TSM – schließt 210 Mio Dollar Deal mit Kryptobörse FTX ab

TSM hat mit FTX einen Deal für 10 Jahre im Wert von 210 Millionen abgeschlossen und muss jetzt alle seine Teams in TSM FTX umbenennen. TSM und FTX haben den größten Deal in der Geschichte des Esports mit einem Wert von 210 Millionen Dollar unterzeichnet. Alle TSM-Teams werden sich nun in TSM FTX umbenennen, was der Kryptowährungsbörse die exklusiven Namensrechte an den Organisationen verschiedener Esports-Teams gibt.

TSM hat einen Deal mit FTX Trading Limited und West Realm Shires Services Inc, Eigentümer und Betreiber von FTX.com bzw. FTX.US, unterzeichnet. FTX.US ist der offizielle Partner von TSM in den USA, während FTX.com der Partner für internationale Märkte sein wird. Der Deal erstreckt sich über zehn Jahre und sieht vor, dass TSM laut New York Times 21 Millionen Dollar pro Jahr erhält.

Eine Partnerschaft zwischen Gaming und Kryptowährung

Wie Andy Dinh, der Gründer und CEO von TSM sagte, ist dieser Deal extrem wichtig für die Zukunft des Unternehmens, aber für ihn persönlich war es genauso wichtig, mit einer solch visionären Führungsperson zusammenzuarbeiten. So wie eine gemeinsame Leidenschaft für das Gaming Menschen auf der ganzen Welt über Alter, Kontinente und Sprachbarrieren hinweg verbindet, hat Sam (Gründer und CEO von FTX.com und FTX.US) ein Unternehmen aufgebaut, das die Welt mit einer gemeinsamen Währung verbindet. Er ist sehr stolz, dass er sich für die Zusammenarbeit mit TSM entschieden hat.

In den letzten Monaten sind Spiele und Kryptowährungen nochmal deutlich beliebter geworden. Viele Leute sind wegen der Pandemie im Homeoffice und beschäftigen sich mehr mit Spielen. Gleichzeitig ist Anzahl der User von Kryptowährungen gestiegen. Die Kryptowährungspreise sind in den letzten Monaten ebenfalls in die Höhe geschnellt. Anfang des Jahres erwarb FTX die Namensrechte an den Miami Heats.

“TSM hat den Antrieb, die Kreativität, die Kommunikation und die Großzügigkeit, die wir sehr selten in dieser Kombination finden. Letztendlich werden unsere Partnerschaften nur so stark sein, wie wir sie machen, und wir denken, dass TSM in der Lage sein wird, die Präsenz von digitalen Assets außerhalb der traditionellen Landschaft massiv zu erweitern.” – Sam Bankman-Fried.

Interessante Partnerschaft die noch scheitern könnte?

Diese Partnerschaft ist auf Augenhöhe mit einigen der größten Deals im Sport. TSM wird 21 Millionen Dollar pro Jahr erhalten und in Esports und Gaming reinvestieren. Die nordamerikanische Gaming-Organisation plant, in den nächsten fünf Jahren Niederlassungen in Asien, Europa und Südamerika zu eröffnen. Sie wird auch die bestehenden Leistungsinfrastruktur verbessern und verstärkte Investitionen in die Entwicklung von Talenten machen.

Das einzige was dieser Partnerschaft aktuell noch im Weg stehen könnte, ist Riot. Wie ihr im Tweet oben seht, lässt Riot keine Namensänderung für die League of Legends und Valorant Teams von TSM zu. Wir müssen abwarten wie sich das auf die Partnerschaft auswirken könnte und ob diese dadurch eventuell ungültig erklärt werden könnte.