Image
Icon
Fragster | Januar 13, 2022

Türkischer F1-Esports-Spieler wechselt auf die reale Rennstrecke

Der türkische Fahrer Cem Bölükbaşı hat geschafft was noch keiner vor ihm zustande gebracht hat: Er wechselt vom Bildschirm in ein echtes Auto und auf die echte Rennbahn. Jahrelanges Training auf dem Bildschirm haben Bölükbaşı perfekt auf sein neues Kapitel vorbereitet. 

Cem Bölükbaşı ist der erste Formel-1-Esports-Fahrer, der vom virtuellen Rennsport in die echte FIA-Formel-2-Meisterschaft wechselt. Der Türke hat vor kurzem bei Charouz Racing System unterschrieben und beweist damit allen, dass man durchaus den Sprung von der virtuellen Szene in die echte Welt schaffen kann. Er ist der erste Spieler der vom Spiel auf die echte Rennbahn der Formel 2 wechselt.

Früh übt sich

Allerdings hat er auch schon jede Menge Erfahrung sammeln können – sowohl auf der virtuellen Straße, als auch dem echten Pflaster. Bölükbaşı fuhr schon sehr früh Motorrad und wechselte später zum Kart-Sport. Außerdem wird er von dem türkischen Motorsportverband und mehreren größeren Unternehmen gefördert.

Der 23 Jahre alte Spieler belegte in der Formel-1-Esports-Serie 2017 mit Toro Rosso den fünften Platz und schloss sich Ende 2017 G2 Esports als professioneller Rennfahrer an, wo er in der Saison 2018 an mehreren virtuellen Rennen teilnahm. Der türkische Rennfahrer hat seine Zeit in den letzten Jahren vor allem in Sportwagen verbracht und sich dafür entschieden, im “echten” Rennsport statt in virtuellen Wettbewerben anzutreten.

Große Ziele

“Ich hatte noch nicht wirklich Zeit, es zu begreifen”, sagte Bölükbaşı. “Ich glaube, die Erkenntnis setzt sich von Stunde zu Stunde mehr durch. Es war ein großer Traum, der tatsächlich wahr geworden ist, daher ist es schwer in Worte zu fassen, aber es ist sehr aufregend und ich bin sehr glücklich. Wenn ich nie in F1 Esports gewesen wäre, hätte ich nie die Chance gehabt, in ein echtes Auto zu steigen – dann wäre ich nicht da, wo ich jetzt bin. Ich denke auch, dass es sehr wichtig ist, der erste Gamer zu sein, der dies tut, weil es den Leuten Hoffnung geben kann. Wenn die Leute sehen, dass eine Person es schaffen kann, werden sie glauben, dass sie es auch schaffen können. Wenn ich von F1 Esports in die FIA Formel 2 aufsteigen kann, dann glaube ich, dass es jeder kann.”

Jetzt ist Bölükbaşı nach einer ordentlichen Leistung in der asiatischen F3-Meisterschaft im Jahr 2021 offiziell der erste F1-Esports-Fahrer, der in die Formel 2 aufsteigt. Seine Ziele sind hoch: Er will es außerdem in die Formel 1 schaffen. Die Saison 2022 der Formel 2 umfasst 14 Rennen, einige davon in großen Städten wie Monte Carlo, Abu Dhabi und Barcelona. Bölükbaşı wird in Zukunft eine tschechische Organisation namens Charouz Racing System auf der Rennstrecke vertreten. Mitte März diesen Jahres soll der türkische Fahrer in Bahrain sein erstes Rennen bestreiten.

Kennt ihr eigentlich schon unsere Social Media Kanäle? Die sind definitiv einen Besuch wert. Unser TikTok ist nicht umsonst so beliebt! Hier gehts außerdem noch zu unserem Twitter und Youtube.