Image
Icon
| September 22, 2021

Twitch – neue Regeln zur Musiknutzung für Streamer

Letztes Jahr ging die Musikindustrie ganz schön hart gegen Twitch vor. Grund dafür waren Urheberrechtsverletzungen was zur massenhaften Löschung von Videos führte weil die National Music Publishers’ Association (NMPA), das Abspielen lizenzierter Musik von Streamer verhindern und bestrafen wollte.

Jetzt hat sich Twitch mit der NMPA geeinigt, aber für die Streamer springt dabei nach wie vor nicht viel Gutes raus. Wie die Washington Post berichtet, wurde eine E-Mail an Streamer verschickt, in der die Bedingungen von dem neuen Abkommen erklärt werden und was es für sie und das Nutzen von Musik in Zukunft bedeuten würde.

Wirklich viel verbessert sich für Streamer dadurch nicht

“Wir freuen uns, ankündigen zu können, dass wir eine Vereinbarung mit der National Music Publishers’ Association (NMPA) getroffen haben, um produktive Partnerschaften zwischen Twitch und Musik-Publishers aufzubauen.

Im Rahmen dieser Vereinbarung möchten wir euch über ein neues Verfahren informieren, das wir einführen werden und für das sich die teilnehmenden Musikrechte-Inhaber entscheiden können, um bestimmte Nutzungen ihrer Musik zu melden. Dieses Verfahren ist flexibler und nachsichtiger gegenüber den Leuten, die versehentlich oder zufällig Musik in ihren Streams verwenden, als das vorherige Verfahren.

Dieses neue Verfahren, das sich vom DMCA unterscheidet, konzentriert sich auf die Weiterverfolgung krasser Musiknutzungen und beginnt mit einer Verwarnung statt einer Strafe. Wenn ein beteiligter Rechte-Inhaber die Verwendung von nicht genehmigter Musik auf dem Kanal eines Urhebers meldet, wird Folgendes passieren:

  • Ähnlich wie bei DMCA haben wir ein Team, das die Berichte überprüft und auf Vollständigkeit kontrolliert.
  • Im Gegensatz zu DMCA gibt Twitch den Urhebern eine Chance zur Kurskorrektur, das heißt die Streamer werden erstmal noch gewarnt: Twitch wird alle VODs und Clips, die nicht autorisierte Musik enthalten, aus dem Kanal des Urhebers entfernen.

Wenn auf einem Live-Stream besonders schamlosen Musik verwendet wird (z. B. die Wiederholung von Musikkonzerten und die Ausstrahlung von Vorabveröffentlichungen), kann Twitch auch eine Verwarnung oder Strafe aussprechen, je nachdem, wie oft der Ersteller Musik schon so verwendet hat.

Dieses neue Verfahren ändert nichts daran, wie Musik auf Twitch verwendet werden kann. Wir haben immer gesagt, dass es nicht in Ordnung ist, Musik auf einem Kanal einzubinden, wenn man sich nicht die erforderlichen Rechte gesichert hat oder man nicht befugt ist, das zu tun – dass verletzt die Rechte der Musikschaffenden und steht im Widerspruch zu Twitchs Mission, alle Musiker zu unterstützen.

Wir sind uns aber auch bewusst, dass nicht alle unerlaubten Nutzungen von Musik die gleiche Behandlung verdienen, und wir hoffen, dass wir im Rahmen unserer Vereinbarungen mit den Inhabern von Musikrechten einen ausgewogenen Ansatz wählen können, der die Urheber auf Twitch unterstützt.”

Neue alte Regeln

Diese neue Vereinbarung ähnelt sehr der alten, nur dass Streamer jetzt in den meisten Fällen erstmal eine Warnung erhalten, bevor ihr Material gelöscht wird. Im Grunde bleibt alles beim alten, weil nach wie vor Content gelöscht wird und die User bestraft werden können.

Auch die Regeln für die Musiknutzung von Streamern haben sich nicht geändert, weil man nach wie vor keine den unlizenzierten Content nicht zulässt. Von daher gewinnen die Streamer eigentlich nichts mit diesen neuen Regeln, weil die einzige Änderung eine Warnung ist, bevor die gleichen drastischen Schritte unternommen werden.