iconDE EN CN BR ES RU
Image
Icon
mara | Oktober 31, 2022

Top 10 gruseligsten Videospiel-Charaktere

Happy Halloween! Jetzt beginnt wieder die Zeit, in der man sich mal wieder an ein Horrorspiel wagen könnte, wenn man sich traut. Und bei der Fülle an Horrorspielen gibt es wirklich eine Menge creepy Figuren in Games und sie müssen nicht immer unsere Gegner sein.

Manchmal sind es einfach seltsame Zeitgenossen, die den Games ihre Atmosphäre verleihen und uns nur Angst machen wollen. Wir haben für euch die 10 gruseligsten Videospiel-Charaktere herausgesucht, die euch Halloween versüßen werden oder doch eher euren Puls nach oben treiben. Viel Spaß beim Zittern mit diesen Schreckgestalten!

Wie immer findet ihr unsere Top 10 Liste auch als Video auf unserem Youtube-Kanal!

10 Lubberkin aus Witcher 3 The Wild Hunt

Der Lubberkin war einmal das Kind des blutigen Barons, dem kein Name gegeben wurde und das nicht richtig begraben wurde. Also ist es im Grunde wieder auferstanden und wurde sozusagen zum Schrecken der Nachbarschaft. Der Lubberkin ist auf eine traurige Art gruselig und sieht einfach wie ein fehlgeborener Monster-Fötus aus. Er war wirklich einer Reihe von schrecklichen Ereignissen ausgesetzt und wir helfen nun dem Baron, der schreckliche Dinge getan hat, dabei, ihn zur Ruhe zu bringen. Vielleicht ist es das einzig Gute, was der blutige Baron überhaupt für sein Kind tun kann.

9 Lisa aus Silent Hill PT

Lisa ist ein lächelnder Geist, doch bei ihr ist einem wirklich nicht nach Lachen zumute. Lisa trägt einen High-Heel, ein blutiges Kleid, das vor allem am Bauch blutig ist, weil sie angeblich schwanger war und ihr Mann ihr in den Bauch geschossen hat, wodurch ihr Baby starb, und ihr fehlt ein rechtes Auge. Es gibt ein Foto, auf dem “gouge it out” – also hau es raus – steht. Das bezieht sich wahrscheinlich auf ihr Auge, denn das Auge ist weg. Außerdem steht dort geschrieben: Auge um Auge.

All diese Dinge zusammen ergeben einen Geist, der trotzdem noch Grund zum Lachen hat, aber wer weiß schon warum sie lächelt, eigentlich gibt es keinen Grund dafür. Es muss eine Art von tragischer Ironie sein. Aber die Art und Weise, wie sie sich bewegt, schluchzt und lacht sind wirklich gruselig! Sie ist generell ein gewalttätiges, schreckliches Gespenst, von dem man einfach nicht zerstückelt werden möchte.

8 Shodan aus System Shock

Im Laufe der Jahre gab es schon viele bösartige künstliche Intelligenzen, aber Shodan war eine der größten. Shodan war das Ergebnis eines Hackers, der im Grunde genommen alle ethischen und selbstbestimmende Fähigkeiten einer AI entfernte, um zu verhindern, dass eine AI vor lauter Macht verrückt wird, und genau das ist passiert. Was Shodan so unheimlich macht, ist die Art, wie sie spricht.

Shodan stottert und in ihrer Stimme liegt eine Art elektrische Störfrequenz, so dass sie manchmal hoch und manchmal niedriger ist, was sie noch unheimlicher macht. Shodan ist im Grunde der schlimmste Albtraum, vor allem für diejenigen, die Angst vor einer KI-gesteuerten Zukunft haben. Eine wirklich furchtbare künstliche Intelligenz.

7 Valtiel aus Silent Hill 3

Valtiel ist eigentlich ein ziemlich passiver Charakter für Silent Hill und taucht im Grunde genommen einfach nur auf. Wenn man Valtiel zum ersten mal sieht, ist er dabei, ein Ventil zu drehen, nachdem er in die Otherworld gewechselt ist. Valtiel hat etwas mit dem Wechsel in die Otherworld zu tun und niemand mag die Otherworld. Es ist einfach nicht schön dort. Valtiel hat ein Siegel von Metatron auf beiden Schultern, also ist er wahrscheinlich ein Untergebener von Metatron, der eigentlich ein Engel ist.

Die Handlung von Silent Hill 3 hat viel mit Göttern zu tun hat. Deswegen ist der Grund dafür, warum Valtiel uns manchmal beim Tauchen packt, dass er sich für den Gott interessiert, den wir angeblich in unserem Bauch rumtragen. Außerdem zuckt Valtiel auch sehr oft und macht ganz unangenehme Sounds. Dem Typen will man abends auf der Straße nicht begegnen.

6 Terry Akers aus Soma

Terry unterscheidet sich nicht sonderlich von den Proxys im Spiel, den Feinden, denen man ständig begegnet, aber er hat ein paar kleine einzigartige Eigenschaften. Zum Beispiel sind seine Arme, nun ja, da. Sie sehen nicht besonders toll aus, aber sie sind ein bisschen schicker als die der Proxys. Außerdem wächst ein Arm durch seinen Unterleib und er hat eine große Narbe, die durch die Mitte seines Körpers verläuft. Wer weiß, ob er in zwei Hälften geschnitten wurde und die Wunde dann wieder verheilt ist, aber es sieht so aus.

