für den ersten Platz beim Wettbewerb nach einem überraschenden Run nach Hause genommen. Das Team, das definitiv kein Favorit war, hat dabei mehrere andere große Namen überholt und gezeigt, was in ihnen steckt.

Nachdem sie vor kurzem Viktor “sdy” Orudzhev an Natus Vincere verloren hatten und sich stattdessen das ehemalige Fiend-Mitglied Hristiyan “REDSTAR” Pironkov geholt hatten, befinden sie sich momentan nur auf Platz 46. Das Team hat als fünftniedrigstes von 16 Teams an dem Turnier teilgenommen und alle mit ihrer Performance überrascht.

Ex-MAD LIONS sorgen für massiven Upset

Auf dem Weg ins große Finale setzten sie sich gleich zweimal gegen Eternal Fire durch, außerdem besiegten sie das deutsche Team MOUZ NXT, die Bad News Eagles, K23, Imperial, Entropiq und forZe. Unter den besiegten Teams war auch ECSTATIC – ein Team, das aktuell in eine große Kontroverse verwickelt ist.

Flatron “juanflatroo” Halimi von den Bad News Eagles hat angedeutet, dass ECSTATIC gecheatet haben könnte. Und nicht nur er – anscheinend haben mehrere andere Spieler ähnliche Bedenken geäußert. ECSTATIC hat alles abgestritten und nannte die Anschuldigungen “respektlos”.

Fnatic im Finale plattgemacht

Im Entscheidungsspiel um den Titel trafen die Ex-MAD Lions auf das neue fnatic-Team, das sein Debüt mit Ludvig “HEAP” Alonso gab. Sie besiegten fnatic vor allem dank eines unglaublichen Comebacks nach einem 0:12-Rückstand auf der T-Seite von Mirage, angeführt von dem 20 Jahre alten Volodymyr “Woro2k” Veletniuk.

Der Ukrainer hatte insgesamt eine großartige Serie und war auch der führende Mann beim entscheidenden Ancient-Sieg. Dank seiner erstaunlichen Leistung beim defensiven Comeback auf Overpass und in der Schlussphase der entscheidenden Map erzielte er eine Durchschnittsbewertung von 1,51 und verhalf seinem Team zum Sieg. MOUZ NXT hatte einen mittelmäßig guten Run und landete bei dem Event auf Platz 5-6, während es für Sprout nicht gut lief – sie landeten auf dem letzten Platz.

Der Endstand der REPUBLEAGUE Saison 3 sieht wie folgt aus:

1. ex-MAD Lions
2. fnatic
3. Bad News Eagles
4. ECSTATIC
5-6. forZe
5-6. MOUZ NXT
7-8. Enterprise
7-8. Eternal Fire
9-12. Finest
9-12. SINNERS
9-12. Entropiq
9-12. K23
13-16. Imperial
13-16. Into the Breach
13-16. 1WIN
13-16. Sprout

Während der erste Platz 75.000 Dollar bekam, hat der zweite Platz, also Fnatic noch 32.000 Dollar bekommen. Die Bad News Eagles auf dem dritten Platz nahmen 16.000 Dollar mit nach Hause und ECSTATIC, auf dem vierten Platz, 5.300 Dollar.

Das hier ist das Line-up von den ex-MAD LIONS:

Thomas “TMB” Bundsbæk
Hristiyan “REDSTAR” Pironkov
Volodymyr “Woro2k” Veletniuk
Justinas “jL” Lekavicius
Christian “buzz” Andersen