iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
nieraus | März 19, 2021

Twitch – Gross Gore wegen sexueller Ausbeutung gebannt

Gross Gore auf Twitch wegen “sexueller Ausbeutung” gebannt. Ali ‘Gross Gore’ Larsen wurde von Twitch wegen “sexueller Ausbeutung von Erwachsenen” auf unbestimmte Zeit gesperrt. Sexuelle Ausbeutung ist “das Teilen von sexuell anzüglichen oder expliziten Inhalten ohne Erlaubnis der abgebildeten Person, wie z. B. Revenge-Porn”. Am 18. März bannte Twitch den Kanal von Gross Gore. Der Partnerstatus von ihm wurde ebenfalls widerrufen – das bedeutet, dass das Unternehmen einen Streamer für immer loszuwerden will.

Schwere Anschuldigungen gegen Gross Gore

“Nach mehreren Vorfälle von schwerwiegenden Verstößen gegen die Twitch-Nutzungsbedingungen sperren wir das Konto mit sofortiger Wirkung auf unbestimmte Zeit”, heißt es in der Nachricht an Gross Gore. Die Sperre bezieht sich wahrscheinlich auf den Vorfall im Jahr 2016, als Ali Bilder von seiner ehemaligen Freundin Celestia Vega an Celestias Mutter im Jahr 2016 geschickt hat. Ali sagt, dass er ihr nur Bilder von Instagram geschickt hat. In ursprünglichen Beiträgen sagte er jedoch, dass er “nicht nur ihr Patreon, sondern Nacktbilder, Gifs, alles” schickte.

Außerdem reichte Ali einen inzwischen gelöschten Beitrag auf dem Subreddit r/RoastMe ein, in dem er schrieb: “I’m a happy Streamer, roast me. Ali wurde in dem Thread von einigen Frauen der sexuellen Belästigung beschuldigt, bis er schließlich den Thread löschte, da er sagte, dass die Leute Dinge aus seiner Vergangenheit zur Sprache brachten und “es außer Kontrolle geriet”.
Der Thread wurde vom LivestreamFails Subreddit aufgegriffen und es folgte ein weiterer Post auf reddit, dort ging es weiter mit den Anschuldigungen.

Viele Leute die ihn beschuldigen

Die Twitter-User pixelpeach und Akari TTV beschuldigten ihn u.a. der sexuellen Nötigung auf Social Media, und die Sammlung von Anschuldigungen wurde auf pastebin hochgeladen. Viele der Vorfälle und Anschuldigungen wurden bereits in der Vergangenheit angesprochen und Ali hat einige davon bei verschiedenen Gelegenheiten angesprochen, aber es gab auch einen neuen Vorwurf, der ans Licht kam. Die Twitter-Userin EVEVE24 hat einen Twitlonger gepostet, in dem sie behauptet, dass Gross Gore sie im Jahr 2008 sexuell belästigt hat, als sie 13 Jahre alt war. Ali wäre damals 16 Jahre alt gewesen.

Er habe seine Macht missbraucht, um sexuelle Gefälligkeiten von ihr zu erlangen. In der Erklärung sagt Eve: “Ali bot mir Videomöglichkeiten, Clan-Chat-Rankings und Auftritte in seinen Youtube-Videos an”. “Obwohl ich seit 2008 Zeit hatte das alles zu verarbeiten, fürchte ich nachdem ich andere Geschichten gelesen habe, um die Sicherheit von Menschen in seiner Umgebung. Insbesondere als ich hörte, wie er Jenna angegriffen hat, als sie betrunken war, wurde mir klar, dass er in den 13 Jahren, die seit meinem letzten Kontakt mit ihm vergangen sind, nur noch schlimmer geworden ist.”

Eve war nicht die einzige Person, die sich gegen den Twitch-Streamer aussprach, und am 13. März veröffentlichte Gross Gore seine Antwort auf YouTube. In dem Video ging er auf alle Vorwürfe ein, aber anstatt sich zu entschuldigen sagte er: “Das bin nicht ich. Es gibt einige ekelhafte Dinge aus meiner Vergangenheit und ich kann euch versprechen, dass ich das heute nicht mehr bin. Ich schaue zurück und es ist mir peinlich. Ich bedauere so viel.

“Die Liste der Anschuldigungen ist schon lange im Umlauf und ich muss das jetzt ansprechen. Ich habe mich in der Vergangenheit für die meisten dieser Anschuldigungen entschuldigt. Sie werden jetzt wieder ausgegraben, weil ich auf Twitch so erfolgreich geworden bin.” “Ich weiß, dass einige Leute mir nicht verzeihen. Aber Menschen ändern sich. Ich habe über die Jahre viel gelernt und habe jetzt eine positive Denkweise. Einige Leute da draußen glauben, dass ich mich nur wegen der neuen Twitch ToS geändert habe, aber das stimmt nicht. Ich habe mich in der Vergangenheit dumm und verrückt verhalten um Aufmerksamkeit zu bekommen, weil ich dachte niemand würde mich so sehen wollen wie ich bin.”

Abb.: Der genaue Grund für den Bann

Nicht der erste Bann auf Twitch

Im Jahr 2016 wurde Gross Gore von Twitch gebannt, nachdem er anklagende Kommentare über den ehemaligen League of Legends Spieler Krepo gemacht hatte, dass er angeblich mit einer Minderjährigen geschlafen hatte. Gross Gore wurde 2017 von Twitch wieder entsperrt, aber nur einen Monat später direkt wieder gesperrt weil es auf dem RuneFest von mehreren Seiten Vorwürfe wegen sexueller
Belästigung und körperlicher Übergriffe gab. Er wurde daraufhin vom RuneFest gebannt und darf nie wieder teilnehmen.

Anfang dieses Jahres kehrte Gross Gore nach einer einjährigen Abwesenheit vom Spiel zu League of Legends zurück, wo er stattdessen Kochstreams produzierte.