Was Terry Akers so viel unheimlicher macht als die anderen Proxys dort, ist, dass man ihn immer noch als Terry Akers kennt. Er hat einen Namen und ist einfach ein Monster, das ein bisschen stärker und ein bisschen schlauer ist als die anderen Monster, aber man nennt ihn Terry Akers, als wäre er immer noch eine Person. Das ist einfach seltsam. Er öffnet Türen wie ein Mensch, was seine anderen Kollegen nicht können. Aber wenn er wütend ist oder in der Falle sitzt, kann er ihn einfach – du weißt schon – abreißen, genau wie alle anderen. Gruselig und einfach eklig.

5 Richard Trager von Outlast

Trager ist ein Kerl, der ein paar Probleme hat. Er gehört zu den traurigen Seelen, die durch ihre Macht verdorben wurden. Trager war eigentlich der Leiter in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Merkava. Niemand ist sich wirklich sicher, ob er tatsächlich ein Chirurg ist oder sich nur für einen hält. Aber im Grunde sucht er einfach nur Leute und zerhackt sie. Was sein Äußeres angeht, naja sagen wir mal so, es geht auf jeden Fall schlimmer, aber auch besser.

Er ist nicht wirklich ein gut aussehender Kerl, aber es ist mehr sein Ton, der ihn wirklich zu einem Widerling macht. Und wenn man ihn zum ersten Mal trifft, könnte man fast meinen, dass er eigentlich nur unser Freund sein will, um uns dann aber besinnungslos zu schlagen und uns auf unheimliche Weise den Ausgang zeigt. Da er uns aber gerade besinnungslos geschlagen hat und wir natürlich nicht abhauen können, tut er einfach so, als wollten wir gar nicht gehen, sondern in der Anstalt bleiben. Was für ein netter Kerl.

4 Pyramid head aus Silent Hill

Pyramid Head ist wohl die symbolträchtigste Kreatur in ganz Silent Hill und obwohl er erst im zweiten Spiel auftaucht, denkt man bei Silent Hill sofort an den Mann mit dem Pyramidenkopf. Interessant ist, dass es wahrscheinlich nicht nur einen Pyramid Head gibt, sondern mehrere, und dass es sich eher um eine Klassifizierung des Monsters als um ein einziges Monster handelt.

Typisch für Silent Hill, ist Pyramid Head die Manifestation von Schuld und sein Zweck dient der Bestrafung. Eine einfache Möglichkeit, ihn loszuwerden, ist einfach damit aufzuhören, bestraft werden zu wollen, aber das ist natürlich nur eine Narrative, und es gibt keinen Knopf, mit dem wir aufhören können, bestraft werden zu wollen.

3 Asphyxia aus Silent Hill Homecoming

Asphyxia ist im Grunde ein natürlicher menschlicher Tausendfüßler. Ich weiß nicht wirklich, wie ich es sonst beschreiben soll. Sie sieht aus wie ein Körper, an dem andere Körper befestigt sind. Die anderen Körper wirken wie ein Schwanz, aber an der Stelle, an der sich ihr Kopf befinden würde, gibt es einen weiteren Körper und dann einen Kopf. Gerade bei Tausendfüßlern schießen uns direkt Horror-Visionen in den Kopf.

Es ist wirklich eine abgedrehte Sache, aber Silent Hill ist nicht gerade dafür bekannt, dass es tröstliche Szenen mit niedlichen Tieren, Umarmungen und dergleichen gibt. Nein, Silent Hill ist im Allgemeinen voll von verrückten Dingen. Asphyxia gehört auf jeden Fall zu den schlimmsten Kreaturen.

2 Slenderman

Ja, Slenderman hat durch seine Popularität und Akzeptanz in der Szene etwas von seinem gefürchteten Ruf verloren, aber wenn man sich Bilder von ihm ansieht, denkt man sofort: Oh ja, du warst eine Zeit lang das Monster, dass mich in meinen Albträumen verfolgt hat. Slenderman ist so etwas wie das perfekte Beispiel für die Angst vor dem Ungewissen. Er ist keine komödiantische Nachahmung eines Menschen, sondern ist einem Menschen sehr ähnlich.

Nur, dass er für einen Menschen ziemlich groß ist, extrem lange Arme hat, bei denen man sich nicht einig ist, ob es Tentakel sind oder nicht und das vielleicht schlimmste von allem: er hat kein Gesicht. Der Widerspruch aus seiner Ähnlichkeit zum Menschen und seiner offensichtlichen Andersheit vom Menschen macht ihn einfach supergruselig. Slenderman wird wahrscheinlich für immer in unserem Bewusstsein bleiben. Er ist eine ikonische und unglaublich gruselige Figur.

1 Marguerite Baker von Resident Evil 7

Marguerite Baker ist auf ihre ganz besondere Art creepy. Wenn ihr das erste Mal auf sie trefft, lernt ihr gleich die ganze Baker-Familie kennen. Gastfreundlich ist sie auf jeden Fall, nur leider nicht so, wie man es sich wünschen würde, denn sie füttern uns mit menschlichen Körperteilen, da sie nunmal Kannibalen sind und naja, das ist schon gruselig. Die Bakers stechen sich gegenseitig ab und tun Dinge, die man als Familie normalerweise nicht tut.

Marguerite ist wirklich beleidigt, dass wir ihr Essen nicht angerührt haben. Die Rückblenden sind auch wirklich cool! Man sieht Skorpione aus ihrem Mund fliegen und mit wirklich cool meine ich eigentlich ziemlich creepy. Eure Nackenhaare werden sich aufstellen, wenn ihr einen Blick in ihr Tagebuch werft, in dem ihre Verwandlung von einem normalen Menschen zu einem Kanibalen-Monster ausführlich beschrieben wird. Ironischerweise fügt das dem Ganzen eine gewisse Tragik hinzu, die sie irgendwie fast wieder sympathisch macht.