Twitch – Nairo plant Rückkehr nach rechtlicher Einigung

Nairo plant nach der rechtlichen Einigung bzgl. der CaptainZack-Vorwürfe eine Rückkehr zum Streaming. Mehr als drei Monate nach seinem letzten öffentlichen Statement hat der ehemalige Super Smash Bros.-Kämpfer Nairoby “Nairo” Quezada heute ein Video veröffentlicht, in dem er über seine Zukunftspläne spricht. Ob sich die aber auch so umsetzen lassen wie er es sich vorstellt, ist bisher noch relativ unklar.

Was genau ist passiert?

Quezada war einer von mehreren Smash-Spielern, die im letzten Sommer mit Anschuldigungen und Banns wegen sexuellen Fehlverhalten und Straftaten konfrontiert wurden. Zack “CaptainZack” Lauth behauptete, dass Quezada eine sexuelle Beziehung mit ihm begann, als Quezada 20 und er 15 Jahre alt war. Aber in den Monaten nach Lauths Behauptungen begannen Quezada und mehrere andere Leute, nachzuforschen und Fehler in Lauths Geschichte aufzudecken, was dazu führte, dass Quezada rechtliche Schritte gegen ihn einleitete und behauptete, dass alles, was Lauth über ihn sagte, “komplett falsch” sei. Dazu gehörte ein langer Beitrag auf Medium, in dem Quezada die Ereignisse von CEO Dreamland 2017 detailliert schilderte, wo Lauth bei Quezada blieb und die Geschichte der sexuellen Interaktionen für beide Seiten begann.

Jetzt, Monate später, ist Quezada zurück und bestätigte, dass das Gerichtsverfahren abgeschlossen ist. Er gab keine spezifischen Details über seinen Rechtsstreit, aber er sagte, dass beide Seiten eine “rechtliche Einigung” erreicht haben und dass er sich nun darauf konzentrieren kann, mit seinem Leben voranzukommen.

So stellt sich Nairo die Zukunft vor

Als er über die Zukunft sprach, erwähnte er, dass er nicht dachte, dass er zu Smash oder der Content Creation zurückkehren würde. “Ich hatte an einem bestimmten Punkt das Gefühl, dass ich mich von dem Ort, den ich einst mein Zuhause nannte, zurückziehen musste um zu heilen, wobei mein Zuhause offensichtlich die Smash-Community war”, sagte Quezada. “Ich habe mich nie wieder in einem Wettbewerb gesehen. Ich sah mich nie wieder mit Teams und Sponsoren arbeiten. Und das ist wirklich schade, weil ich es wirklich, wirklich liebe aber sah ich mich nie wieder streamen.”

Aber das änderte sich, als er an seinem Geburtstag, dem 7. November, eine Discord-Einladung von einem Freund erhielt und einem überraschenden Voice-Chat von seinen alten Community-Mitglieder beitrat. Sie wünschten ihm alles Gute zum Geburtstag und erzählten wie er ihr Leben mit seinen Streams und Inhalten positiv beeinflusst hat. Seine Community schickte ihm daraufhin ein Buch voller Bilder, die sie mit ihm bei verschiedenen Turnieren und Veranstaltungen über die Jahre hinweg aufgenommen hatten, und fügte ihnen auch persönliche Botschaften hinzu.

“Nach diesem Tag wurde mir klar, dass es sich lohnen würde, es noch einmal zu versuchen, wenn ich nur einer weiteren Person helfen könnte, einen besseren Tag zu haben”, sagte Quezada. “In diesem Sinne würde ich gerne wieder versuchen zu streamen. Ich würde gerne wieder Spiele spielen und Spaß mit der Community haben, die wir aufgebaut haben.” Trotzdem versteht er, dass seine Situation immer noch nicht gut ist, wenn man bedenkt, wie lange er schon weg ist, und dass die Anschuldigungen ihn in keinem Guten Licht darstehen lassen und ihn deshalb viele Leute wahrscheinlich nicht unterstützen oder akzeptieren.

Der Twitch Bann ist noch immer da

Quezada ist auch immer noch auf Twitch gebannt, obwohl er einen Einspruch eingereicht hat. Er sagte, dass er Twitch immer als sein Zuhause betrachtet hat, da er seit mehr als sieben Jahren auf der Plattform aktiv war. Aber wenn sich nichts ändert, wird er andere Optionen erkunden. Quezada beendete sein Video, indem er darüber sprach, dass er häufig zur Therapie geht. Er bedankte sich außerdem bei mehreren Menschen für ihre Unterstützung.

“Ich wünschte ich hätte es schon früher getan”, sagte Quezada. “Es war von Anfang an eine große Hilfe für mich. Ich weiß nicht, wie es weitergeht, ich weiß nur, dass ich es vermisse, mit meiner Community zusammen zu sein. Ich vermisse es, bei verschiedenen Anlässen und Wohltätigkeitsorganisationen helfen zu können, und ich wünschte, ich könnte wieder für meine Familie sorgen, denn sie hat sich auf mich verlassen.”

Bis jetzt hat sich Lauth noch nicht geäußert aber die Community scheint offen dafür zu sein, Quezada in die Smash-Community zurückkehren zu lassen, solange er weiterhin zur Therapie geht. Twitch hat dazu bisher keinen Kommentar abgegeben.