Image
Icon
Fragster | Oktober 6, 2021

Twitch – Massiver Leak! Auszahlungen, Passwörter & Steam Konkurrent

Twitch ist von einem massiven Leak getroffen worden und bevor ihr weiterlest, solltet ihr sicherheitshalber euer Twitch Passwort ändern. Neben den verschlüsselten Passwörtern wurden auch der Twitch Source Code, Auszahlungen der Twitch Streamer und ein Steam Konkurrenz Produkt von Amazon geleaked.

Es könnten sogar noch viel mehr Daten betroffen sein denn die Ordner, die der Hacker auf 4Chan öffentlich zum Download postete, sind insgesamt 128GB groß. Mehrere unabhängige Firmen und Dienstleister sind sich sicher, dass die Twitch Leaks kein Fake sind.

Was wurde alles geleaked?

Bei 128GB an Daten und davon einigen die noch verschlüsselt sind, kann man das gesamte Ausmaß noch nicht abschätzen. Was aber sicherlich geleaked wurde seht ihr hier:

  • Auszahlungen für Creator ab 2019
  • Der gesamte Quellcode von Twitch mit Kommentaren
  • Jedes andere “Eigentum”, das Twitch besitzt, einschließlich IGDB und CurseForge
  • Mobile, Desktop- und Konsolen-Twitch-Clients
  • Twitch-interne “Red Teaming”-Tools
  • Proprietäre SDKs und interne AWS-Dienste, die von Twitch verwendet werden
  • Ein unveröffentlichter Steam-Konkurrent mit dem Codenamen Vapor von Amazon Game Studios

Warum wurden die Twitch Daten geleaked?

Der anonyme Leaker hat erklärt, dass dies nur der erste Teil der Inhalte ist, die geleakt werden sollen, aber er hat nicht gesagt, was er noch veröffentlichen will. Der Grund dafür ist folgender: “Ihre Community ist auch eine widerliche toxische Kloake, also haben wir sie komplett gepwned und veröffentlichen im ersten Teil den Quellcode von fast 6.000 internen Git-Repositories, um mehr Störung und Wettbewerb im Online-Video-Streaming-Bereich zu fördern”.

Twitch hat in letzter Zeit schon mit viel Kritik der Streamer zu kämpfen gehabt. Die Plattform und ihre Content Creator werden von Hate-Raids und DMCA Problemen geplagt. Letzten Monat rief eine Gruppe von Twitch-Streamern andere Kanäle und Zuschauer dazu auf, die Seite als Reaktion auf die Hate-Raids 24 Stunden lang zu boykottieren.

Was bedeutet der Leak für Twitch User?

Noch sieht es danach aus als wären die Passwörter, die geleaked wurden, verschlüsselt. Das kann sich aber jederzeit ändern. Ihr könnt euch mit ein paar einfachen Dingen absichern. Zunächst ändert euer Passwort auf Twitch und überall wo ihr dieses Passwort sonst noch benutzt habt. Macht euch drauf gefasst, es noch einmal in den nächsten Tagen zu ändern, weil die Sicherheitslücke noch nicht geschlossen ist und darum können die Daten erneut ausgelesen werden.

Zuletzt solltet ihr noch die 2-Faktor Authentifizierung aktivieren und das geht so:

  • Melde dich bei Twitch an, klick auf deinen Avatar und gehe in die “Einstellungen”
  • Gehe zu “Sicherheit und Datenschutz” und scroll dann nach unten zur “Einstellung Sicherheit”
  • Wähle “Zwei-Faktor-Authentifizierung bearbeiten”, um zu sehen, ob sie bereits aktiviert ist. Wenn nicht, folge den Anweisungen, um sie zu aktivieren

Amazon will Steam Konkurrenz machen

Neben den ganzen negativen Twitch Leaks, war auch noch etwas sehr interessantes dabei. “Vapor” ist der Codename von Amazons Steam Konkurrenz Produkt. In den geleakten Dateien sieht man, das die Spiele Plattform von Amazon Games Studios, Twitch direkt mit integriert hat. Das würde unzählige Möglichkeiten für Drops, Prime Gaming und vieles mehr ermöglichen. Zwei Spiele die Vapor supporten soll, sind PUBG und Fortnite.

Außerdem wurde ein eigenes Spiel mit dem Namen “Vapeworld” gefunden, das so ähnlich wie “VRChat” sein könnte. Passend dazu waren auch schon 3D Twitch Emotes und andere Assets mit in den Dateien zu finden.

Einnahmen der Content Creator wurden auch geleaked

Jetzt zu dem Teil der Twitch Leaks, der für viele wohl am interessantesten ist, die Einnahmen der Twitch Streamer. Von den 128GB Daten, waren 5GB alleine, nur die Daten der Auszahlungen an die Twitch Streamer. Die Auszahlungen sind von August 2019 bis September 2021 zusammengezählt. In den Top 20 sind mit MontanaBlack (2,3 Millionen und Knossi (2,1 Millionen) immerhin 2 deutsche vertreten.

Das alleine ist schon eine beachtliche Menge an Geld aber man sollte nicht vergessen, das diese Summe nur ein Bruchteil der tatsächlichen Einnahmen darstellt. Von Twitch kommt nur die Auszahlung der Subs, Bits und Werbungen. Das bedeutet Donations, YouTube Einnahmen und sämtliche Kooperationen sind noch einmal extra.